•  
  •  

Von Ueberall

                          

                             

.                       

hier auf dieser Seite möchte ich  Euch gerne einige Zu-Stands-

Berichte von mir selber aus mir selber also aus meinem

Empfinden weitergeben .

Ich spüre immer mehr wie wichtig es auch für die Neuen wie auch

für uns Alten immer wieder ist, uns vertrauensvoll allen gegenüber zu

öffnen,damit alle sich leichter ins Neue Bewusstsein einfinden können.

Aus diesem Grunde veröffentliche ich meine persönlichen Texte und

Interpretationen an Euch alle und hoffe das ihr daraus weiter inspiriert

werdet ,denn es lohnt sich wirklich sich verschiedene eigene Sichtweisen

ehrlich aus dem Herzen heraus anzusehen ,denn darin ist sehr viel Heilung

in den tiefsten Schichten möglich ...

Selbstverständlich ist das für mich  auch nicht ein ganz einfacher

Gang ,mich  Euch Unbekannten gegenüber so zu öffnen,aber ich werde

fast darauf gehoben ,das es wichtig und richtig ist, uns in unseren

                                    Heilweisen zu outen .

                   ...wer kann diesem Ruf  schon widerstehen...

                       ...Auch channelings sind hier zu finden ...

                                           ***

                                             ***



 

Ich bin bei ein paar Tagen bei meiner Familie gewesen und habe die Zeit und das familiäre Zusammensein sehr genossen.

Nun bin und sind wir wieder daheim gelandet und ich weiss, dass auch dies seinen Grund in sich trägt.

Nach der ersten Nacht wieder in einem richtigen Bett, habe ich morgens noch so vor mich hin gedöst und reiste so in meine innere Welt.

Es schien als wäre sie nur einen Gedanken von mir entfernt und schon war ich dort, landete an einem Sandstrand mit Meeresbrise und stand einfach  dort mit meinen Schuhen in der Hand.

Dann ging ich einfach dem Strand entlang und genoss die Ruhe und den Frieden. Weiter vorne entdeckte ich eine schöne Sitzbank und liess mich auf ihr nieder. Es war so schön friedlich das ich mich dann dort auf dieser Bank hinlegte und in einfach gedankenlos in den Himmel sah …

Ich verspürte einen tiefen Schmerz in meinem Herzen, es schien als würde das Herz selber  aus mir herausbrechen wollen, und dann flossen einfach die Tränen aus mir heraus .Sie flossen und flossen und wollten einfach

 Nicht mehr zurückgehalten werden.

Dann wurde ich mir immer mehr einer tiefen inneren Anspannung und Verspannung  gewiss, die über das Herz und über Arme und Beine ging und sowieso meinen ganzen Oberkörper fest im Griff hatte .Es schien wie wenn ich eine feste Rüstung anhatte und darüber noch jede Menge schwere und feste Ketten, verschlossen mit einem riesigen Schloss. Nur schon dieses Gewicht zog mich fest runter und hielt noch vieles an und um mich fest verschlossen.

Nun konnte ich es mir aber ansehen .das verändert schon das Gefühl dazu.

Dann spürte ich, das ich nun nicht mehr alleine an dieser Bucht sass und das sich feine lichte Wesen mir sanft näherten .Zuerst sah ich auf den Boden und erblickte schöne offene Schuhe und dann schaute ich immer höher und da waren sie ,schön gewandet ,edel und anmutig und doch mit feiner Zartheit ,standen sie da .Als ich in ihre  Augen blickte ,war es so als würde mein Herz aus meinem Körper ihnen entgegen springen wollen ,konnte aber nicht wegen meiner Ketten,die wir ein schweres Gewicht auf mir lagen .

Dann schienen sie zu mir zu sprechen, dies taten sie aber durch die Augen, die voller Mitgefühl und Freude mich ansahen und so wusste ich einfach ohne Worte zu nutzen, was sie mir sagen wollten.

Es geschieht Heilung meinten sie einfach   und so

 fingen sie sanft gemeinsam zu singen an .

Ich wollte aufstehen, fiel aber auf den Boden und dort spürte ich wie sich mein Körper zu winden begann, wie der einer Schlange gleich. Irgendwann fühlte ich mich aber erhoben und wurde von diesen Wesen begleitet, und zu einer Art Tempel geführt .Dort ging ich sofort zu einer durchsichtigen Art Liege hin und setzte mich einfach nur noch müde darauf.

Die Wesen sangen immer noch.

Sie sangen Lieder, die meine Zellen kannten und es vibrierte in mir auf neue Art und Weise durch und durch, ich hatte keinen Anflug von Ängstlichkeit, deshalb liess ich es einfach durch mich geschehen

Dann kam Nathaniel herein, gemächlichen Schrittes   begrüsste mich freundlich, wie dies ein irdischer Arzt tut und sogleich öffnete er eine Art Bildschirm der über mir hing.

Dort sah er einfach hinein und nun erblickte ich, wie es wirklich in mir aussah, denn dieser Bildschirm reflektierte nur was in einem ist.

Der Panzer und die Ketten schienen mächtiger als ich dachte.

Und doch durch den Gesang der lichten Wesen und an diesem heiligen Ort mit dieser speziellen Heilsschwingung ,veränderten sich die einzelnen grossen Ketten- glieder und so  schienen sich langsam zu durchlichten und dann wurden sie, wie  in den Bildschirm hinein  gesaugt.

In diesem Bildschirm scheint sich eine Art interne Lichtquelle zu befinden, die sogleich Heilung auch auf tieferen Ebenen bewirken vermag,dies aber nur soweit dies erlaubt ist .

Das sah irgendwie zwar komisch aus, aber dennoch sehr spannend und aufschlussreich.

Nun wurden immer mehr dieser Kettenglieder fein durchströmt durch diese zarten Gesänge und feinen Klänge dieser Wesen und alles wurde in dem Bildschirm aufgenommen.

Dann als dort die Energien   ankommen, wollte ich erspüren, weshalb ich mir den in so vielem immer noch so schwer tue und erkannte,

dass dies alles was ich vor mir sah, aus meiner eigenen Energie geformt ist .Es ist meine eigene Energie die diesen Schutz geformt hat und mir so lange treue Dienste erwiesen hat .Denn wer anders konnte dies auch so passend für mich tun als das meinige selber…

Dann floss die Energie langsam in veränderter Form zu mir und meinem Körper zurück .Dort aber erschien noch ein weiteres Schloss, das mit einer ganzen Zahnradverbindung ineinander verzahnt war. Aber die Gesänge dieser lichten Wesen schienen nun ein anderes Lied anzustimmen und die Klänge wurden über Schwingungen in diese Zahnräder gesendet und eines um das andere reagierte darauf und öffnete sich.

Es schien so als würde aus den wunderschönen Klängen eine Art Code aktiviert, die dann einen Heilungsprozess hier in den geistigen Reichen

 bei mir auslöste.

Das sah auch so aus und  war auch so sofort  zu spüren und schon wieder merkte ich, wie ich mich  wehren wollte ,denn ich wusste ;

 Nun geht es ans eigene innere des Herzens

Und dies wurde nun ersichtlich ,und ich hatte das Gefühl noch nicht bereit dafür zu sein .und doch spürte ich die Dringlichkeit und das nun doch der Ort und der Zeitpunkt sehr wohl stimmte.

Ich wollte einfach mir noch nicht in die Karten schauen lassen .denn ich wusste selber nicht, was sich darin befinden würde .und vor allem in diesen lichten Räumen schien es aus meiner Meinung überhaupt nicht zu passen.

Aber die Energie floss einfach aus mir heraus und eröffnete in mir einen weiteren Raum …den Herzensraum…ein feines irisierendes farbiges Lichterschauspiel wurde immer mehr ersichtlich ,wie wenn man eine Schatzkammer öffnet und die Strahlen der Schätze sind das erste was dich staunend geniessen lässt.Alle schauten nun in das innere meines Herzens und da war einfach ein strahlen ein schimmern und flimmern ,zart und fein und doch stark in Strahlkraft und Liebe …

Alle staunen wie bei einem Feuerwerk und können ihren Blick nicht abwenden von den Farben die nun herausfliessen …

Und das soll alles aus meinem Herzen sein ? denke ich so noch in mir

und Nathanel schaut mich beruhigend an ,denn hier können alle Gedanken sofort gelesen werden und meint dazu ; Sicher,ist dies deine Energie  ,denn  nur was drinnen  ist kann auch herauskommen und das was du nun siehst ,ist die Energie die wir um euch herum erkennen können ,,denn dies sind unsere Farben und Strahlen,sowie auch Klänge  die wir als Euch  erkennen und so lesen können .

Dies sind die unermesslichen Schätze die in jedem von euch tief im Herzen getragen werden ,von euch gehütet und behütet wie euren eigenen Augapfel.

Denn es ist euer Herz das alle eure hart verdienten Schätze hütet.

Wow, so beginne auch ich zu staunen ,kann aber nicht lesen was so aus sich heraus kommt .Dies ist so geplant und in Ordnung meint nun Nathanael zu mir ,denn alle eure Zellen nehmen auf viel tiefere Ebenen wahr wer ihr seid und wissen auch um die Dualität .Deshalb ist es auch nicht nötig ,das ihr alles von euch wissen müsst ,denn was wichtig ist wird euch schon gegeben .

Nun fühle ich wie in mir die Ketten weg sind und atme tief durch ,dann erblicke ich in die Augen der singenden Wesen ,erkenne sie und doch noch nicht ganz.

Mein Herz erkennt sie ,und dann umarme ich sie dankend und voller Freude begleiten sie mich nach draussen .Dort sind noch viele mehr aus meiner Familie anwesend und so wird begrüsst und umarmt und am liebsten würde ich gar nicht mehr aufhören damit .

Ich spüre nun wie Teile meines Herzens näher und tiefer verbunden sind mit unserer  göttlichen Urquelle .

Schon wieder fliessen dieses mal Freuden tränen und dann meint ein lichtes Wesen zu mir nimm sie mit und trage deine Schätze in das

 Tal der Tränen .

Dort gehen wir alle gemeinsam hier und hier scheint die Ewigkeit seine schützenden Hände ausgebreitet zu halten ,denn viele andere nehmen auch ihre Tränen hier hin mit .Es ist das Tal der Tränen das wir nun beschreiten und nur schon das Licht hier scheint anders zu sein ,und unsere Tränen verwandeln sich in Kristalle.

 Kristalle die aus unseren Herzen kommen und nun wieder zurückgegeben werden,und alles was erlebt wurde seit Aeonen der Zeit ist nun gespeichert und gehalten in den Händen Gottes .

Hier findet alles seine Ruhe ,hier sind all die erlebten Welten die nun dankbar übergeben werden in das grosse Eins Sein.

…Alles neben einander und beeinander und miteinander …

                           …in Liebe und Frieden ruhend…

                                       ********


             


meine Texte  ...Uebersicht...   31.8.06

meine Texte        ...Drachen und Einhörner...    8.7.2006

meine Texte        ...neue Erde...              4. Juli 2006

meine Texte          ...Kontakt...             20. Mai 2006

meine Texte             .... Zeiten...           14. Mai 2006

meine Texte       ...Lebensbaum...            20 April 2006

meine Texte       ... Lebensschiff  ...           1. April  2006

meine Texte       ... Familientausch ...      20. März   2006

meine Texte        ...Tanz der Frauen ....   20 .März   2006

meine Texte        ...zwischen den Welten ...   20.März  2006

meine Texte        ...Bergkristallspitzen     3. März 2006

meine Texte        ... Wasserpalast...     26.Februar   2006

meine Texte ...heute lande ich auf meiner Insel... 16 .Februar 2006

meine Texte         ...sich ausdehnen...    16.Dezember 2005

meine Texte        ...Atem...                   13.Dezember 2005

meine Texte...    ...wer wir sind ...          12.Dezember 2005  

meine Texte    ...ins Neue schauen...      1.Dezember 2005

meine Texte     ...Kanal sein ...             27.November 2005 

meine Texte  ......geistiger Vortrag...     22.November 2005

Channeling von www.smaragdverlag.de :Botschaft von

Sananda april 2005  von patrizia pfister www.blaue-lichturg.de

****************************************************


                      also hier geht es los ,viel vergnügen...

                         ...Lebenstanz...19.09.06...

                              ...Emotionen...

Oh, ja ,das kenne ich sehr gut Emotionen ...

E- Motion Energie in Bewegung ..aber in was für einer ...irgendwie ist mir tatsächlich die Freude abhanden gekommen und ich tue mich schwer mit dem Neuen ...

Fühle mich irgendwie so emotions-los ,so leer so kahl ...

Aber in mir regt sich etwas, auf der einen Seite schreien mir dei Zellen zu, das  in mir vieles einfach total stockt und es mir schlecht geht und schlecht wird...

Dann gibt  es ein enormes Magenflattern und ich sehe mich in einem Emotions strudel reinrasen...

Aber da stoppt der Prozess .. ich hänge zwar kopfüber über  dem Strudel ,doch falle ich nicht hinein ...

Es scheint eine Art Energie veränderung im Strudel zu geben und er scheint sich zu verwässern ,das heisst er ist nicht mehr so dicht, nicht mehr so fest, nicht mehr so zwingend  in sich herein saugend  einschleusend und hineinzwängend.

Sondern es bewegt sich auseinander ,das heisst in dem ganzen Strudel wird Raum freigegeben ,Platz geschaffen damit wir den Raum selber füllen können ,

mit uns unserer Essenz...

Genau da liegt ja der Hase im Pfeffer ...

Ich weiss nicht mehr wer oder was ich bin ,ich definiere mich nicht nur über das was ich einst oder in diesem Erleben war,denn das sind ja nur einzelne Augenblicke ,die ich zu sehen bekommen habe, um eine Perle darin zu finden ,die Perle der Heilung ...

Ich fühle mich mit niemandem die einmal meine Namen getragen haben verbunden..
Einfach nicht ...
Doch sind mir die   die Geschichten bekannt , die sie lebten ,weil es meine waren.

Sehe nur noch Bilder von jemandem den ich irgendwie gar nicht kenne,nichts da,

 keine Resonanz mehr ,vor allem keine schmerzende oder eine erfreuliche ...

Alles zu, geschlossen, zu gebaut...

Baustelle abgebrochen ,stehen gelassen, der Zeit übergeben ...

Nun so ein rostiges Gebilde ist wirklich  nicht  das was ich hinterlassen möchte ,also mache ich etwas aus diesem Etwas an dem die Zeit merklich nagt...

Ich poliere es etwas und rücke es ins richtige Licht und so sieht es schon viel besser aus ...

Es ist das was ich Erden Arbeiter nennen möchte...

Viel herumgekommen ,viel gesehen ,viel erlebt...

Nun so angezogen das es für mich passt, Erkenntnisse gesammelt ,verschiedenstes ausprobiert,

also ein gelebtes Leben gehabt...

Viele Inkarnationen lang...

Hier in dieser Zeit  ist  nun die Aufräum und Polier  und Pionier Equipe nun im Dienst ...

das sind wir selber , die uns selber den letzten Schliff geben ,die Wege ebnen ,
sich waschen und pflegend unterstützen ,tanzen lernen und der Musik lauschen ...

die den neuen Rythmus abzeichnet in den wir uns neu hinein  bewegen...

Einem Rythmus der mit Eleganz und Würde und Klarheit und Achtsamkeit

uns entgegen schreitet und uns immer in die Augen schaut...

Wir sind die uns  entgegen schauen ; selber in die Augen schauen...

Nur sollten wir uns dabei nicht so hart ins Gericht nehmen , denn wir haben ab jetzt noch genügend Zeit für den Feinschliff ,einem Feinschliff den wir mit offenen Augen und offenem Herzen und Unterstützung aus allen Ebenen sanft angehen lassen können .

Denn das was uns nun entgegen tritt sind feine weiche Energien die uns wie Seidenschals umschweben und uns immer wieder neu schmücken ,wie ein Hals oder Kopf oder Kleidungsstück ,das uns in so vielen Verschiedenen Varianten immer wieder neu kreiert..

Immer wieder passend und doch individuell dem Rythmus des  eigentlichen Lebens Tanzes umgibt...

Wie schön sich das liest ,es scheint sogar so als würden diese geschriebenen Worte einen Klang in sich tragen, immer wieder neu formiert mit jedem Herzens aspekt der in die Worte gelegt ist ,gibt es eine neue Zusammenstellung der einzelnen Töne die sich sanft zusammen weben und eine Art Stoff daraus weben ,oder sogar einen Teppich auf dem alle sich aufhalten können ,sich jeden Schritt umschauend und neues findend ,neue Entdeckungs räume die gestalterisch gefüllt werden dürfen mit Eigenen Kreationen immer wieder neu und erfrischend .Dort darf man sie stehen lassen. Sie sind dann wie einzelne Kunstobjekte,fein  in sich schwingend mit Ton und Farbe und Leben des Verarbeiters .Alle interessierten können nun in dieses Haus der Künste eintreten und sich umsehen, sich erinnern an vergangenes und die Perle darin finden ...

                                           ***

Dieser Text geht sehr tief in meine Urängste retour die zu Zeiten erlebt wurden,die wir einst erlebten ,aber scheinbar noch sehr wach in meinen Zellen sich regten...

 
Wieder sitze ich einmal schlotternd und bibbernd ,mich innerlich schüttelnd vor dem pc.

Ich funktioniere nur noch ,weil sich dies mein Körper gewöhnt ist ,aber meine Gedanken und meine Gefühle sind im reinsten Durcheinander...

Ich spüre sehr wohl und dies immer feiner und deutlicher ,das einige oder sogar sehr viele Menschen  unter der Geissel des Schmerzes des Leides und des  ewigen Kampfes immer noch enorm zu leiden haben ...
und das dies noch tief im Innern von uns brodelt uns unruhig und unstet werden lässt...

Und ehrlich gesagt ist es auch für mich immer wieder schwierig zu verstehen ,
weshalb wir dies so erfahren haben..

Es ist für mich ehrlich gesagt einfach unverständlich ,das wir einander das aus "Liebe " antun, damit wir daran   "wachsen können "  ...

Hmmmm... diese Gedanken und Gefühle möchte ich gerne heute ein wenig genauer ansehen ,

ich weiss das ich es nicht im Verstand  erklären kann ,aber in meinem Herzen

 möchte ich es irgendwie verstehen lernen  ...

ich möchte es liebend gerne meinen aufgewühlten Emotionen erklären können ,um sie endlich heilen lassen zu können ,und dies immer tiefer... bis zu meinen Wurzeln ,sonst findet sich immer wieder ein neuer Weg sich in Form von Angst hervor zu fressen und mir meine  Kraft zu rauben..

Ich kenne wie alle anderen auch Leid ,Schmerz und Kampf zur Genüge und möchte einfach

 einmal eine Erklärung ,etwas wirklich verständliches ,denn was ich bis jetzt gelesen habe ,ist für mich  schlicht noch nicht stimmig genug...

Kann schon sein ,das ich in dieser Situation heraus fordernd wirke ,aber es ist echt nicht lustig ,
mit diesen vielen Verletztheiten angemessen umgehen  zu können ,wenn sich einem
ständig der Magen dreht ,oder Schwindelanfälle und völlige Orientierung lücken

 sind momentan meine Haupt begleiter...

Ich weiss und habe zugestimmt immer fühliger zu werden ,aber es ist auf die andere Seite auch steinhart,dies so immer tiefer zu spüren ...

Ich frage mich immer wieder ,wie kann man sich so was denn überhaupt wählen ,oder wie gemein und rücksichtslos sind die einen ,so völlig herzlos und eiskalt...

Wieso werden einfach Menschen geopfert einfach so um der scheinbaren Macht willen ???

Was soll dieses Spiel ,dieses ungerechte Spiel...

Wir machen uns alle nur gegenseitig kaputt ,sonst nichts...

Denn ich bin einfach der inneren tiefen Ueberzeugung das Liebe gar keinen und überhaupt niemandem Schmerz zufügen kann  !!!....

Liebe kann nicht gemein und hinterhältig sein  !!!...

Liebe ist  nicht rücksichtlos und mordend ,verletztend  !!!...

Liebe kann nicht heissen ,das man sich kaputt schuften muss und erst

im Sarg seine verdiente Ruhe hat !!!

Liebe kann nicht heissen ,das man Menschen einsperren und auf die gemeinste

 Art und Weise missbrauchen kann !!!

Liebe kann nicht  heissen ,einen Freipass zu haben für alle Gemeinheiten die uns einfallen !!!

Liebe kann nicht  heissen  einen Freipass zu haben , Menschen zu foltern ,

nur weil sie nicht ins Schema F passen!!!...

Das ist gewiss KEINE Liebe...!!!

Jesus hat uns Liebe vorgelebt...

Er hat keinen abgeschlachtet ,um zu zeigen was er sein sollte ,den er hat uns immer nur eines gelehrt ...einander zu akzeptieren und als Brüder und Schwestern zu sehen.

Mensch und Tier als gleichwertige Wesen mit den unterschiedlichsten Eigenschaften zu erkennen und einander so zu akzeptieren ...

wir haben das einst so gelebt ...aber immer mehr wurden den einen ihre  Herzen und Stimmen stummer ,bis sie nicht mehr angehört werden konnten ...

Man verstand sich und andere nicht mehr ,auch wenn wir die gleiche Sprache redeten ,verstanden wir uns nicht mehr ..wir waren geteilt ,zerteilt ,zerpflückt ,auseinander gerissen in den Herzen und Seelen und Familien ,sogar in der Verbundenheit mitten in  der Welt...

Ich bin überzeugt ,das dies nicht Gottes Wille war, uns in die Leere zu senden ...

um Leid und Kampf und Schmerz zu erfahren ,um missbraucht und geschändet zu werden ...

ich bin überzeugt das dies nicht Gottes Werk war  !!! ...

...sondern UNSERES...

Ich glaube das wir feiwillig  in die Leere gingen und nicht  wussten ,was wir hier erleben konnten .
Wir wussten sehr wohl das es Neues noch nie dagewesenes sein musste ,aber nicht das,
was wir schlussendlich erlebten ...

Ich glaube das wir in die Leere gingen ,weil wir mutig genug  waren ,voller Zuversicht und Freude am erschaffen von neuen Erfahrungswelten ...

Ich glaube das wir ausgezogen sind, um uns selber  neu zu definieren und alles neu zu erschaffen, Gott zu zeigen wie wir spielen und erschaffen konnten ...

zu seiner und unserer  Freude ...

Wir wollten ihm zeigen ,das wir verantwortungs voll und würdig sein könnten ,alles selber zu machen und darauf stolz zu sein ...

Wir wollten ihm zeigen ,das wir sehr wohl über eine innere Kraft verfügen und diese sinnvoll  und  würdig einsetzen würden...

Eine andere und doch göttliche Welt zu erschaffen ...

wir wollten zeigen das wir genug Verantwortungs gefühl in uns tragen ,

wir wollten zeigen ,das wir erwachsen werden ...

Ich denke das wir ihm zu Ehren eine Welt erschaffen wollten ,

die sich zeigen lassen konnte ...

wir wollten unsere Liebe und unsere Krativität verwirklichen, ohne grosse Mittel zu haben ,

sondern einfach aus dem Herzen heraus ...

wir wollten ihm zeigen das man uns überall hinschicken konnte und überall würden wir ein Paradies erschaffen ...mit unseren Händen ...aus unseren Herzen ...

wir wollten ihm zeigen ,wie Liebe wirkt und in den verschiedensten Bereichen

 angewandt werden kann..

wir wollten ihm zeigen ,das Liebe überall eingepflanzt weren kann ,auch dort und vor allem dort ,

wo es anscheinend kein Licht  und keine Liebe mehr gab...

wir wollten zeigen das wir durchaus selbst verantwortlich sein und handeln können .

Wir wollten ihm unsere Göttlichkeit ausserhalb seines  Hauses seines Raumes zeigen,

genau so wie es Kinder machen wenn sie flügge werden und sie ausfliegen und später ihren Eltern voller stolz ihre neue Wohnung zeigen können oder sie zum Essen einladen oder ihnen zeigen wie sie selbstständig alles hinkriegen...mit den eigenen Händen und  aus dem Herzen heraus ...

Sie, die Kinder also auch Jeder hier erwachsen oder nicht ,wollten zeigen das  sie die

 Herzens -Frucht,die Gott -Göttin ihnen gepflanzt und  geschenkt hat,

sehr wohl sehr gut in Allen Wesen  angelegt war und so wollten sie ihre

eigenen Früchte wachsen lassen ,um sie dann allen und Gott-Göttin zu schenken ...

Wir die Kinder wollten unseren  "eigenen " Lebens -garten kreieren,

aus unserer eigenen Kraft und Liebe heraus ,eigen deshalb

weil er aus dem persönlichen Herzen heraus wächst...

und den doch alle geniessen durften ...

Jeder hatte so seine spezielle Art und Weise zu kreieren und das spornte nur noch weiter an ,

aber nicht im Sinne von besser sein ,sondern von stetiger Veränderung ...

Denn wer will denn allen Ernstes behaupten das ein gerader gewachsener Baum ,

schöner ist als ein krumm gewachsener...

Wir wollten aber auch zeigen ,das wir  überall einsetzbar waren ,

egal wie wir auch immer zusammen gewürfelt waren,

 um das eigentliche Herz... das Sein Gottes...

immer in der Welt als allumfassende Kraft überall spürbar erkannt wurde   ...

als das was es war und ist ...LIEBE...

wir waren bereit dafür alles erforderliche zu tun

... zu kämpfen ,zu kriegen, uns voll und ganz einzusetzen ,um hinaus zu gehen, weit hinaus zu gehen ,um all denen die dies anscheinend vergessen haben, zu helfen sich zu  erinnern...

wir wollten einfach alles in uns einsetzen ,egal wie es aussah um den anderen zu zeigen ,das etwas in uns steckte, das auch sie haben ,und diesen inneren Antrieb dann anders zu nutzen,dies

...mehr im göttlich verbindenden Sinne...

wir waren bereit in die Leere zu gehen , wohlwissend das wir völlig vergessen müssen

 wer wir sind ,

um uns voll und ganz neu eingeben zu können uns verwandeln zu können,

 in das was gebraucht wird um wirklich wirkende Veränderung zu erschaffen .

Wohl wissend das unser Aller  Herz immer im göttlichen Rythmus schwingt ...

und wir uns irgendwann wieder daran erinnern ,wieder aufbrechen können

... um heimzukehren...

...Dort wo die Liebe daheim ist ...

Wir wussten wirklich nicht, was uns da draussen alles erwartete...

wir wussten nicht wo hinein wir uns stürzten ,wir wussten nicht wie wir darauf reagierten ,wir gingen einfach da hinein ...

dann kam die Leere ,sie war einfach plötzlich da ,überall leer und hohl und still ...

Wenn wir unsere Augen öffneten und jemanden trafen ,wussten wir nicht wer sie waren ,wir spürten sie nicht ,fühlten sie nicht erkannten sie nicht ...

Aber irgendwie lehrten wir  das wir gemeinsam besser  weiterkamen ,als alleine ...aber nicht immer ...denn es gab da diese anderen ...wegen denen wir eigentlich gekommen waren ,sie spürten sich nicht anders an als die anderen ,aber sie waren einfach anders ...

So  mussten wir lernen das uns nicht alles freundlich gesinnt war ...

wir mussten lernen das sie uns einfach in den Rücken fallen würden ,wenn wir uns umdrehten und wir mussten lernen, das wir ihnen nichts bedeuteten .

Sie bedeuteten uns nicht wirklich nichts, denn wir wurden von ihnen angezogen ,trafen sie  immer wieder ,es schien unendlich viele von ihnen zu geben ,die einen waren einfach tatenlos ,die anderen beobachteten dich ,die andern wollten dich herumkommandieren .die anderen schlugen dich ,die einen wurden sogar ohne grosse Worte getötet ,einfach weil sie im Wege standen ...

So wurde gelernt das es Wesen gab die wichtiger waren als andere ,die stärker waren ,die rücksichtslos waren, oder die die dich zuerst anächelten und dich nacher abstachen...immer noch lächelnd... es gab so vieles ...es gab so viele ..

aber nicht alle waren gleich ,man konnte sie unterscheiden ...

die einen waren nur auf sich selber bedacht ,nur sie waren sich das wichtigste ...
alle und alles andere hatte neben ihnen keinen oder fast keinen Platz ...

Dann gab es die anderen ,die den einen halfen sogar ihr Leben verloren ,damit andere gerettet werden konnten ... solche die sich um die übrigen allein gelassenen,
kleinen und verletzten kümmerten ...

aber man sah es ihnen nie an ,ausser dieses blitzen in den Augen aber daran konnte
man sich nicht sicher orientieren ...

Der Schmerz das Leid ist erst  dann entstanden, als er das erste Mal gespürt wurde .

Aber man wurde zuerst schnell getötet ...

Erst später wurde heraus gefunden wenn  die Leute länger litten ,

wenn man sie in  ihren Schmerz immer und immer  wieder  leiden liess ,taten sie für die anderen fast alles um nicht länger  zu leiden ...

So wurden die Folterungen ins Leben gerufen ,weil es  enormen Schmerz und Leid verursachte und die Menschenwesen tief darin  hinein stürzen liess...

Sie waren dann völlig anders und alles konnte man mit ihnen machen was man wollte ...

Sie wurden gefügig ... willenlos....

Denn je mehr man sie quälte desto mehr Angst man ihnen machte ,desto gefügiger wurden sie ...

So wurde der Schmerz und das Leid geboren ...und auf der anderen Seite...

... das Wissen und erkennen das darin eine  unbegrenzte Macht hervor wuchs...

...je grausamer man war ,desto höher die Macht ...



...Göttlichkeit wurde verlacht ausgespottet und umgebracht ...

Es war durchaus eine scheussliche Zeit und wir lebten mitten drin und erlebten es tagtäglich  und wenn wir wieder und wieder  geboren wurden ,dann immer  wieder zurück in dieselbe  grausame kalte Welt...

Ein langes Ueberleben wurde keinem beschieden, es gab nur noch Mord und Totschlag ...
Je jünger man eine Waffe in der Hand halten konnte,
desto eher konnte man noch einen Tag  länger überleben
oder  auch nur ein paar Stunden ...

Wir vergassen einfach alles um uns herum ,es herrschte Krieg und Zerstörung...
es gab Zeiten da waren alle so abgebrüht ,das ihnen nichts mehr wirklich etwas anhaben konnten..

Wir verwandelten uns in das was wir tagtäglich erlebten ..in Tier ähnliche Wesen nur noch das eigene Ueberleben im Sinn ...
Wenn wir umkamen ,hielten wir uns für tot und gestorben ...

Als wir geboren wurden wussten wir das tief in uns ein Schmerz war der  wucherte und hervorspriess.
Wir fühlten uns gejagt und wurden selber gejagt...

Einmal waren wir Jäger unbarmherzig und kalt und das andere Mal waren wir als Opfer wehrlos .

aber immer wieder wurden wir geboren in einem neuen frischen Körper ,aber mit alten inneren Verwundungen und Verletzungen  ,die aus den Tiefen unseres Seins hervorbrachen
und uns so handeln liessen ,wie wir es kannten ...
In diesen Zeiten waren wir besonders abgebrüht und kalt ...

Nichts kam nah an uns heran ,geschweige Gefühle ..

wer Gefühle zuliess wurde wie ein weicher Jammerlappen ,weinerlich und verletzbar ...

Die wurden ausgespottet ,verlacht und geprügelt ...

Sie wehrten sich nicht sie konnten es einfach nicht ...mehr...

Wir alle hatten einmal diese oder jene Rolle inne ,aber meinem inneren Gefühl nach, nicht weil wir uns das so  " im Himmel oben  " wählten sondern ,weil wir uns wieder langsam Schritt für Schritt veränderten ,langsam in ganz kleinen Schritten,ging es manchmal vorwärts oder auch wieder rückwärts ...

Diese Veränderung war etwas das sich entwickeln musste und doch sicher und stark in der Gesinnung werden sollte...

Denn so lange wir uns im ewig gleichen Schwierigkeiten befanden  schien es immer als wären wir in einem ewigen Rad eingeschlossen ...
ein Rad das sich immer um das gleiche zu drehen schien ...

aber jedesmal wenn wir eine kleine Veränderung in unserem inneren Denken zuliessen und danach handelten ,egal auf  welcher Seite ,dann veränderte sich dieses scheinbare ewige Rad, und immer mehr wurden wir uns gewahr ,das wenn wir uns veränderten sich auch unser Schicksal veränderte, dies einfach aus unseren neuen Denkansätzen und Handlungen heraus...

je tiefer diese alten Ueberzeugungen aber in uns eingegraben waren ,desto mehr musste auch Schritt-weise wieder ausgegraben werden ... denn jedes Erleben hinterlässt seine Spuren ,die wie Rillen auf einer Platte eingeritzt sind ,tief den Weg  aus dem Alten heraus schon vorgezeichnet...
aber auf einer alten schon erlebten Spur...

Erst wenn wir dies tief in uns drinnen  als schon erlebt erkannten ,konnten wir uns daraus und darüber bewegen und kamen in die nächste Spur ,nur ein wenig verändert und
doch schon anders gefühlt...

je mehr Veränderungen wir also zulassen ,dies auch in unseren Tiefen ,desto mehr verändern wir unser Leben ,auch wenn dies nur als kleine hauch dünne Veränderungen erweisen ...

Es sind Veränderungen ...

Was das ganze natürlich als enorm schwierig werden lässt ,sind unsere Emotionen dazu ...

Denn sie sind es ja auf einer Seite welt-verändernd und auf der anderen Seite sehr schmerzhaft und  tief vergraben ...Da tauchen immer wieder neue Schmerzen auf als würde man sich selber foltern ...

Aber wenn man sich den Emotionen nicht einfach einmal hingibt ,wird man durch sich selber immer wieder aufs grausamste gefoltert...

Man hat Angst vor dem was noch heraus wächst ,noch mehr Schmerz ,noch mehr Leid...
und ich denke das ist genau der springende Punkt zu dem wir immer wieder zurückkommen ...

Das Emotionen wirklich durchs zulassen geheilt werden können , denn diese selbst erlebten Emotionen ;

E- motion heisst  ja im übersetzten Sinne Energie in Bewegung und diese Energie in Bewegung sollten wir uns ansehen nicht  mehr im Schmerz ,sondern in der Bewegung ,weil Bewegung immer etwas bewegt also Energie verändert...Also dürfen wir wirklich annehmen das unser Schmerz und unser gelebtes Leid grosse Energien in Bewegung gesetzt hat und so vieles verändert hat ...

auch uns selber...

Ich finde es auch heute nicht angemessen ,zu sagen das Schmerz unser Leben bereichert...

 Nein, das tut es in der Tat nicht ... es lässt das Leben verkümmern und eingehen ...

Durch Schmerz wird das Erleben angstvoll und mühselig erlebt ...

aber wir haben uns verändert ,wir erkennen langsam die Veränderungen die es tatsächlich bewegt hat und dies wurde von den Machthaltern so nicht vor aus gesehen ...konnte auch nicht...

denn sie krümmen sich nicht in Schmerz und Leid...sie nicht...

sie aber erleben auch immer wieder das gleiche das sie anderen Schmerz und Leid zufügen und sie laben sich noch davon ,aber sie haben auch entdeckt das die Opfer immer stärker werden und über ihren eignen Schmerz heraus wachsen und ihren Peinigern in die Augen sehen können ...

Dann drehen wir uns um und  gehen ...

Ich habe für mich entdeckt ,das wir immer wieder das Gleiche oder ähnliches erleben ,bis wir uns neu entscheiden und eine  zuerst innere und dann eine äussere Veränderung zulassen ,indem wir nur schon laut und deutlich Nein zu so vielem sagen ...

Dann atmen wir tiefer und stehen gerade auf und blicken allem was uns umgibt immer mehr in die Augen und sagen einfach unsere Meinung ...

Wir lernen dann zu erkennen das nicht der Schmerz uns stark macht ,sondern der Mut dem Schmerz ins Gesicht zu schauen und zu sagen  und zu meinen :

...Ich brauche dich nicht mehr...

Ich lerne nun anders ,lasse immer mehr auf mich zukommen ,auch mutig durch mich durch fliessen und spüre nach wo es noch hackt und gehe dem nach und schreibe es auf ,lasse es los und lasse es ziehen ...in der Gewissheit diesen Schmerz immer weniger in mir zu spüren ,weil die Haken immer weniger werden und ich meine Krallen immer mehr wie eine Katze einziehen kann ...

dieses so loslassen können dies macht mich ruhig und gelassen und so kann ich das Leben so einatmen,wie es kommt ...

Im Wissen das sich erst Alles  verändert ,wer sich  selber verändert ,so wird die Welt verändert individuell und stärkend für das Jetzt und das Hier -Sein...


                                        ***


 Was ich mich im Moment so frage ist ;

Weshalb fasziniert mich Magie denn so ,auch die verschiedensten Bücher und Filme finde ich einfach klasse gemacht ,man hat grad das Gefühl  darin rein zu versinken.

Nun, eigentlich war Magie an der Tages Ordnung ,denn sie war zur Erschaffung vieler Eurer Dinge absolut massgeblich beteiligt.

Was Magie aber eigentlich  und wesentlich macht , ist ein Wissen um das Zusammen Spiel der verschiedensten  Elemente der Erde und des Wesens der Menschheit .

Das erstere war leichter zu erlernen... als das zweite...

Denn das Menschsein kann man einfach nicht kalkulieren oder zum Voraus ersehen ,Potenziale und Möglichkeiten schon ,aber in die Tiefe der eigenen  Seele liess sich niemand gerne schauen ...

Denn das ging einem bei weitem zu nah.

Nun, ich entdecke immer wieder das ich mich nicht so fürchte, in mein innerstes zu sehen ,
egal was für Bilder erscheinen mögen ...

Nun das hat den Grund, das du dich auch nie gescheut hast, die äusseren Bilder anzusehen,

egal wie sie waren und was sich direkt und unmittelbar vor dir äusserte .

Das hat dich abgehärtet und die meisten von Euch auch.

Ob ihr euch nun indentifizierten konntet oder nicht mit dem Aussen ,das hat mit eurem tiefen Verstehen des Ganzen zu tun. Wenn dieses Verstehen tief in dich versunken ist ,ist es nicht leicht zusammen hängendes  schnell hervorheben zu können ,zu erkennen oder es zu können ...

Aber das Leben schickt dir immer wieder passende Möglichkeiten, um es genau in deiner Farbe,dir passend aufzuzeigen.

Das kann so leicht geschehen und so unmittelbar und so persöhnlich ,das es die anderen
direkt neben dir nicht spüren ,was du grad so erlebst.

Es ist wie ein Stich ins Herz hinein ,etwas das dich tief trifft und dich nicht loslässt,
sondern du musst es  einfach hinschauen  .Dieser Moment wird dann noch wie ausgeweitet werden und der Raum und die Zeit scheint darin zu stoppen,oder sich zu verlangsamen ,damit du es klarer erkennen kannst.

Auf diese inneren Hinweise sollte besonders acht gegeben werden,dann wird das Leben automatisch magisch durchwebt...Magie ist das natürlichste auf der Welt und es scheint dir ein Blick,

 ein kleiner Durchblick geschenkt werden, im ganz Alltäglichen ,egal im kleinen oder im Grossen.

Euer Leben und erleben wäre für alle magisch ,weil ihr spüren und erkennen würdet, das es vor und hinter und neben dem Aussen noch was gibt ,das nicht  mit den Augen erfasst werden kann,

...aber alles  beeinflusst ...

Dieses Etwas ist nichts anderes als deine innere Absicht und Kraft.

Je mehr du zur inneren Reinigung tust ,desto magischer wird dein Leben ...

Sovieles was du vorher im Strudel des Tuns nicht gesehen hast ,bekommt nun deine persönliche Note eingewoben und Hinweise die von dir aufgenommen werden ,wie wenn du  schon in deiner eigenen  Zukunft  gewesen wärst  und auf dein jetzt zurücksehen könntest und  darin hast du dir  sehr wohl sichtbare Zeichen hinterlassen  ...

Denn wer könnte dich mehr berühren als du selber ,oder Aspekte deines (erweiterten ) Seines ?

Nun ja da sind deine beliebten Filme ja darauf besonders gut eingegangen ...

Deshalb, weil dem kleinen Beachtung geschenkt worden ist und darin wurde das Besondere gefunden. ...Das Salz des Lebens...

Diese Momente scheinen wie eine Art Schlüssel zu sein ,zu einem anderen tieferen Verständnis.

Alles reagiert nach euren Gedanken Wünschen oder Trieben oder Süchten .

Genau dies werdet ihr dann so als Realität sehen ,weil ihr sie so geformt habt .

Da kein Platz im Ganzen leer ist ,wird dieser sofort mit einer erwünschten Ersprechung aufgefüllt,und schon bekommt ihr was ihr gewählt habt...

Ob dies euch nun gefällt oder nicht ,es ist dann real ...was ihr aber immer noch nicht ganz erfassen könnt ...das ihr alle eure Momente egal welche sehr wohl umkreieren könnt .

Denn dies traust du dir nicht zu... noch nicht zu ...

und dies ist aber der Schritt der unbedingt gemacht werden sollte,,je mehr du schöpferisch tätig sein möchtest...

und das wird im Jetzt sehr wichtig werden ,denn hier wird so erschaffen ...

Irgendwie finde ich, ist das wirklich schöne an und mit Magie irgendwie durch die Wirren der Zeiten ein wenig verzehrt worden und die wahre magische Schaffenskraft ist noch nicht als das erkannt worden was es ist ,

reine Absicht und Kraft des reinen  Herzens ...

verbunden mit Allem was ist, eingebunden und doch speziell gefärbt vom einzelnen...

Wird es eine Zeit geben in der wahre Magie wieder gelehrt wird ?

Natürlich wird es das und wir freuen uns auf die Anwärter ...denn es kommt ihnen bekannt vor ...aber auch die anderen finden bestimmt wirkungsvolle Mittel um für sich selber klarer  zu kreieren .

Kreation ist nicht anderes als  Neues Schöpfen in Angemessenheit und Göttlichkeit...

irgendwie finde ich die Zeiten von Avalon, die ich sehr beeindruckend finde, als noch eine der letzten Bastionen, wo die Weibliche Göttinenkraft noch bewusst gelehrt und geehrt wurde .

Obwohl der weibliche Aspekt in Maria im Christentum weitergelehrt wurde ,ist  doch  die Urweibliche Göttinnenkraft stark in Vergessenheit geraten worden ...

Ja, so war es und so ist es immer noch ...Jede die männliche wie die weibliche Kraft hatte ihre Hoch- Zeiten,

 wie ihre unterdrückten Zeiten .

Beides hat sich als schmerzvoll für alle  und alles in der Geschichte abgezeichnet ,aber immer mehr kommen die wirklichen Gründe und Urkräfte des eigentlichen wieder zum Vorschein .

So das beides ineinander harmonisch abgestimmt ist ...

Dies aber nicht so das es einer Vermischung endet ,sondern als sinnvolle Ergänzungen angesehen und geachtet wird .

So wird es nicht wieder zu diesen enormen  einseitigen Kraft verschiebungen kommen ...

Irgendwie habe ich das Gefühl das Magie eher männlich angehaucht ist ,ist dies so ?

Ja und nein ... Das männliche zeigt sich im nach aussen schöpferischen ,das weibliche hat sich eher im noch  unsichtbaren  abgespielt ,doch auch dort wurden die noch unsichtbaren Energien gelenkt.

Deshalb schienen Frauen  für das eher männliche Geschlecht so abstrus und geheimnissvoll.

Denn nicht alles wurde vom weiblichen so geformt wie es sich dann  im Aussen gezeigt hatte ,eben genau aus dem Grund ,weil das innere Sein sich so unverblümt und klar  im Aussen gezeigt hat,wie es im inneren eben aussah .

Deshalb wurden ihr  fälschlicher weise als gefährlich abgestempelt ,

weil in euch Frauen so vieles an Leid und Macht -missbrauch in allen Teilen  und Formen und Schmerz tief  in eurem Inneren vorhanden war..dies war eure innere getrübte  Färbung ...

 Dieses war zugleich auch  euer  Filter und so  war dieser sehr gefährlich ...

denn die Auswirkungen waren oder konnten durchaus  verheerend sein .

Deshalb gab es auch Gruppierungen die dies sehr wohl erkannten und sich schützten,in dem sie sich abschotteten,damit sie ihre verbleibenden Kraft noch nutzen konnten.

Ja, das muss ich zugeben ,ich habe in mir schon öfters das Gefühl gehabt ,sehr zerstörerisch sein zu können ,ohne dies aber bewusst so zu wählen ...

Ja, so ist es und genau deshalb sind es auch die weiblichen Aspekte die dem Aufstieg und der dazu gehörigen inneren Reinigung ich sage mal früher das Gespür in sich entdecken oder natürlicher dem Ruf der Seele eher lauschen, um sich fit zu machen ,denn sie sind in ihrer heilen Kraft sehr heilend und unterstützend fördernd für Zusammenschlüsse ,Verbindungen ,Nähe und Geborgenheit...

 ...Familien eben ...

Wenn sie dies schaffen ,sich so weit zu heilen und heilen zu lassen ,werden sie ihren Männern zu besseren Partnerinnen und verständigeren Mitmenschen.

Sie können  sich so sehr kraftvoll und einfühlsam eingeben , in einst so viele vertrackte Situationen.

 Darin sind  durchaus sehr sinn- volle Lösungen möglich  ,indem sie nur schon durch ihre eigene Heilung neuen Raum  schaffen und so das ganze  wieder  unterstützen  indem  sie ihre Achtung und Würde und Respekt  den Beteiligten entgegen bringen können .

Dies dann zu vollbringen und wirklich in die Tat umzusetzen, das machen dann die eher männlichen Aspekte sehr gerne ,weil sie wie die Frauen aus sich heraus ihre eigene Kraft wieder - entdecken und einsetzten für das  Gemein - Wohl Aller.

 

                                           ***

Wieder einmal gehe ich in eine tiefe Meditation hinein .Dort fühle ich mich geborgen und getragen .Dann fliesst ein Teil aus mir nach oben heraus und ich spüre ein grosses Raumschiff direkt über mir .Dort " bime " ich mich mit Anteilen meines Bewusstseins herauf .Natürlich kann man dies nicht einfach so machen ,denn ohne Genehmigung und Einladung kann niemand irgendwie dort hin ,wie auch immer .

Es gibt sehr schnelle gründliche Prüfungen die dich in einem sehr kurzen Augenblick völlig analysieren können und erst dann kannst du dort hin . Ich spüre also das ich in einer Art Lift nach oben schwebe und dann geht die Tür auf und Asthar Sheran begrüsst mich herzlich und begleitet mich ins Raumschiff hinein. Nun gehen wir auf direktem Wege noch höher ins Raumschiff hinein das auf mehreren Etagen besteht und dort ist ein Raum weit offen und dort hinein begleitet mich Asthar Sheran . Dann bleibt er neben mir stehen und wir sehen uns um.Viele Lichtwesen und aufgestiegene Meister sind auch dort und haben Gruppen gebildet und diskutieren angeregt miteinander . Auch weibliche Wesen schweben anmutig herein und gesellen sich zu der Runde . Hie und da wirft ein weibliches Wesen mir mit Blicken Grüsse zu ,wie auch die männlichen Wesen nicken mir strahlend begrüssend zu. Es liegt etwas in der Luft .

Dies ist für alle anwesenden Grund um dies fast andächtig schweigend zu geniessen.Dann kommt aus der gegenüberliegenden offenen grossen Tür der Meister Lord Sananda herein ,mit ihm Maria und Melek Metatron wie auch noch andere hohe Wesen . Sie blicken wissend alle grüssend und voller Dankbarkeit an und sind sichtlich ergriffen von der jetztigen Situation.

Der Raum ist rund und hat einen grossen Tisch der in der Mitte offen ist . Wenn man sitzt oder steht und in diesen offenen Tisch blickt, erstrahlt die ganze Milchstrasse und noch mehr darin . Besonderes Augenmerk wird auf den Planet Erde gegeben . Die Energien und Schwingungen sind bis hier oben erlebbar, einfach nur in abgeschwächter lichter Form.

Alle sind sehr erstaunt zu was die Menschen fähig sind in den verschiedenesten Bereichen .

Einige tauchen aus dem Untergrund auf mit ganz tollen Inspirationen und lassen sich nicht mehr aufhalten und andere wissen nicht mehr wo sie gerade stehen ,aber sehen viel öfter in die Augen ihrer Familien um wieder Kraft zu schöpfen . Vieles wird einfach hingelegt egal ob getan oder nicht und sie treffen sich wieder und begegnen sich neu. Sie beginnen ihre Herzen in Zeiten der Not zu öffnen und sich wirklich mehr Zeit sich selber und ihrer Familie und Umgebung zu widmen . Sie tun dies einfach ohne irgendwas von Spirit zu wissen oder zu kennen . Sie haben es einfach satt immer nur angelogen und gefordert zu werden und streiken immer mehr.

Auch wenn sie spüren das ihnen vieles
abhanden kommen wird scheint es ihnen egal zu sein, sie arangieren sich einfach untereinander . Sie scheinen von innen heraus geleitet zu werden und machen dies einfach ,sie werden in vielem unabhängiger und untergraben die Forderungen der Regierung immer mehr.

Sie vergessen sie einfach ,immer mehr .Denn nun steht wichtigeres im Vordergrund ,

als sinnloses Geplapper und ewige Forderungen. Denn Taten und direkte Unterstützungen werden immer mehr direkt vom einzelnen angeboten und auch getan . Viele Unterdrückten stehen nun einfach aus ihrem Schlaf auf und schauen herum,und setzen sich zuerst in kleinen aber wichtigen Schritten vorwärts in Bewegung .

Sie spüren in sich drin ,dass nun jeder
einzelne gefragt ist,um sich eine neue Lebensform kreieren zu können ,denn nur aus dem Jetzt Zustand heraus kann wirklich wichtiges geformt werden . Deshalb sind auch die Wünsche und Anliegen jedes einzelnen wirklich gefragt .

Immer mehr erleben sie dann ,das es eigentlich ähnliche Anliegen sind ,für die sie ihre Kraft nun eingeben möchten .Sie spüren aber auch das sie vieles ganz in ihrer Nähe haben was sie dazu gebrauchen und auch die nötigen Kontakte und Abmachungen können nun einfacher und unkompliziert geschaffen werden.

Sie haben es einfach satt sich immer nur über Kriege und Streit unterhalten lassen zu müssen.

Sie gehen wieder vermehrt in die Natur hinaus und spüren trotz des nasskalten Wetters das es etwas grösseres gibt als ihre Sorgen und Nöte. Sie spüren auch, dass es der Natur scheinbar egal ist wo sie drinstecken und schauen sich die Natur dann besser an .Weshalb ist die

Natur denn so wie sie eben ist und auch das Wetter?

Sie spüren das es eine Kraft gibt die hinter allem steht und für Grösseres, Weiteres und Veränderliches einfach nur offen ist .Es ist jeder Blume egal wie lange sie blühen kann ,sie blüht einfach so lange wie sie mag ,nichts kann sie aufhalten .

Auch die Farben in der Natur sind kräftiger scheinen lebendiger zu sein ,man hat immer mehr das Gefühl die Natur lebe wirklich. So werden wir einfach aufgeladen ,wenn wir uns in der Natur aufhalten und können Veränderungen mutig entgegen blicken .

Die Regierungen haben dies so nicht bedacht, geschweige vorausgesehen ,sie waren mit sich und ihrer Eigenart so beschäftigt um keine Zeit für andere aufzubringen .

So haben sie die Rechnung eben ohne den Wirt gemacht und

die Menschen fangen an sich still und leise und zuerst unbemerkt selber dort einzufügen wo Not am Mann ist . So spüren viele das sie tatsächlich über Talente verfügen die ein anderer nicht hat und so können sie diese einbringen und werden für dieses geachtet und gewürdigt .Ihre Würde und Selbstachtung kommt immer mehr zu
ihnen zurück ,sie spüren die Kraft die aus ihnen

selbst wächst ,je mehr sie sich aus ihren eigenen Tiefen hervorkramen .Denn alle sind mit eigenen Talenten geboren worden ,nur sind sie einfach sehr lange unterdrückt worden.

Sie wurden zulange hingehalten ohne sichtbare Verbesserungen für alle .

Auch wenn es noch viele gibt die in Verzweiflungen fallen ,die wirklich ins bodenlose sinken,gibt es auch viele die wieder erstarkt aufstehen und Mut zu Veränderungen haben ,weil sie schon alles verloren haben,was es zu verlieren gibt. Ihre in sich innewohnende tragende Kraft ist etwas das aus ihnen selbst gewachsen ist und die kann ihnen keiner mehr nehem, die kann man weder herauskaufen noch heraus schneiden.

...Es ist ihre eigene  Essenz...

Dies wird in von den geistigen Seiten durchaus wohlwollend beobachtet und auch hier
werden Pläne geschmiedet um die erwachenden Herzen zu schützen .

Kraft ,Hoffnung und Zuversicht und Schutz werden in Form von starken Energiewellen auf die Erde gesendet und jeder kann sich ihrer bedienen ,ohne das dies auf ihrgendeine Art und Weise unterbunden werden kann.

Denn alle diese Energie wellen kommen aus der Familie der Liebe heraus und niemand kann diese aufhalten.

Ich erkenne nun die Erde vor mir und sehe das eine Art Netz darüberliegt . Auch wenn sie sich ständig an anderen Orten von altem reinigt ,wird sie stabilisiert und gehalten. Das alte dunkle Netz wird nun wie eine alte Haut an den verschiedensten Stellen abgezogen und gleich im Universum wieder zu neutraler Energie umgewandelt.So kann das Licht immer mehr in die dunklesten Ecken vordringen .

Die Erde reinigt sich nicht nur auf der Aussenhaut ,nein auch tief drinnen brodelt und kocht es und reinigt sich so von tief innen nach aussen heraus .Damit kommen auch die verborgensten Flecken ans Tageslicht.

Jedes Wesen das nun auf der Erde weilt, wird auch diesem Reinigen, dieser Tiefen reinigung unterzogen. Jeder Aspekt wird ans Licht gebracht und ins feinere umgewandelt .Es ist auch für uns alle eine Art Umstülpung die wir auch im körperlichen erleben.wir häuten uns wie eine Schlange . Das alte dunkkle abgetragende Kleid zerfällt nun immer mehr und lässt sich abstreifen . Dahinter kommt etwas farbiges hervor ,etwas lebendiges ...

...unsere Essenz...

Wir nähern uns immer mehr dem was wir in unseren Herzen tragen und lassen uns von immer weniger abschrecken ...

Dann spüre ich wie ich auf jeder meiner Seite Begleiter habe ,die man normalerweise nicht sieht ,aber doch anwesend sind .

Sie sind ein Teil von uns einfach in verfeinerter Ausführung und sie stehen uns bei und reagieren auf jeden Wunsch von uns . Ich spüre eine Wärme durch meine Hände fliessen und in mir sagt eine Stimme : Du bist nie allein...

                               ...ICH DANKE EUCH ...

                                          ***

 Nach einem Film indem ein Prof. in Rumänien eine Drachenhöhle gefunden hat und dort den sichtbaren Beweis gefunden hat ,das es Drachen wirklich gab in dem er ein gut
konserviertes Drachenjunges fand und auch noch beweisen konnte das sie sehr wohl fliegen konnten, wie auch Feuer speien ,macht dieser spektakuläre Fund aus dem Mythos einen Beweis...

Auf einer Internet Seite habe ich dann gelesen das die Drachen energie von Avalon wieder erweckt worden war und das hat mich echt fasziniert ...obwohl ich mich schon gefragt habe, wie dies wohl zu verstehen sei...

Auf dem Nachhause weg dann bin ich wie so oft am Pilatus dem Drachenberg vorbei gefahren und schaue einfach so einen Moment zu ihm hoch ...er war von einem leichtem Nebel umgeben ,der sich dann fein lüftete,genau an einer Stelle die noch durch einen Schneefleck geschützt wurde .

Was mich dann aber wirklich erstaunen liess , dass der Schneefleck in klarer Form eines Tier - Auges ganz deutlich herauszuschauen schien und mich genau anschaute. Genauer gesagt der Schneefleck schien Teil des Auges zu sein. Ich fühlte mich in der Tat als würde ich durch eine andere Welt angesehen von diesem Drachenauge...Als könnte ich aus meiner Welt in die andere Welt sehen und sie aus den anderen Welten sehen mich auch,sehen mich sogar an, als würde sich der Schleier für Augenblicke ganz öffnen und mir zeigen woran ich im Moment denke...

... Tief in mir rührt es mich zu Tränen...

..Ich lese gerade, das sehr majestätische Wellen der liebevollen Kraft hereinfluten und das darin enthaltene Energiewesen wie Drachen und Einhörner und viele andere sich wieder zeigen werden ...

Dann habe wirklich das Gefühl das es mir das es in mir rumort, aber im freudigen Sinne ...

Ich kann es fast nicht fassen ,weil ich genau diese und andere Wesen die ich schon fast aus dem Gedächtnis verloren habe

...wiederkommen ...

Ich könnte losheulen wie ein Wolf ,weil ich es einfach noch nicht fassen kann und mich dennoch von ganzem ganzem Herzen darüber freue...

Ich liebe sie alle egal wie sie ausssehen ,aber ihr Herz das werde ich sicher ganz deutlich erkennen ...und überhaupt bin ich auch kein elfengleiches Wesen ...

Mich schüttelt es schier durch und ich bekomme ganz wacklige Knie...

Sie kommen wieder ...das heisst alle unsere wunderbaren Begleiter kommen wieder hervor, näher zu uns ,wir werden sie vielleicht anfangs wie im Wind hören ,fein ihren leichten majestätischen Gang erfühlen und ihren sanften Duft schmecken ...

Ich freue mich unendlich und das meine ich aus meinem Herzen heraus ...

Am liebsten würde ich die ganze Welt noch aufräumen und ihnen ein wunderschönes Begrüssungs fest veranstalten ...

...Mit dem allerschönsten und allerfeinsten was wir zu bieten haben ...

Aber das einzige was wir ihnen wirklich noch geben können ,weil alles andere kaputt ist

...ist unsere Herzensliebe und unsere Herzensfreude die aus den allertiefsten Tiefen unserers Selbst kommt ...

Alles andere ist zerstört und kaputt oder todkrank...

dafür schäme ich mich zutiefst ,weil auch ich mitgeholfen habe in dem auch ich das ganze geschehen nicht gebremst habe....

und doch erinnere ich mich an meine wirklichen Bemühungen dies und das einfach in meinem Rahmen tun zu können und meistens Hohn und Spott geerntet habe ,wenn ich es anderen erzählte...Solange ich selber Geld verdient habe,war das für mich eine Selbstverständlichkeit .

Aber später als wirklich jeder Franken umgedreht werden musste ,ging das nicht mehr wirklich ,
ich habe dann einfach alles stark verdünnt um so wenigstens einen kleinen Beitrag an die Natur leisten zu können und das mache ich heute noch aus lauter Gewohnheit .Aber sonst habe ich eigentlich kaum mehr als andere für den Schutz der Natur getan...

Und doch liebe ich Lady Gaja aus dem tiefstem Herzen heraus...

...unsere blaue Perle...

...unsere blaue Rose...

...und schon wieder lässt sie uns erstaunen ...

...indem sie und ALLES WAS IST und alles was wir je geliebt haben wieder zurückgibt...

damit wir uns erinneren können an das Miteinander ,an das füreinander an das wachsen und spielen und lernen ...

dies ist ein grosser Schritt ,den sie zu uns hinunter wagen ,denn wir haben fast keine Geschenke mehr für sie ,kaum Andenken die ihnen würdig sind und kaum Menschen die sie ausser aus fast vergessenen Märchen aus Kinderzeiten noch von irgenwo irgendwann mal gehört haben ...

...Das ist auch gar nicht nötig ,höre ich eine sanfte Stimme sprechen ,wir wissen wie es euch geht denn wir haben euch all die Zeiten beobachtet, denn wir waren nie wirklich weit von euch entfernt ,aber doch hinter dichten Schleiern geborgen . Wir spürten

eure Tränen als ihr euch wirklich alleine gefühlt habt und wir hörten eure Bitten das wir uns melden sollten ,mindestens um euch zu erzählen das es uns gut geht ...Deshalb haben wir manchmal Zeichen hinterlassen ,aber in eurer tiefen Trauer habt ihr sie nicht mehr erkannt ,sie sind unter einer dichten Schicht

Staub verborgen und auch schon lange vergilbt .

Was wir euch heute schenken und zeigen können sind Zeichen die euch im Herzen begegnen , die nur ihr spürt egal wie laut die anderen direkt neben euch sind .Wir werden uns immer mehr zeigen ,aber zuerst in euren Träumen und fantasie geschichten und Filmen in denen wir machtvoll auftreten werden ...wir hoffen hie und da ein Herz öffnen zu können ,damit es uns wieder -erkennt und den Spuren nachgeht die wir in sein Herz pflanzen .

Einer Spur die nur im Herzen nachgegangen werden kann . Das setzt eine gewisse Vertrautheit und Liebe und Klarheit und Transparenz des Trägers voraus ...

Denn wir kommen aus dem Herzen Gottes wie ihr auch, als gleichberechtigte Partner,die euch nun ihre echte und wahre Unterstützung anbieten können,auch in so manchen Herzens angelegenheiten...

Wir sind nicht nur Tiere ohne Sinn und Verstand, nein wir sind Aspekte, Eigenschaften in Schöhnheit erschaffen und haben ein sehr geschultes Herzensauge um euch zu erkennen .

Wie auch ihr haben wir viel gelernt in dem wir euch beobachteten ...

wir bewerten nicht was wir gesehen haben denn dafür haben wir kein Recht ,aber auch wir können euch auch hilfreiche Tipps zu sogeannten menschlichen Angelegenheiten geben ,denn im Herzen sind wir alle gleich...

freut uns auf uns ...wir freuen uns auf euch ...

wenn ihr an uns interesssiert seid ,sucht in allem was ihr findet und so werden wir erscheinen.

Wir wohnen am Waldesrande und in den allertiefsten Wäldern, Bergen und Schluchten, dort wo ihr sanftes spürt dort sind wir daheim und heilen mit unseren Möglichkeiten von euch ungesehen, die Wasser und die Bäume und die gesamte Erde wenn wir sie berühren .Wir werden sie sozusagen wachküssen und wenn ihr erleben wollt wie sich das anfühlt lasst euch leiten von eurem Herzen und wir werden euch nicht suchen lassen, sondern dort sein ganz am Anfang der Natur ,um euch zu zeigen: wir kommen zu euch ,wenn ihr zu uns kommt . Wir können die Auren heilen indem wir einfach mit unserer Energie hier sind und ihr könnt diese heilende Kraft in einem Landspaziergang spüren und mitnehmen ...Nicht lichtvolles wird die Natur immer mehr meiden ,weil sie erspüren wie die Natur wieder langsam erwacht und sich an alles erinnert . Andere licht volle Wesen werden sich nun besonders gerne in der Natur aufhalten und mit neuen Ideen und Inspirationen heimkommen ...

nur in den tiefen des Herzens wirklich verstehend,was sich in ihren inneren Welten abgespielt hat. Je nach dem wie ihr uns in Erinnerung habt ,so werdet ihr uns sehen .Sobald ihr aber die Liebe in euer Herz fliessen lässt und durch die Augen der Liebe aus dem

Herzen heraus zu schauen vermögt ,werdet ihr uns in aller Schönheit erkennen können ,die uns zu eigen ist.

auch wenn ihr nur einen kleinen Hauch von uns erlebt ,wir das in eueren Herzen anklingen und ihr werdet erkennen das ihr nur erkennen könnt was ihr selber in eurem Herzen tragt .

Alles andere sind nur Bilder, die euch eure illusionare Welt zeigen,aber nichts mit uns zu tun haben .

                                            ***

...Einfach grausam ...

Wie kann man nur so stur sein und so auf seiner Macht sitzen bleiben ...

mir völlig unverständlich ...

Wie haben das wohl die verdient, die dies kriegen und weshalb ist es so hart an der Grenze des erträglichen auch für die anderen ...

diese Machtansprüche gehen ja ins unsermessliche und vor allem ins unverständliche... kaum zu begreifen das wir uns dies so geholt haben als Erfahrung...

Mir wird fast schlecht dabei ,wie kann man nur so grausam sein ,so kalt so menschen verachtend und ruinierend... und das von Väterchen Staat selber besser gesagt seinen unterstellten ...

Na in dessen Haut aber möchte ich ja auch nicht stecken ...es ist nicht leicht mitansehen zu müssen, wie sich die einen abquälen und abschuften sich nichts gönnen und immer und immer wieder aufs neue bezahlen müssen ...

nun ist mir so kurz ein Gedanke gekommen ; Genau in diesen Zeiten kann man nichts anderes als aus seiner eigenen inneren Kraft schöpfen ,

denn es gibt nichts anderes mehr als diese eigene Innere Kraft ;

es ist das was im kern von uns steckt selbst .

Man hat auch nichts anderes im Prinzip als die eigene innere Kraft und alles im Aussen sind nur selbst verdiente Schnörkel,die man geniesst, wenn man sie hat, aber eigentlich zum eigentlichen Erleben nicht braucht...

So gebe ich nun auch hier in diesen Zeilen meinen inneren Widerstand auf gegen das Aussen antreten zu müssen ...

Es soll mir gelinde gesagt den Buckel runterrutschen...

Das tönt im Moment nicht besonders meisterlich trifft aber den Ton der Zeit am besten ...

Doch spüre ich meine Persöhnlicheit die noch dieses und jenes ausprobieren möchte um ihnen ein Schnippchen zu schlagen ...

Aber habe ich das in Gottes Namen noch nötig???

...Nein und nochmal Nein ...

Ein tiefes inniges Gefühl wie herumflatternde

Schmetterlinge macht sich in mir drin breit

und irgendwas das spüre ich zappelt und vibriert in mir drinnen ...

Ich habe das Gefühl von meinem Kokon von dem ich umschlossen bin, mich immer mehr loszuzappeln und zu befreien ,immer wieder ein Stück mehr und dies auch tiefer in den Zellen erspürbar...

Im moment erfühle ich noch so eine Art alte Ungelenkigkeit ein Unbeweglichssein ein Klotz an mir um mich herum ,aber immer mehr werden mir die Brocken herausgerissen und weggetragen und dahinter scheint etwas flierendes weisses zu sein ,wie etwas neues und doch altes .

Daneben kam eine wunderschöne Energie hereingeschwebt so rosa-pink-orange -gold, sagenhaft schön mit einer enormen liebevollen Präsenz. Sie war einfach da und schien aus sich selber wirklich wunderschön sich auszustrahlen und alles mit dieser liebevollen Strahlkraft zu umfassen. Ich sehe mich noch aus alten Mustern und Gewohnheiten rauskramen und mich heraus schälen und immer wieder tief durchatmend und neue Luft holend ,mich weiter aus den Schichten der Zeit heraus

bewegend.

Eigentlich ist es mir vollständig egal was

und wie ich so aussehe ,einfach raus will ich aus den alten Klamotten raus aus den verbrauchten Sachen und frei sein ,leicht sein

auch mein Körper spürt dies und macht immer mehr auf und atmet immer mehr durch und fühlt sich immer mehr befreit und ich gefalle mir auch immer mehr ,trotz und wegen meines nicht immer leichten Weges der schon seine sichtbaren Spuren hinterlassen hat.

Die die mich erkennen möchten ,können das auch und die anderen haben ihre eigenen Wege ...

Kann ich in diesen mir schwer erscheinenden Zeiten denn nicht ein bisschen einfacher machen?

...Das könntest du sehr wohl ,aber noch immer ist das Leiden so in eueren Körpern fixiert ,dass ihr es leider nur sehr schwer daraus heraus kriegt und dies mit Mitteln die ihr euch selber gegeben habt .Es ist eure eigene Medizin die ihr euch selber verabreicht und die im ersten Moment wohl bitter schmecken kann.

Vergiss nicht eure Seele will euch zurück haben in ihre sanfte Umarmung und in ihre heilende Präsenz ,gebe dich ihr einfach hin ,atme einfach alles ein und wisse du bist aufgehoben und geschützt .Gib dich einfach dem Lauf der Dinge hin ,es gibt nichts was es noch zu tun gibt als das innere was du bist zu sein .So strahlst du aus was du bist und immer mehr Schatten werden so aufgelöst und können sich auch verändern .

Geliebte vergiss genau in diesen Zeiten nicht, du bist geliebt und umsorgt ,gehalten und getragen .

du hast dir einfach grosse Ziele gesteckt und kannst sie gemeinsam besser erreichen als alleine ,weil das alleine nicht mehr über die weite Sicht der Dinge sich erheben kann ,sondern nur alleine dasteht ,aber mit mir zusammen sind wir gross und ausdehnend ...

Dann kommt Jesus hinzu...

Jesus sehe ich vor mir und er zeigt mir mit seiner Hand an, ihm zu folgen .Zügig geht er voran, ich spüre immer wenn er auftaucht kommt was besonderes auf mich zu ...

Er hält an und als ich mich ein paar Schritte später neben ihn geselle ,zeigt er auf eine wunderschöne Landschaft die vor uns augebreitet erscheint .

Nun sollst du auch einmal sehen ,wofür ihr euch so abarbeitet und so

vieles transformiert ...

Dies ist das goldene Land das euch versprochen wurde ,mit jedem Funken der Hoffnung, mit jedem kleinen Anflug von Kraft und jedem mutigen Gedanken habt ihr es erschaffen ,jeder Stein gebaut von euch für euch selber

das Land der Erlösung das Land der Schönheit

das Land der Freiheit und des Geborgenseins

das ist euer Erbe teuer erkauft durch eure vielen Lebensausdrücke und wahrlich verdient ,

möchte Gott selber euch den Segen dazu schenken der dies alles belebt mit seinen Augen werdet ihr sehen was nun folgt : Heilung wo Krankheit war , Erlösung wo vorher Probleme waren und Freiheit wo Käfige waren ...

Atme dies einfach tief in dich hinein und wisse es ist wahr und so real wie es dich gibt ...

Dann schaut er mich sanft haltend tief aus seinen Augen an und lässt mich einen winzigkleinen Hauch dessen sehen ,was er ist und er uns hinführt ...diese Strasse wird nun gepflastert sein mit Rosen und feinen Gerüchen,diese Wege werden nun von Lebendigkeit nur so spriessen ,Laute werden erklingen die euch jubeln lassen , Familie und Freunde werden dasein euch unterstützend und führend und auch von euch lernend wie es war auf der alten Erde .Ihr habt euch das Recht verdient die neue Erde nach euren Wünschen zu gestalten und wir werden dies nun zusammen machen, mit unserer Kraft und Liebe

in einem gemeinsamen Werk

...Ich liebe euch ...

                                        ***


...Selbstgespräche ...

wieder einmal schreibe ich einfach auf ,

was mir so auffällt ...

Im Moment bin ich sehr an dem Thema

"Avalon" und an Merlin und Arthur usw. interessiert.

ich sehe mir Filme an und lese Büber darüber ,um mich einzuklinken an diese wunderschöne Energie. Dann möchte ich auch herausspüren ,was es so für mich denn bedeutet ,dies so genau wissen und verstehen zu wollen .

Ich fühle mich zu diesen harten und doch so kraftvollen Zeiten irgendwie angezogen.
Aber auch deshalb um das abgeben zu können und die neuen Energien willkommen zu heissen und zu integrieren .
Denn geniessen wir nicht den Luxus, den wir heute haben ? Und doch können wir uns mit der Vergangenheit versöhnen und sie in unser Leben integrieren als wertvollen Teil von uns selber ...

Grüss dich meine Liebe ,sagt ein sanfte Stimme neben mir und tritt nun mit geschmeidigen Bewegungen zu mir . Schön dich wieder zu treffen ,immer bewusster und klarer dich spüren zu können ... auch zu sehen das du was wir dir mitgeben auch ins Leben integrierst ...

Ja, es ist wichtig ,meint er und setzt sich auf den Boden und ich mich auch ...das du deine eigenen Wahrheiten immer mehr und vermehrter in dir selber findest ,denn dort sind sie auch vergraben ...

Es ist auch sinnvoll diese Bücher und Filme zu lesen und dir anzusehen ,damit du alles bewusster verkörpern kannst ...

Dann gehst du in Mutter Natur in deinen herrlichen Garten und führst einen inneren Dialog in diesem wunderbaren Garten.

Du spürst auch wie sich die Luft verändert ,sie ist nebliger durch den vielen Regen und hie und da scheinen ein paar Nebelwolken an dir vorbei zu schweben ...fast so als wäre es gar kein Nebel, sondern an dir vorüber spazierende Wesen

...nun das sind sie auch ...

du spürst sie und auch ihre Leichtigkeit und hälst manchmal fast den Atem an um sie nicht zu erschrecken ...dann lächelt er fein ,schaut mich an und sagt sanft zu mir ...wenn sie Angst vor dir hätten ,würden sie sich nicht so deutlich vor dir zeigen ,meine Liebe... Sie haben Vertrauen zu dir,denn sie können in Herzen sehen ...

wenn ihnen gefällt was sie so wahrnehmen, versuchen sie Kontakt aufzunehmen ...

Versteif, dich also nicht auf eine bestimmte Gruppe, sondern sei einfach offen für alles ...

Es ist auch nicht so, das sie in allem Glanz und Gloria vor dirplötzlich erscheinen ,nein sie kommen "stückweise" zu dir ,das heisst sie nehmen energetischen Kontakt zu dir auf über deine Sinne .Diese deine Sinne senden dir dann bestimmte Botenstoffe, die alles oder zumindest vieles in dir in Bewegung setzen und dich so auffordern ,hinter das übliche zu spüren und einfach zuzulassen was du nun so erlebst.

Vieles wird sich ver-rückt anhören aber als absolut echt in dir anfühlen ...

Jeder und jede nimmt auch andere energetische Anteile eines Wesens auf und doch kann es dasselbe sein nur anders angeschaut .

Es ist nicht viel anders als wenn zwei verschiedene Personen jemanden drittes beschreiben ,jeder nimmt es anders wahr und doch hat alles seine Richtigkeit.

Deshalb ist es auch wichtig, nicht gleich alles an die grosse Glocke zu hängen ,denn was für dich wichtig erscheint ,kann für die anderen nicht gleich so wichtig sein .

Deshalb ist es wichtig nun diese Zeit bei sich selber und in sich selber zu verbringen ,damit man dem eigenen Fühlen näherkommt und die Verschiedenheiten der Energien herausspüren zu lernen . Denn wir alle sind trotzdem wir aus dem "gleichen Stoff " sind ,verschieden gestrickt.

Ha ha da hat er mich erwischt ,ich stricke für mein Leben gerne . Was gibt es schöneres für mich als mit Farben zu spielen und so farbenfrohe immer viel zu grosse Dinger zu stricken ...schmunzel ...

oh ja ich weiss noch genau wie ich so gesagt habe ich stricke den Engeln etwas schönes ....

ja so ist es man möchte schliesslich auch was weitergeben können ,was einem selber gefällt.

Oh, da habe nur keine Angst ,meint er nun leise lächelnd zu mir ,es ist schon genug spannend mit euch wenn wir nur eure Schlafenszeit mit euch verbringen...und er schubst mich liebevoll an ...

Ihr seid so was von interessiert und ihr leuchtet in euren Farben ihr solltet mal des Nachtes bewusst zu uns rüberkommen und das Bild ansehen ...wunderschön und so kraftvoll seht ihr aus ...so voller Liebe und so voller Tatendrang ...und das witzige daran ..bei uns gibt es nichts mehr zu "tun " im Sinne von müssen ,sondern nur noch von ausprobieren und neu erfahren in anderen Formen als ihr kennt. Manchesmal haben wir es auch sehr lustig mit euch ,denn ihr habt wirklich gelernt ,über euch selber zu lachen ...und das wirkt äusserst ansteckend und alles schwingt mit eurem Lachen mit...

                                             ***


...Es scheint mir etwas zu fehlen ...

Etwas das mich mehr Liebe empfinden lässt und das in allen Dingen ,die mich umgeben ...
Das fehlt mir ...
Dann manchmal fällt es mir schwer, ohne damit hier auskommen zu müssen ,wo doch scheinbar schon so vieles hier sein müsste..

Ich habe eine Art Heimweh...

einem Zustand in dem und an dem Liebe einfach anwesend ist ...
und ich weiss in meinem Herzen ganz genau das es diese Orte gibt...

auch weiss ich das wir genau auf dieses Ziel hin arbeiten und das wir uns diesem mit riesengrossen Schritten näherkommen.
doch habe ich das Gefühl Betonsteine an meinen Füssen zu tragen und keinen äusseren Halt zu haben ,als mein Gleichgewicht ...
Dann sehe ich mich einfach dieses Gleichgewicht
nicht mehr ausbalancieren zu können ,und so stolpere und falle ich einfach der Länge nach hin .

Auf den harten Boden der Tatsachen ...dann sehe ich ,das ich meine Füsse einfach aus diesen Betonklötzen herausziehen kann ,ich massiere sie und schaue mir dann diese Steine an die sich aber gleich in tausende von

Wunsch-seifen-blasen auflösen ...

In die einen und anderen kann ich noch einen Moment hineinschauen und so sehe ich mir
meine Wünsche an, die eigentlich Schäume sind ,weil sie nicht die meinigen sind ...diese Schaum-wünsche sind so fein das sie grad so zerplatzen und mich sitzenlassen in meiner
Hoffnung-s losig -keit
einen Moment lang verdutzt da sitzen lassen ...

hmmmm... oki... ich weiss das ich dies also nicht mehr brauche. aber es ist gar nicht so einfach

gutgemeinte Wünsche, die ich dachte sie seien für alle gut so ... los- zu- lassen .

Nun es wird wohl richtig so sein ...

Nun tritt jemand heran und sieht mir schmunzelnd zu ,wie ich mir die Steine ansehe und gleichzeitig meine Füsse massiere...

und mir wird grad so bewusst ,was ich da so mache und lache auch in mich hinein .

So setzt er sich neben mich auf den

Boden, zupft eine Blümchen aus der Wiese heraus und legt sich lange auf den warmen Wiesengrund hin aus .

Ja, ja es ist gar nicht so einfach selbst gewünschte gut gemeinte Möglich keiten loszu lassen ...

aber was du nun loslässt sind deine Projektionen auf das Aussen, das du dir in so vielen Lebenslernphasen immer wieder visualisiert hast,

um ein Ziel zu haben, einen Grund hier sein zu können ,dich hier zu verankern ,etwas von dir hier übrig zu lassen ,als Zeichen von dir selber, als Wegzeichen nach dem sich  du und andere andere richten können.

...Aber das braucht nun niemand mehr...

denn jeder ist sich selber der Weg und das Ziel formiert sich dann aus der Summe des gesamten.

Je mehr du dir gewiss bist ,durch dich selber zu wirken und deine Feinheit, deine Zartheit
und deine Leichtigkeit, die sich nun aus deinen Trans- formations arbeiten heraus kristallisiert,
als deine eigene Essenz zu erkennen ,desto mehr wirkt sie durch dich einfach so hindurch, ohne dass du dich anstrengen musst dafür .

Denn es sind nun Schwingungen die in ihrer Essenz verfeinert sind und sich nun immer besser und leichter durch alles durch zu weben vermögen .Du bist nun an einem weiteren Punkt für dich selber angelangt ,von Gewohnheiten und Mustern Abschied nehmen zu dürfen ...

Sie haben dir treu gedient und sind dir starke und ebenbürtige Begleiter gewesen durch so viele Zeiten hindurch .

Jeschuah ist es, der so sanft und doch ermutigend zu mir spricht ...es ist so als erzähle er von seinen Erfahrungen die er gemacht hat und auch ihn geprägt haben .Ja so ist es und es war und ist ein Wunsch-denken gewesen .Aber es war in mir und bei mir und konnte trotz all meiner Liebe nicht nach aussen gelangen und wenn, wurde es kaum verspürt und noch verlacht...Ich wusste das dies sehr wohl kommen konnte, ,ja kommen musste, und dennoch gab es Momente an denen man glaubte selber daran zu straucheln .Genau das ist nun dir passiert ...

ja was nützen Wunschträume ,wenn es nicht die eigenen sind, für sich selber erschaffen in der perfekten Harmonie dessen was man sich wünscht auch wenn es nach aussen kaum so zu sein scheint .

Du bist jetzt in der Stufe des bewussten Erinnerns ,das heisst ganz kleine äussere Gegebenheiten ,können in dir etwas auslösen .

Dieses Etwas ist eine Spur der du nun folgst, diese Spur wird sich Schritt für Schritt für dich
vor dir frisch auslegen ,wie ein Teppich der mit jedem Schritt den du nun machst sich neu für dich webt.

diese Spur wird dich zu Erinnerungen zu dir führen die dich eintauchen lassen in schon gelebtes ,das dir aber nun seinen Schatz zu erkennen geben möchte. Je mehr du in diese, deine
Meisterschaft kommst, wirst du spüren ,das du in jede von dir selber erlebte Realität eintauchen kannst ...nur hast du jetzt den Status eines Beobachtenen und lernenden Meisters in dir und kannst nun auch den Moment

verändern ...

so wird mir grad ein Bild gegeben ;

ich sitze vor einer Art Bildschirm und darauf sind verschiedene Lebens eindrücke als Schwingungen und Zeichen von mir zu erkennen.

ich kann mir eines davon aussuchen und in diese Lebens-epoche einsteigen ,da kann ich mich selber sehen und auch erkennen in was für eine Art Person ich mich inkarniert habe und ich sehe und fühle und spüre meine Reaktionen auf diese doch so prägenden Momente ,auch wenn sie nicht dramatisch sind ,ich erkenne auch meine Mitspieler darin und erkenne eine Art innere Essenz von ihnen und auch was auf mich ausstrahlt . Ich erfühle aber auch das es einen Zuschauer,unsichtbar aber trotzdem wahrnehmbar,wie ein Windhauch es ist eine Art stiller Beobachter, jemand der zusieht und dabei ist und das bin

erstaunlicherweise ich selber ...

ich sehe mir also zu und erinnere mich an diese Augenblicke an denen ich das Gefühl hatte nicht alleine dort zu sein und das heisst das ich von der "Zukunft " aus mir selber in Form meines höheren Selbstes in der Vergangenheit zugeschaut habe, im Traumgeschehen um etwas besser verarbeiten zu können oder auch bewusst als eine Art Rück- erinnerung.

Es scheint so als gäbe es Raum -Inseln, die sich in verschiedene Zeit- Inseln darin aufteilten und uns so als Gesamt überblick in unserem persönlichen Lebens-kino dienen können .

Und erst wenn wir unsere gesamte Lebens lern phasen annehmen können ,werden sie von uns als gesamtes Sein akzeptiert und in alle unsere
Zellen eingespeisst, als lebendige Muster aus Schwingungen ,Färbungen und Tönen .

Daran kann die geistige Welt unseren Seins-zustand dann "ablesen " uns aber auch auf anderes aufmerksam machen .

So... meint Jeschuah weiter ...erlebst du dich immer mehr in verschiedene Realitäten ,die vom Aussen immer mehr in euch ausgelöst werden .

Es werden kleine Zeichen sein, in die ihr euch wie magnetisch davon angezogen, eingeben könnt.

Ihr erschafft euch nun eurer persönlichen Raum und zieht euch aus dem äusseren Leben mit Leichtigkeit zurück um diesem Moment nachzuspüren ...so werdet ihr multidimensionales Wissen aus einer immer grösseren
Selbstverständlichkeit heraus holen können. .Tief in euch ist
eine Art Echolot eingeschaltet, das euch sanft den Weg weisst ...zu euch selber ...

Alles in eurem äusserem Leben ist immer mehr geprägt von einem unsichtbaren und doch klaren

Linie die euch unweigerlich den Weg weisst.

Die Potenzionale die früher als Vorhersehungen erkannt wurden, waren wie du weisst immer persönlich eingefärbt ,hatten aber immer eine grosse Wirkung auf die Massen .

Dies wird sich verändern ...

Gedanken werden sichtbar gemacht immer schneller und die Zeit löst sich langsam auf und darin bist du im Moment und bist dir nicht immer so gewiss, alles im Griff zu haben ...

Auch dies kannst du loslassen ...

Denke immer daran und das meint er mich ehrlich anlächelnd :es gibt kein gut und es gibt kein böse ...

Dies sind nur Anschauungsweisen und Erfahrungen,von diesen könnt ihr nun immer mehr Abstand nehmen ...

ihr lauft nun in sichere Gewässer ein ,sie sind so ruhig wie ihr es ertragen könnt und es wird auch so bleiben ...meint er mich sanft anlächelnd ...

auch wenn wieder einmal Stürme in dir brodeln, ziehen sie dich nicht mehr hinunter ,

Es sind nur noch die letzten Antriebs -mechanismen die in deinem Körper gelagert sind . Du wirst immer mehr schönes in deinem Leben willkommen heissen können und wissen das es nie mehr aufhört ...

ja ich sehe dein sehnen bezüglich der Liebe die du noch nicht so im Leben erkennen kannst ,wie du es möchtest ,aber wisse dies hat einen bestimmten Grund ...wir wollen euch nicht schmerzen in dem wir kommen und gehen wie Sterne in der Nacht, wir wollen das ihr tief im Herzen uns empfindet...

denn noch ist das leichte für euch nicht so leicht ertragbar ,weil ihr je mehr Gefühle ihr je zugelassen habt ihr auch dafür empfänglich seid und in der Dualität kann das sehr schmerzlich sein ...deshalb denkt immer daran wir wohnen in euren Herzen und verschliesst euch nicht

vor eurem Gefühl wenn ihr uns dort wahrnehmt ,

wir sind dort bei jedem einzelnen und wohnen dort in eurem Haus und freuen uns wenn ihr auch nur für Augenblicke nach Hause zurückkehrt denn wisse ...es geht nicht mehr lange und wir können uns für immer sehen und zusammensein ...

                                           ***

...Es ist still an diesen Ostern gewesen und doch wunderschön und sinnlich .Alles spielte mit und war tiefer zu spüren und zu geniessen als sonst.
Lady Gaya feierte ihren Frühling und putzte sich auf Hochglanz heraus .Das Wetter war vielfältig und doch wild anmutig und kraftvoll.
Wie eine junge ungestüme voller Lebensfreude und in vollem Lebenssaft erwachsende junge Göttin kam sie mir vor.
Es ist herrlich so auf ihr zu wandeln und ihren Rythmus des Herzens in sich zu spüren .

Ueberall tauen nun auch einige Herzen auf und erleben lebendige Träume und mehr ...
Auch die Farben sind inhaltsvoller ,gehaltvoller in ihren Aussagen geworden und nur schon meine geliebten Modetrends feiern eine Art Comeback...
Es ist zu spüren das sich alles immer mehr herausputzt das alles mehr glänzt und eine Art Feier wird organisiert. Es wird auch auf jede Kleinigkeit geachtet und hier und dort noch mit einer passenden Perle verziert.
Auch wenn sich so vieles zu verändern scheint, formiert sich doch einiges geklärtes wieder neu.

Wir gehen Hand in Hand spazieren mein Seelen-gefährte und ich .
Im Moment nehme ich ihn als eher männlichen Teil von mir selber wahr ,den ich vor meinem geistigen Auge vor mir sehe und doch wachsen seine Anteile immer mehr in mich hinein .Wir verbinden uns so zu etwas gemeinsamen .
Auch wenn wir noch in irdischem Abstand leben, kommen wir uns doch immer näher.

Ich habe ihn als die Stimme in meinem inneren erkannt die mir hilfreich und weise zur Seite steht.Wir sind nun in gemächlichem Spaziergang unterwegs und geniessen diese Ruhe die eigentlich nur so von Leben strotzt .Es ist keine eigentliche Ruhe sondern der Herzschlag des Lebens von allem was ist pulsiert durch uns und lässt uns weit werden und uns ausdehnen.

So kann gereist werden in dem wir uns dem hingeben was wir uns gemeinsam ansehen möchten. Ohne Hast, ohne Angst, und mit viel Liebe in uns .
...Es gibt so vieles was du noch nicht bewusst erkennst, meine Liebe ,sagt er sanft... und doch sind wir schon gemeinsam während des Nachtes dort gewesen und haben es erlebt und angeschaut.Ja wir sind viel auf Reisen in so viele andere Dimensionen und doch findet dies im Moment nur im eigenen Herzen statt.
Genau dort führt alles hin und geht alles aus sich heraus ...

Er hat eine Blume im Mund und lächelt mich sanft an ...Möchtest du wissen wie es weitergeht so schaue mir in die Augen und so reisen wir gemeinsam durch diese Tür .
So stehen wir da und halten uns die Hände und sehen uns in die Augen .
Eine Art Windstoss und eine Art veränderte Luft zeigt uns an das wir woanders gelandet sind.

...Halt... meint er sanft ...versuche herauszuspüren wo wir gelandet sind ,so sehe ich ihm immer noch in seine Augen und fühle nach; wir sind an einem Ort gelandet an dem vieles seine Form bekommt und doch noch ätherisch ist. Es ist quasi der Zeichnungraum des Universums .Dort wird experimentiert mit Formen, Farben, Schwingungen und Klängen .Die Kraft oder Energie die dadurch gefordert wird,entstammt aus der reinen Liebe und Freude am Sein und so viel aus :


...Energie in Bewegung... E-motion

wird aus allen Universen genutzt ,auch von den menschlichen Bewohnern der Erde,die sich
im irdischen Erleben gar noch nicht richtig erinnern können,wozu denn dies alles nützen sollte .Es ist eine Art Kraft eine Art Antrieb die immer wieder zu neuen Formen zusammen gesetzt werden kann.

Ein perpenthum mobile ein aus sich selber immer wieder neu schöpfendes Gebilde .

...Diese Formen werden zuerst geprüft auf Beständigkeit im Sinne von Verträglichkeit zueinander. Dies wird die neue Betrachtungsweise sein, der wir uns bedienen können .Aber auch wenn es scheint es sei so "kontrolliert" ist es in dem Sinne das alles eine Eigene Art ein gewisses Uebungs und Erfahrungs- feld symbolisiert .Dies gibt eine Art Rahmen in dem die Spieler sich aber frei bewegen können.

Es geht im eigentlichen Jetzt darum mit seinen mitgebrachten Farben und Schwingungen und Klängen eine Art eigenes Orchester zu bilden, das immer feiner abgestimmt wird und immer mehr eine Art klarere Essenz herausbildet .Der Diamant wird quasi feingeschliffen .

Für diesen Feinschliff werden wir ausgebildet und immer mehr ausgeweitet ,aber immer so wie es die Seele wünscht .Aber eines ist ganz klar dieses mal aus der Freude des Seins heraus und des Lebens an sich ...
Viele haben so ganz tief in sich drin, das
Leben etwas wirklich wertvolles erkannt und dieses Geschenk ist wahrlich grenzenlos ...

Mit diesem Wissen das genau dies unserer eigentlicher Schatz ist, der von uns selber gesucht und ausgehoben wird ,kann es nun in den lichteren Bereichen des neuen Erlebens ganz neu ko -kreiert werden .

Alle unsere Schmerzen und unser gesamtes Leiden zeigen ganz klar und zum Teil grausam auf,

wie teuer unseres Leben von uns selber gekauft worden sind ...

Genau ich bin eigentlich ein absoluter Gefühlsdussel und ich bin nicht immer so froh darüber gewesen so nahe am Wasser gebaut zu sein und nicht so hart und unnahbar wie viele andere zu sein .Genau deshalb sind in mir diese Fragen versteckt ,die ich mir nun hier und jetzt ehrlich stelle.

Manchesmal weiss ich gar nicht bewusst um diese eigentlichen Fragen hinter meinem scheinbaren Unwohlsein .

Aber irgend etwas lässt mich auf auf wachen und dies aufschreiben,was so aus meinem Herzen herauswächst .Denn erst wenn ich es tief durch verschiedene Ebenen verstanden habe ,kommt so ein Gefühl hervor, das ich hier nun

... stilles Wasser...

nennen möchte .Wasser die tief sind und auf so vieles reagierten und doch immer verbunden sind, mit der Quelle in der sie fliessen .Dieser Grund mag ein steinigen Urgrund haben oder sanften Sand ,wie auch immer es ist ein Grund ein Boden auf dem etwas erwächst .

Weil unsere Leben von uns selber so teuer erkauft worden sind,sollten wir uns auch und unsere immer noch lebenden Gefühle daran,immer mehr geschätzt und geachtet werden ...

Denn sie haben es ermöglicht einen Baum aus uns zu machen : einen Baum aus Leben : einen ...Lebensbaum...

Dieser Baum ist zuerst durch einen kleinen Samen entstanden der in die Dunkelheit von Mutter Erde gedrungen ist .Dort ist er aus seiner eigenen tiefen Quelle heraus dem Licht entgegengewachsen an so vielem vorbei und durch so vieles hindurch und doch ist er gewachsen dieser Samen und am Licht dann sichtbar geworden, für so viele .Aber auch tief nach unten hat dieser Same Wurzeln geschlagen um sich halten zu können...

Am Licht selber ist er immer stärker und grösser geworden und seine Zweige haben Aeste geboren und aus diesen Aesten sind Blätter gewachsen und die Luft so transformieren können, damit sie von allem was ist geatmet werden kann.

So ist kein Schmerz ungehört kein Rufen unbeantwortet und kein Sehnen unbeachtet .

Aber wir sind nun zu Aesten gewachsen die eigene Blätter und Blumen hervorbringen .Die ganze Schöpfung kann dies nun in Liebe nutzen

...denn es gibt nur Liebe...

                                           ***

Ja ich fühle mich menschlich einsam und immer im Einsatz .

Hier ist es echt anstrengend ..und gemein ...letzte Kräfte raubend ...manchmal zittere und erbebe ich einfach nur noch ...

Einfach kalt ist diese Welt , kaltschnäuzig...wird Zeit das wir unsere innere Sonne immer mehr leuchten lassen,
uns nicht unterkriegen lassen in unserem wahren fühlen und Sein .

Es direkt in allem ins Erleben zu bringen .Ich spüre manchmal fast die Wogen die ich bewege ,
altes verhärtetes kommt einfach ins Schwingen tief in alles hinein.
Es ist so als würde mir der Teppich unter den alles gekehrt wurde ,hervorgerissen und tüchtig ausgestaubt.
Eigentlich bin ich heilfroh ,dies mit machen zu dürfen .
Aber dieses feine in mir das sich langsam reckt und streckt und ganz zart ist ,möchte auch einmal spürbar gehalten werden .

Ja ,ich sehne mich nach Wärme und Verbundenheit .

Nein, gehe noch nicht beende dein Schreiben noch nicht,meint eine feine Stimme in mir  ...wir sehen sehr genau was ihr so bewegt, unendlich viel bewegt und erschüttert ihr Wir wissen sehr wohl wie es sich für euch anfühlen mag ,aber wir können es gar nicht genug sagen ,wir stehen direkt neben euch und
unterstützen und inspirieren dich und Euch wo immer es geht .Ja ich weiss du spürst mich

und fühlst andere und diese Unterschiede sind so frappant ,dass sie dir fast den Boden unter den Füssen wegziehen .Aber ich bin nah bei dir und halte dich im Moment eng umschlungen nehme dich einfach in meine Arme und halte dich ...spüre mich und lasse los, lasse sein und halte ein, mach eine Pause und geh in dich und zu mir ...Wir sind ein Team ,ihr seid hart an der Grenze des erträglichen angelangt und es ist noch nicht fertig. Manchmal schon spürst du den Hauch der Unendlichkeit der  dich ein kleines bisschen umweht .

...Gehe immer wieder in dein fühlen hinein ...

Heute wollen wir gemeinsam an unserem neuen Haus bauen ,dort gibt es viele einzelne Zimmer und doch auch viel gemeinsames .Von diesem Haus aus, das sich für dich als mit einem  uns beschützendes Dach zeigt ,gehen wir nun gemeinsam die neuen Wege entlang .Spüre wie ich  deine Hand halte und folge mir einfach nach in die Unendlichkeit des wahren Seines .Ich lasse dich nicht mehr los und nie mehr allein ,

denn was Gott zusammengefügt hat kann der Mensch nicht trennen .

Sei dir gewiss, dass ich dir näher bin als du dir manchmal selber und lasse mich immer mehr ein mich bei dir "einzunisten" .Ich spüre eine Energiewolke die sich über unseren Köpfen zeigt ,wir halten uns an den Händen und singen gemeinsam unser Lied das wr schon sei Aeonen gemeinsam sangen ,nun ist es wieder Zeit es hervorzukramen und immer wieder ins Herz zu lassen diesen  gemeinsamen Song .

Wir schweben in diesem Lied durch viel gelebte Gezeiten, wie in einem sicheren Schiff ,schwimmen wir auf den Wogen des Lebens und den Stürmen und den Orkanen und den Winden .Nichts gab es, was uns einen Moment aufatmen liess, ausser unsere Hoffen auf etwas anderes .

So umschifften wir Leben um Leben im harten überleben um ja nicht unterzutauchen und zu sterben und nichts mehr zu sein ...
Nun sitzen wir in einem Schiff das immer grösser wird und immer mehr andere Anteile meiner Selbstkommen zurück und bringen auch ihre Schätze und ihre Lebensschiffe zusammen und alles wächst zart zu einem immer grösseren Schiff zusammen .

Wir erkennen uns immer mehr , diese verschiedenen Anteile  von uns und umarmen uns und lachen uns an, auch die zuerst skeptischen kommen immer nöher zu uns und schauen uns klar in die Augen ob wir denn die sind die sie meinen, ja wir erkennen uns immer mehr .

Nun sehen wir auf dem Meer hinaus und das sich noch viele andere solche Riesenschiffe auf den Wassern des Lebens bewegen .

Wir spüren das sich die Konsistenz des Wassers merklich verändert, es wird lichter, feiner, durchschimmernder .Aber wir sinken nicht ab oder hinein . Sondern wir segeln in diesem ätherischen gefüge sicher gehalten herum . Unsere Schiffe verändern sich ,passen sich fein dem neuen an. Aus unseren Schiffen sind nun Raumschiffe geworden und diese Raumschiffe werden angezogen von was grossem eine Art Mutterschiff, das riesig über uns in lichten Farben schwingt . Dort werden wir hineingezogen, durch Lichtlinien geleitet und immer näher an ein Einganstor dieses Mutterschiffes geführt.Es scheint auch eine Art Station,wie ein himmlischer Bahnhof zu sein .Ein Punkt ums sich hier zu treffen, um dann weiter zu reisen in die sprichwörtlichen  verschiedensten Himmelsrichtungen .Dort scheinen unsere grossen Schiffe eher winzig klein im Vergleich zu diesem Mutterschiff, aber doch wichtig und richtig und vor allem in den verschiedensten Strahlen leuchtend. Wir sind nun an einem Art Hafen angekommen in diesem Mutter Schiff und eine Art Brücke erscheint aus dem Nichts heraus , schön dekoriert mit Blumen girlanden weht uns eine feine sanfte Willkommens brise  entgegen .Unsere Schifftüre öffnet sich und eine warme Woge schwebt  zu uns und führt uns zur Brücke und darüber .Alle Wirs steigen aus und gehen verwundert und stauennd hinein in dieses grosse etwas. Alles ist eingerichtet, wie wenn es ein grosses Fest zu feiern gäbe und so kommen sie fein licht und mit strahlenden Augen  unsere  geistige Familie , so kommen sie zu uns und halten uns und wir erkennen uns spüren uns und wir umarmen uns, und berühren uns... ja wir berühren uns ...wir könnnen uns spüren und erfühlen ,und ein feines lächeln und zartes Händehalten zeigt, das das echt ist.

...Vorne spielt uns eine Musik  einladend zu und wir fangen einfach miteinander  zu tanzen an ...

                                        ***



Wir waren am Geburtstag von unserer Mutter eingeladen, das ganze Wochenende lang .
Also heisst dies auch lange Gespräche zusammensein und langes aufbleiben ...
Obwohl alle wissen ,wie ich ticke habe ich mich einfach so geben wollen ,wie ich eben bin .

Angeblickt und beobachtet wurde ich mit Argusaugen ,anscheinend war es ihnen nicht ganz geheuer neben mir und trotzdem
sind wir uns ähnlicher als wir denken ...

Nun also beim Nachhausefahren am späten Sonntagnachmittag fuhren wir an der wunderschönen Ebene entlang ,bedeckt mit einer schimmernden Schneedecke war einfach alles sanft zugedeckt.
Da sah ich mich einfach ;
zu Fuss durch diesen Schnee gehen zuerst alleine auf das Sonnenlicht zu .Hie und da einmal anhaltend um hinter mich zu sehen ,ob noch jemand mitkommt ,vielleicht von der eigenen Familie ,könnten ja Schritte im Schnee aufzeigen dass sie auch mitkommen ,und sich aber noch hinter den einzelnen Bäumen verstecken ..
Aber dem war nicht so ..
meine Schritte waren von meiner Familie noch die einzigen ...
also gehe ich einfach weiter geradeaus der Sonne entgegegen .

Aus dem Sonnenlicht heraus kommen feine Lichtgestalten hervor um sich mir zu zeigen ,Ganz fein und zart werden sie durch das Sonnenlicht durch wirkt .Es kommen immer mehr aus der Sonne mir entgegen ...
Dann halte ich ein letztes mal an und drehe mich um um auf meinen Weg zurückzusehen ...
Da stehen sie also doch weit hinten, die ganze irdische Familie .

Sie blicken zu mir und schauen mich erstaunt an .Irgendwie reden sie auch miteinander über die Bilder die sie vor sich sehen .
Aber nur die kleinsten wagen es auszusprechen ;Mami sind da vorne Engel ? Warum geht sie dann auf diese zu ?
Weshalb sieht sie denn auch fast so aus ?

Dann schauen sie sich einfach wortlos an ...und blitzschnell sehe ich auch ihre Gedanken vor mir ..wie sie erkannt haben, dass ihre Schwester schon seit ewig eine komische war und die sie nirgends einordnen konnten...
dann lachen sie ein befreiendes Lachen und winken mir zum Abschied zu...

ich winke zurück und schicke eine Kusshand zurück und verbeuge mich ein wenig therateralisch dankend ihnen zu .

Als würde ich ihnen danken für dieses grossartige auch schwierige Theaterstück des Lebens ,das wir immer wieder gemeinsam zusammen geschrieben und gespielt haben ...

Nun gehen wir aber verschiedene neue Wege ...dann spüre ich eine Hand die die meine sanft umschliesst und so winken wir den anderen nun gemeinsam zu ...sie wissen dass wir uns irgendwann wieder treffen und erkennen werden...

Dann gehen wir gemeinsam in dieses strahlende
Sonnenlicht hinein ...immer wieder sehe ich dass sich Hände finden um im gemeinsamen Weitergehen immer mehr Gruppen bilden die hineingehen in dieses warme Licht ...

                                        ***




Wieder einmal sitze ich auf einer Steinbank an einem anderen Ort .
Die Steinbank fühlt sich gut an ,wie in unserer Welt .Sie ist hart und doch weich zugleich .
Dann kommt mir in den Sinn das Lady Diana auch auf dieser Steinbank sass und so ihren Gedanken nachhing .
Dieses Bild hat mich fasziniert ...

Nun sitze ich hier ich fühle mich nicht nur in Teilen von mir hier anwesend sondern ganz ,das spüre ich in dem ich zb. diese Steinbank anfassen kann und ich sie fühlen kann .
Tief atme ich hier die sanfte Luft ein und aus .

Ich weiss dass es wieder einmal einen Schritt weitergeht ,aber ich weiss eigentlich nie wohin ich gehe ,ich gehe einfach vorwärts und lasse mich leiten ...von einem inneren Gefühl oder diesem Bild das sich vor mir ausbreitet .

Taj Mahal steht vor mir gross mayestätisch und doch in weichen Formen und doch aus hartem Stein gebaut .Etwas grosses feines und doch strahlend starkes scheint von diesem imposanten Gebäude auszugehen ...

Ich liebe es, es ist für mich ein Sinnbild der Liebe ,ein aus Stein gebildetes Zeichen der Ewigkeit und des Lebens ...

So stehe ich doch nun doch mehr als ein paar Momente hier ,wohl wissend immer wieder mit jedem Schritt den ich vorwärts gehe ,gehe ich auch einen Schritt aus der Vergangenheit heraus ,einen Schritt aus dem Erlebten, erfühlten aber auch gewohnten heraus ...

Obwohl ich mich freue ist da noch ein anderes Gefühl, denn ich weiss es waren in der Tat ,bewegende Momente

für alles was ist und war.

So erhebe ich mich von dieser Steinbank und stehe gerade auf und gehe langsam Schritt auf dieses Gebäude Taj Mahal zu ...

Es scheint mich dorthinein zu ziehen . Auf dem Weg dorthin scheint sich aber der Weg zu verwandeln ...

Aus den ersten steinigen unebenen gebauten Boden ,bildet sich eine sanfte feine Strasse hervor und ich spüre wie ich das heisst meine Füsse diese sanfte Ebene direkt in mich hinein aufnehme, als wäre ich barfuss. Ein feiner Klang kommt aus dem Gebäude heraus und zu mir wehen aberausende von Blütenblättern ...sie sind aus den verschiendensten Blumen und doch ganz in pink kommen sie zu
mir geflogen direkt auf mich hin ...
Diese Blütenblätter aber fallen nicht einfach von mir ab sondern sie verwandeln mich ...
Ich spüre eine äussere Verwandlung meines Erscheinungsbildes und schaue nun an mir herunter .

Meine Haut auf den Armen ist ganz warmgolden und meine Hände sind zart und lang .Ich spüre wie ich lange samtschwarze Haare habe die in einen langen schwarzen Zopf gebunden sind .Meine Füsse stecken in Sandalen und überall ist goldener feiner Schmuck. Goldenen Fussketten mit Glöckchen daran Armschmuck, Hals und goldener Stirnschmuck...

Die feinen Glöckchen zeigen jeden Schritt von mir an und es klimmpert alles ganz sanft an und um mich herum ...

Ich verwandle mich in eine indische Frau mittleren Alters,einen Shari aus pinkfarbenen Blüten tragend .Klänge rundherum zaubern noch goldene Borten um den Shari herum ,immer leichter tragen mich meine Füsse in die Halle des Taj Mahal hinein,
dem sinnlichen Klang entgegen .
Es klingt und schmeckt nach viel mehr von uns ...hier sind tausende von Frauen anwesend alle in ihren schönsten Erscheinungsformen und herrlich gekleidet .Die Stoffe umschmeicheln ihre starken sinnlichen Körper den sie zanzend zu ihren eigenen Gesängen bewegen .

Ein wunderschönes Bild und eine enorm kraftvolle Energie ist hier im gemeinsamen Tanz verbunden . Aus allen verschiedenen Eingängen kommen nun Frauen herein und werden sogleich von den anderen Frauen an die Hand genommen ...Alles tanzt einfach mit ...
ich sende meine Augen nach oben um das Bild von oben herab bestaunen zu können ...

Es ist eine riesengrosse Spirale die sich in Kreisen singend und tanzend aus Frauenkörpern formt und nach innen leitet ...alles tanzt und singt ,immer wieder lösen sich im innersten der Spirale ein paar Frauen ihre Hände voneinander und tanzen ihren eigenen Tanz ...in diesen Tanz stecken sie ihre ganze Kraft und wilde Schönheit und Anmut und legen damit dort ihre Wünsche und Gebete und Forderungen hinein ,um sie dann mit offenen Armen weit in den Himmel hinaus zu schleudern ...

dann gehen sie und nehmen die anderen Frauen wieder an die Hände die auch ihre Wünsche abgeben haben und bilden wieder ein Band dieses Mal um die anderen Frauen herum die ihre Wünsche noch abgeben möchten ...

Es ist eine Spirale die sich von aussen nach innen und dann von innen nach aussen wieder formiert ...dann als auch die letzte ihren Tanz getanzt hat und sich alle Hände irgendwie halten ,stampfen sie mit ihren Glöckchen bestehten Sandalen fein und doch fest auf den Boden und singen immer stärker ihr nun gemeinsam gebildetets Lied ...hinaus ins Universum ,dann holen sie aus ihren Umhängetaschen Blumenblätter heraus und werfen sie so hoch über ihre Köpfe dem Himmel entgegen...

Der Himmel dankt es ihnen mit einem sanftem Windstoss ,der alles umherwirbelt ...

So kommt nun das Geschenk des Himmel wieder zu allen Frauen hinunter ..dies nun indem sich die verschiedensten Blütenblätter zu wahrlich königlichen Blumen neu formiert und gebildet haben und nun zu jeder einzelnen Frau sanft vor ihre tanzenden Füssen sinken .

Sie erkennen diesen wahren Schmuck und nehmen ihn sanft in ihre Hände und stecken in an ihre Brust oder in ihr Haar um nun hinaus zu gehen ,wieder in die Welt hinein nun mit einem neuen Wissen und mit einem neuen Geschenk ...

...Sie sind die Blumen des Lebens ...

und sie werden alles nun neu berühren ..in ihrem neuen Sein...

und alles wird nun neu berührt werden können ...

...denn wer kann sich nun dieser wahren Freude und Sinnlichen Lebenskraft enthalten ...

...nun werden wahrlich Herzen berührt und auch sie werden verwandelt werden in:

...die Blumen des Lebens ....

                                          ***

Einige neue Gefühle düsen sanft durch mich hindurch .
Da sind auch einige die ich nicht so leicht einordnen kann ,geschweige verstehen oder begreifen ...
Sie sind sanft und doch stark ...
So finde ich in mir selber meine innere Insel wieder,da ist ein grosser Felsbrocken ,ideal zum draufliegen und draufsitzen .

So sitze ich zusammengekauert darauf und berühre mit den Füssen den warmen Stein .
In mir drinnen spreche ich zu mir selber und was ich wohl alles so vorhatte in diesem Leben ...
und es wird immer mehr und mehr und mehr und hört einfach nicht mehr auf
und so habe ich das Gefühl irgendwie gar nichts wirklich tun zu können .sondern es eher damit belassen mich im neuen Sein und erleben besser kennenzulernen.

So geht es wieder einmal in die Gefühle rein ,die inmitten von mir eher neu sind ,noch weich und formbar und doch aus mir selber gewachsen .
Aber eines tragen sie in sich

...ein tiefes verstehen ...
das alles so sein darf wie es ist ..

So komme ich einen Schritt näher an die Mutter der Gefühle heran : an die Liebe selber...

Ich spüre dass diese Liebe so einfach und doch so vielseitig ist, und so viele Geschichten selber zu erzählen hat und
man möchte einfach einen Zipfel dieser Liebe einen Moment in den Händen halten um es zu spüren zu berühren und es tief in sich hineinatmen zu können...um es so mit unseren Sinnen zu erahnen zu erleben wie es ist in Liebe zu sein .

So spüre ich dass ich nicht mehr allein hier sitze sondern es hat sich ein Kreis gebildet aus Familienmitgliedern die sich nun um mich herum befinden .Sie kommen so bald sie gerufen werden ..das heisst sie sind schon immer dagewesen aber von uns noch nie so neben uns gespürt ...sie sind fein und stark und kraftvoll und weise und und und...

vor mir steht der Meister der Liebe selber ...Meister Jesus ...

Ich öffne meine Augen und blicke geradewegs ein seine tiefen Augen ...

Also fass mich an ..meint er sanft ...halte ein Stück von meinem Gewand in deiner Hand und erspüre es und drückt mir sogleich ein Zipfel seines Gewandes in meine Hände ...dann sagt er... nimm mehr davon... und knüllt noch mehr Gewand in meine Hand ...

...und nun fasse mich am Aermel an... und schon liege ich in seinen Armen und ein tiefer schwer empfundener innerer Schrei zerreisst mich schier...Aber ich werde gehalten ..rundherum kommen sie näher zu mir heran und ich werde von ihnen allen gehalten in ihren Farben Energien Schwingungen oder Armen so wie man es eben fühlen kann ...meine Familie alles was zu mir gehört...

Für mich ist es so echt, darum rede ich von Armen und Körpern ,weil ich das Gefühl habe über den Körper selber anderes im Moment noch besser erfühlen zu können ...

Nun kommt hinter diesem tiefen schweren Gefühls ein anderes hervor ...es scheint dort schon immer gewohnt zu haben ,war aber geschützt und behütet denn dort sind wir in uns zuhause ...

dort fühlt es sich warm an ,golden und herrlich weich und angenehm und geborgen und getragen und weise und humorvoll und das Lachen erobert sich einen Platz in meinem Herzen und Mitgefühl ist da und Sanftheit ..
Alles ist da und noch viel mehr das wir erkunden dürfen und sollen ...
Nun meint Jesus zu mir ...
das was ihr nun fühlt seid ihr eigentlich selber ...nur habt ihr euch so selten gespürt oder nur kurz in speziellen Momenten ..
die sich dann aber auflösten und nirgendwo mehr zu finden waren ...weil sie nicht im äusserlichen enthalten sind...
so habt ihr gesucht und gesucht ...
nun spürt ihr das es wieder kommt ...ihr seht es in der Natur in der Zartheit der Farben in der immensen Lebenskraft die durch alles durchpulsiert und sich einfach nicht aufhalten lässt...

Ihr spürt die kraftvollen Wetter wechsel und doch die wunderbare Schönheit dahinter ,die Euch zum anhalten bewegen und zum geniessen .

Habt ihr auch schon beobachtet dass Familie wichtiger geworden ist für euch ,dass ihr uch mehr bemüht habt für aller Wohl ...dass ihr euch vermehrt einsetzt und die Weisheit der Jungen und Alten und Gebrechlichen eher spürt und sie auch ansieht...

...Das ist eines der Wunder das ihr vollbracht habt...

Ihr seht einander an in Eurer Wahrhaftigkeit und mit eurem eigenen Sein so verschieden es auch sein kann und akzeptiert es einfach ,obwohl ihr alle eure eigenen Wege geht ,geht ihr sie niemals gemeinsam und doch nicht wie früher auf vorgegebenen Pfaden..

sondern auf euren indivduellen und darauf unterstütz ihr auch noch... das ist das zweite Wunder das ihr vollbracht habt ...

Eure Herzen sind schon an einem anderen Ort und fühlen sich im Moment seltsam an ...
das sind alles Anteile von Euch selber die ihr so nicht gebrauchen konntet ,weil sie einfach zu fein waren und so habt ihr sie vor euch selber verschlossen ,denn damit ward ihr auch verletzlich im Sinne von durchlässig...
Nun aber Eure Herzen sind angekommen ...verbunden ...rückverbunden mit euren andern Anteilen und euer Familie in allen Welten ...

Dies könnt ihr im Moment noch nicht richtig einordnen ,weil ihr zwischen den Welten steht ...aber das Hauptaugenmerk ist schon in den leichteren Gefilden und dort sicher verankert ,verbunden ...

Diese Verbindung ist in eine Art Netzwerk der Liebe und des Lichtes eingeflossen und ist sehr lebendig dort hat jeder sein daheim gefunden und doch seid ihr nur einen Augenblick von allen andern entfernt und soglich dort ,wenn ihr es wünscht ...

Nun geht es darum hineinzuschnuppern ,heinin zu fühlen es zu orten es wahrzunehmen mit diesem Neuen eine Verbindung einzugehen ...

probiert alles aus, wir geniessen es wenn ihr uns besucht und mit Euren Herzen mit uns sprecht und uns durch euch selber zuhört und euch selber durch euch selber mit der Verbindung unserer Frequenzen als glechberechtigte Freunde an Eurer Seite an eurem/unserem neuen Sein teilhaben lässt. Auch wenn euch einiges komisch vorkommen wird, so lasst es einfach zu und lasst es einfach durch ..spielt und lacht mit uns ,wir lieben Einladungen von Euch ...zu allem was ihr erlebt ...auch wenn es noch Auflösungen gibt ...ist egal ...wir lieben alle Seiten an euch ...

Je mehr ihr uns einladet ,umso mehr vertraut ihr uns und euch selber immer ein Stück mehr in Eurer Göttlichkeit einladend und so handelt ihr auch... immer sicherer werdend auf euren neuen Pfaden ..wir neben euch ... und mit euch ...

Richtet Euch auf auf das was ihr wollt und so wird es geschehen ...ihr seid wie Antennen die zu uns leuchten und einen kosmischen Tip abholt und dann erstaunt ihr euch noch über eure neu gewonnene Weisheit ...

noch immer nicht ganz erfassend ,dass sie aus Euch selber gewachsen ist ...

...ja es ist einfach schön mit und neben Euch hergehen zu können ...

wir geniessen es sehr und ihr könnt es auch geniessen ...

...wir umarmen euch ihr mutigen tapferen ...

                                        ***



 Wieder einmal ging ich tief in mich hinein um in diesen struben Tagen  enormes von uns fordern .Wieder mich einmal spüren zu können, damit ich den Faden zu mir nicht verliere und mich wieder zu fest ins Aussen verlagere ..Im Moment ist das bestimmt nicht einfach...deshalb bin ich sehr froh diese Möglichkeit zu haben ...einfach tief in mich hinein zu fühlen und mich so auch durch nichts anderes aufhalten zu lassen .

Es ist nicht so dass ich mich vom Leben durch meine Visionen abschotten möchte nein, ganz im Gegenteil .

Ich liebe das Leben in allem ...immer mehr ...auch wenn es schwierig wird ...versuche ich in  dieser Situation einfach tief in mich hinein zu atmen ,und einfach zu wissen das dies eine Lernaufgabe ist die nun vor mir steht und angeschaut werden möchte.

Es ist auch nicht immer so, dass ich einfach in meine Mitte komme ,manchmal braucht es ein bisschen mehr Entschlossenheit nicht nur das

 ...  äussere  ICH zu fragen sondern das innere WIR...

Also lande ich doch noch auf einer Insel ...wunderschön liegt sie ruhig da .Das Wasser plätschert ans helle sandige Ufer .Die Wassertropfen glänzen wie unzählige Diamanten und haben immer etwas spielerisches an sich .Dann fliesst das Wasser sanft ans Ufer berührt es ,streichelt es und fliesst langsam fast zärtlich wieder zurück um wieder und wieder zu kommen und zu gehen .

Ich ziehe meine Schuhe und Strümpfe aus und stelle meine Füsse grad so an das Wasser,das dann sofort zu mir kommt und nicht nur meine Füsse in Beschlag nimmt. Ich lache laut und tauche nun gerne ein ,ich nehme die Einladung zum spielen sehr gerne an .So schwimme ich und tauche ich einfach so vor mich hin und lasse mich dann auch auf dem Rücken liegend der Strömung entlang treiben .Sanft führt sie mich irgendwohin und bald bemerke ich auch unter mir zwei tauchende Begleiter. Ich gehe nachschauen und sehe dass dies wieder zwei wunderschöne Wassernixen sind .Ihre Schuppen sind glänzend und brillieren in den schönsten irisierenden Farbtönen .Diese Wesen haben lange lockige Haare und ihre Bewegungen sind wunderschön geschmeidig wie die Wellenbewegungen des Meeres  und doch stark und schnell. Sie können sehr schnell erspüren was in Ihrem Element wo los ist und wissen sofort mit wem sie es zu tun haben .Auch aus diesem Grund lassen sie sich nicht immer von andern bemerken ,auch wenn Sie selbst alles immer bemerken ,sie sind wie die Ohren und das Herz und das Fühlen  des Meeres, das auch die allerkleinsten Schwingungen spürt .Wenn man sie ruft ,kommen sie sogleich und helfen auf Art und Weisen die uns völlig unerklärlich sind .Sie sind die Hüter von allem was hier in den Wassern lebt und sie beschützen alles ,weil sie so viel Fähigkeiten haben ,die unseren menschlichen Fähigkeiten sehr ähnlich sind

...nur nutzen wir sie verschieden .

Wenn wir nur einen Tag lang zusehen könnten ,wie diese Wesen ,wie die Engel, selbstlos und in tiefer Liebe zu allem was ist dem Meer das Leben einhauchen und es hegen und pflegen

...  wir  würden nur staunen und vor allem DANKBAR sein...

So begleiten  mich diese Wesen die  mir nur  einen kurzen Einblick in ihr Tun und Sein gewährt haben  ans Ufer. Ich habe sogar irgendwie das Gefühl während ich so zwischen ihnen schwimme, dass sich  bei  mir sogar selber eine Flosse gebildet hat...hmmmm .

Ich stehe nun  auf und gehe langsam ans Ufer und meine zwei Begleiterinnen kommen auch heraus und verwandeln sich als wäre es das selbstverständlichste auf Erden in menschliche Wesen, mit moderner Kleidung. Sie sind auch hier auf dem Land   sehr anmutig in ihren Bewegungen  und das Herz des Meeres  leuchtet aus ihren wassergrünen Augen heraus  .

Ich kenne  irdische Männer die können ihre Augenfarbe "wechseln" in grau-blau bis grün...das hat aber meistens mit ihrer momentanen Verfassung zu tun ...Grau heisst eher im Moment tief in sich versunken zu sein ,blau  hat irgendwie  mit Klarheit ergründen wollen  zu tun, und grün mit lebendigen Emotionen ...das ist aber einfach etwas das ich selber so bei ihnen erlebt habe, das ist meine Erfahrung mit ihnen dazu, einfach eine weitere Möglichkeit  dass unser Aussehen  auch etwas mit unserem Ursprung zu tun hat.

...Mit unserem wirklichen Ursprung...

Die Insel ist auch wunderschön und zeichnet sich durch spezielle Bäume aus ; Sie sind nicht sehr hoch aber unglaublich stämmig und stark und ihre Zweige und Aeste sind so angeordnet dass sie eher rund wirken wie so runde Büschel mit vielen Blättern .Diese Bäume stehen nah beieinander und lassen doch genügend Raum zu um Offenheit und Klarheit zu erahnen .Sie sind um ein grosses Gebäude gepflanzt . Dieses Gebäude hat sehr hohe klar weisse Spitzen ,es scheint aus Bergkristall zu sein .Die verschiedenen hohen schlanken Kristalle sind sehr ebenmässig und doch harmonisch natürlich zueinander gewachsen .Es ist ein enorm grosses mit sehr vielen Bergkristallspitzen versehendes Gebäude ,das majästetisch bis weit in den Himmel hineinragt. Eine grosse Kraft scheint hier anwesend zu sein und doch fein und  sanft ...Kaum fertig gedacht kommt wirklich ein nebelartiges  farbiges Wesen aus diesem Gebäude zu uns heraus ,nimmt mich sofort in Beschlag und meine Begleiter sehe ich nur noch wie sie gleich wieder ins Wasser zurückgehen und in ihr Element eintauchen ...sie winken mir nur noch einmal  lachend zu ,alles was ich von ihnen noch erblicken kann sind ihre Schwanzflossen  und  sie verschwinden zurück in die Weiten des Meeres ...

Nun dieses Wesen erscheint mir wie wenn es  verschiedene Farbstreifen hat  und diese  symbolisieren ihre Eigenschaften  .So kommt es nun zu mir und steht direkt vor mich und spricht zu mir ganz liebevoll und mich sanft mit ihren Worten streichelnd ;

Ja, schau mich gut an, das was du siehst sind Teile von dir selber ..so dreht sie sich um sich selber herum das ich sie noch besser anschauen kann und zeigt sich in einigen ihrer Stimmungen ...Sanft umschmeichelt mich diese Energie und sagt zu mir; ,ja, atme mich einfach durch dich hindurch ein  und du wirst die verschiedenen Farben als eigenständige und doch vollständige Qualitäten deiner selber erkennen können .Wenn du Kraft brauchst rufe mich einfach ,verkompliziere dich nicht indem du lange darüber nachhirnst was du genau für Qualitäten oder Farben brauchst, sondern rufe einfach deine eigene Kraft herbei und sie wird da sein ,bei dir sein ,in dich hineinfliessen mit jedem Atemzug den du dafür hergibst .

So mache ich dies gleich und es fühlt sich herrlich an ...irgendwie fühle ich diese Kraft nicht als etwas mir fremdes in mich  hineinfliessen , sondern ich kann es nicht spüren als etwa neues, sondern es kommt etwas als eine Art Erinnerung in Form von einem Geschmack einem Duft hervor ,dies kann aber auch ein Ton sein ,oder sonst eine andere Art der Sinnes -wahrnehmung für  die man besonders empfänglich und  offen ist.

Dieses Feine der Schwingungen die du nun wahrnimmst ist der Teil der "oben " geblieben ist ,du hast nun die dichteren Schwingungen in Form von Farben erlebt und belebt .Nun möchtet ihr dieses nicht mehr als geteilte Erfahrungen in Eurem  Erleben anerkennen. Möchtet nicht mehr nur endlose sich nur leicht veränderliche  Formen für eure einzige Wahrheit akzeptieren, sondern  ihr spürt immer mehr dass ihr  dies ausdehnen könnt ausweiten könnt. Nun habt  ihr die Gelegenheit dies nun mit den Teilen Eurer Selbstes anschauen die euch im normalen irdischen Leben  nicht mehr so geläufig waren .Deshalb ist es auch so dass nicht wirklich etwas neues auf Euch zukommt, sondern eher das dass
... ehemalige Du sich mit dem erlebten Ich zusammenfügt...

So kommt ihr an eure eigenen Grenzen im erleben von Situationen die euch scheinbar  viel abfordern .Nun rufe mich wenn du wieder einmal mit deinen Gefühlen in einer Sachgasse steckst. Es ist nichts fremdes was du so rufst ,es sind auch nicht deine Eltern die du anrufst, nein du rufst nur deine eigene Essenz wieder zu dir ,die kann nun in dich hineinfliessen ,weil ihr alle gemeinsam an diesem Fundament gebaut habt ,so habt ihr auch das Recht dazu ,zu nützen was ihr benötigt und  alles was ihr braucht um immer mehr Klarheit und Integrität in Eurer Leben zu leiten ,damit ihr immer mehr leichter leben könnt ,was ihr seid .Ihr könnt dies in sanften Schritten tun oder in anderen so wie ihr wollt ...

Sanft umschmeichelt sie mich noch einmal und zeigt mir so auch die gleich spürbaren Unterschiede an von weiblichen und männlichen Energien .

So haben wir nun die Gelegenheit in uns selber die Verschiedenheiten und Nuancen der Schwingungen die in uns sind neu wahrnehmen zu können .

Das einzige wirkliche das es dazu braucht ,ist unsere Entscheidung dies zuzulassen...

                                           ***




 An einem wunderschönen  hellen Sandstrand liegen wir gemütlich in einer breiten Hängematte ,
zwischen zwei grossen prächtigen Palmen,leicht hin und her schwebend geniessen wir unser Sein.

Nun schaut mich mein Seelen-gefährte zart an und fragt mich ; hast du Lust eine kleine Rudertour zu machen?

Klaro doch meine ich und so hiefen wir uns aus der Hängematte hinaus. Er zuerst dann ich ,er hält mich an der Hand ,damit ich besser hinaushüpfen kann,und so sage ich aus lauter alter noch menschlicher Gewohnheit ; ich komme auch alleine heraus...

Nun schaut er mich zart an und meint nun ; wir sind hier nicht mehr auf Mütterchen Erde ,wir sind hier in jenem Bereich,in dem der Geist wohnt ,meine Liebe ...und Geist ist immer dienend und unterstützend und fördernd....das nicht aus dem Grund das du hier nicht allein aus der Hängematte rauskannst sondern ,weil sich Geist immer in allem was ist dient und unterstützt und das mit allen verschiedenen Facetten des göttlichen Seines...alles wirkt hier gerne und liebend dienend ...nicht weil es muss sondern weil es so IST...

Oh seine Blicke können wirklich Bände sprechen...schmunzel...

Nun gehen wir Hand in Hand an den Strand und schon erblicke ich zwei wunderschöne weisse Ruderboote ,lang und schlank und fein und doch eine edle Form ,ähnlich wie die Schiffe in Venedig. Zwei an der Zahl liegen dort im seichtem Wasser und warten auf uns .Ich möchte dass du selber fährst im Sinne von selber erleben was es heisst auf und in dem Geist zu sein damit du es besser durch dich durch wirken lassen kannst ,was euch hier  erwartet  ...meint er  schmunzelnd...

wäre ja gelacht ist meine Mimik sofort wie üblich ,klaro haben wir auch ein Ruderboot gehabt auf Erden und ich weiss wie  dies geht ...

Nun ist es hier aber wirklich anders...schon die Gedanken hier sind ganz anders ,kaum die Ruder in den Händen denke ich oje, hoffentlich tue ich hier niemandem und nichts weh ...weil hier alles beseelt ist ...und schwupps werden wir gezogen ...von Delphinen die sich nun um uns herumtanzend in die Weite des Meeres wagen ...Einfach grandios und herrlich ...überall die schönsten Fische im Wasser die nun hervorspringen und uns platschend begrüssen ...eine wirklich wundersame Reise ...in die Weiten des Geistes ...

Irgendwie spüre ich dass wir über  dem Horizont von Mütterchen Erde reisen ,in einer Wasser ähnlichen Substanz .Es scheint die eigentliche ursprüngliche verfeinerte Version des Elementes Wasser zu sein ,das hier oben wesentlich feiner und zarter und vor allem sehr lebendig erscheint.Es wirkt viel weniger dicht als auf der Erde unten und doch scheint es auch bei uns das gleiche Element zu sein.

Denn das Wasser verduftet und entschwindet nicht einfach ,wenn wir es nicht mehr mit unserem irdischen Sinnen wahrnehmen können, sondern es wird immer feiner wie eine Art Nebel und dann noch feiner und durchlässiger...und wirkt so bis in die
Ebenen des Himmels hinein.

So also schweben wir auf diesem feinstofflichen Element Wasser in die Weite  des Meeres hinein und weiter vorne und doch schnell auf uns zukommen, sehe ich eine Art Insel die aus dem Meer hervorragt. Eine Erhöhung zeigt eine Art Gebäude das darauf und ins Wasser hinein gebaut ist und doch aus Wasser besteht. Es scheint zu leben und die Wände sind aus stehendem Wasser das sich einfach in die Form eines wunderschönen mäjestätischen Wasserpalastes fügt.
Obwohl es scheint als wäre es nur aus Wasser gebaut ,wird es von einer innewohnenden kraft zusammen gehalten
und wirkt so fest und stark.

Nun können wir aus den Booten aussteigen und sogleich nimmt mich ein Delphin in Beschlag der mit mir wild herumtanzt..Prustend komme ich aus dem Wasser heraus und mein Seelen -Gefährte mein ein wenig trocken schmunzelnd zu mir ;

mit dir kommt man einfach  nirgends hin...

es ist hier sooooo schöööööööööön meine ich einfach lachend und spritze ihm mit Wasser voll...

Er dreht sich etwas erblickend zum Meer zu und bleibt nun still stehen. Eine Art Wasserblume kommt nun direkt aus dem Meer auf uns zu und steuert  dann mich an ...wunderschön leuchtet diese Wasserblume wie eine Perle schimmernd durch das Sonnenlicht berührt aus dem Wasser heraus .Sie kommt einfach auf mich zu und kurz vor mir hält sie an.

Nun meint mein Begleiter ,dies ist wirklich ein besonderes Geschenk das sich so  zu dir hingezogen fühlt ,nimm es einfach an...Dankbar schaue ich diese edle Blume an und aus dem Wasser heraus wächst  eine Gestalt zuerst ganz kristallin wie das Wasser selber und dann nimmt sie die ihr umliegenden Farben als Kleidung an ...

Eine Wassernixe steht nun direkt vor mir ...wow diese feine Präsenz... einfach  umwerfend schön...sie hält die Wasserblume in ihren Händen schaut mich einfach nur an und hält mir ihr Geschenk direkt vor mein Herz .Hier beginnt sie mit mir zu atmen und in vielen feinen zarten Farben vermehrt zu schillern...sie wächst wie ein Schmuck einfach an mich und in mich hinein...ich bedanke mich bei mir in dem  ich die Hände vor meinem Herz zusammenfalte und mich leicht mit einem AnAnasha  verbeuge ...und die Wassernixe verschwindet wieder sanft ins unendliche Meer eintauchend .Nun taucht auch vor meinem Gefährten eine Wassernixe auf und überreicht auch ihm eine wunderschöne Wilkommensblume ,die er auch dankend entgegennimmt...auch sie verschwindet zurück in ihre Heimat ...

Es scheint eine Art Willkommensgruss aus dem Meer zu sein ,wir schauen hinein ins Meer das nun eine Art Gesicht bekommt und
Gefühle  des Willkommens zeigt...

Wir sind vor einer Art Strasse die in Wasser liegt und doch nur von einer Schicht Wasser bedeckt ist .Es scheint fast so als wäre alles hier wohnende auf einen direkten Kontakt mit Wasser ausgerichtet. So werden wir hineingezogen in den Palast der wunderschön vibriert .Man kann sich das so vorstellen ,als hätte Wasser die Möglich keit sich auch direkt in einer bestimmten Form zu zeigen und sich so auch manifestiert.

Wir kommen in einer Halle an die sich oben rund wölbt und die Sonnenstrahlen als Lichtquelle hereinlässt .Obwohl es hier nach einer starken Kraft anfühlt ,ist es doch schwebend fein ...Vor uns scheint ein Platz zu sein wo König und Königin zu sein pflegen und so tauchen sie auch auf ...

Eine männliche Wesenheit mit einer mächtigen  Schwanzflosse taucht hervor,mit einem kräftigen muskulösen Körperbau  ,mit langen welligen hellen Haaren die wie Wasserstrahlen aussehen,  und blauen tiefen aber doch freundlichen allesdurch dringenden Augen. Daneben taucht seine Gefährtin auf ,eine wunderschöne feine zarte Wesenheit mit Haaren so hell wie die Sonne und strahlend wie feines Gold .Ihre Augen sind Meergrün und verwandeln sich ständig ... Nun spricht das männliche Wesen zu uns und heisst uns willkommen in seinem Reiche ;

Ich heisse Aquarius und bin der Hüter allen Lebendigen Seins in den Wassern ,ich bin zuständig für das Wohl der grössten und mächtigsten  Tieren dieser Erde ; den Walen und auch für alle  anderen bis zu den kleinsten und feinsten die
ihr nicht mehr wahrnehmen könnt...

Ich bin Aquaria und bin die Hüterin des Wohlseins dieser Wesen und so stehen wir gemeinsam im Dienst dieser dankbaren dienenden Wesen ...Wie ihr es schon fühlen könnt sind wir mit viel mit sehr viel Kraft ausgestattet und wir können nun gemeinsam mit den Elementen der Erde zusammen wirken...

Wir haben Euch zu  uns  gerufen ,weil wir Euch etwas  zu sagen haben,meint nun Aquarius mit seiner kraftvollen Stimme ;

Das Wasser ist ein sehr wichtiges Element für Euch ,weil ihr weitgehend daraus besteht.Das Wasser ist ist eine Kraft die ihr niemals aufzuteilen vermögt und doch in jede Form hineintauchen kann ...Sie kann mit so vielem verbunden werden und doch könnt ihr versuchen es einzufrieren und es in kleinste Teile zu zerschneiden ,immer werdet ihr heraus finden dass es in sich etwas GANZES  trägt ,etwas das ihr wohl zu teilen denkt ,aber es sich sofort wieder in winzige ganze Teilstücke ergibt .Jedes einzelne noch so kleinste Wasserteilchen trägt das Wissen des ganzen Universums in sich drin

...es ist eine Unteilbare Ganzheit...und doch teilbar ...verteilbar...

damit alle das bekommen was sie brauchen ...Wenn ihr das nächste Mal mit Wasser zu tun habt und es ist egal ob ihr Euch die Zähne damit putzt oder das Wasser trinken zelebriert ...denkt einen Moment darüber nach was in jedem einzelnen dieser wertvollen Wassertropfen steckt...Das Wissen des gesamten Universums ...wenn ihr es zu Euch nehmt lernt dankbar zu sein ,denn darauf reagiert es, darauf kann es euch direkt in irgend einer Form der Heilung ansprechen .Und so wird es auch sein ,es wird heilend und transformierend durch eure Zellen fliessen und ihr werdet euch stärker und lebendiger fühlen .Zwingt Euch nicht Wasser in Massen zu trinken, sondern macht aus jedem einzelnen Tropfen ein Meer des lebendigen Seines das Euch umspült.Macht dies bewusst und es wird stärker wirken, als wenn ihr Wasser einfach achtlos in euch hineinschüttet.Denn es ist wie ihr auch eine Art göttlichen Seins ,je mehr ihr in äusserem seine Göttlichkeit zu sein erlaubt ,so werdet ihr es auch sehen und erkennen...in Euch und um Euch  ...

...So wie du selber erkannt hast... meint nun Aqauria zu mir sanft sprechend; liegt im Wasser eine weitere eine eher stille Art inne .Es kann gebären wie wir Frauen es können und es  hat die Kraft zu manifestieren ...was in uns steckt ...es ist so formbar und es entwickelt sich immer neu aus sich heraus ,immer wieder in anderen Formen ...es wächst sozusagen aus sich selber immer wieder neu heraus ...merkt euch diese scheinbaren Wiederholungen und nehmt sie dankbar in Eure Herzen auf ,denn nur in Euren Herzen sind Eure ureigensten Wünsche und werden so durch den Fluss weitergetragen hinunter zur Gebärmutter der Welt, der Erde und dort werden Eure Wünsche Wirklichkeit ...versucht es einfach ...am Anfang mit ganz kleinen Dingen und werdet daran wachsen und in der Liebe zu Eurem eigenen Sein und eurer neu gewachsenen Möglichkeit werdet ihr immer mehr in Liebe zeugen und so in die Welt hinaus senden .

Wenn ihr Mühe mit dem manifestieren habt ,so nehmt Euch das Element Wasser zu Nutze ...sprecht mit ihm wie wenn ihr mit einem königlichen Wesen ,das auch ihr seid sprecht und versucht das Element Wasser wie einen Träger Eurer Wünsche zu sehen ...gebt diese dann dort hinein ...tragt es dann an einen Ort wo es mit anderen Wassern weiterfliessen kann ,in eine Quelle oder einen Bach und giesst Euer Wunschwasser dort im Vertrauen hinein ,das es nun weiterfliessen kann in den grossen Ozean der Wünsche und Hoffnungen und Gebete und Tränen ...dort wird es abgeholt von uns und Euren Elementen den Winden und den Stürmen und weiter hinaufgetragen zu Euren Engeln und lichten Wesen ,die diese Wünsche dann weiterleiten damit sie wieder neu und grösser als von Euch erwartet zu euch hinunter fliessen können ...damit ihr sie nur noch vom Baum des Lebens zu pflücken braucht...seid Achtsam und wachsam und

denkt daran ; Dankbarkeit und Liebe sind die Gewürze des Seins ....

...In tiefer Liebe Aquarius und Aquaria...

                                           ***




Darauf sind Palmen zu sehen ,warmer weicher, feiner Sand und eine breite Hängematte lädt zum entspannen ein ...

Nun kommt auch ein mir sehr vertrautes Wesen entgegen ...

Sanft legt  er einfach meine Hände an  die seinigen und so stehen wir da und schauen uns in die Augen .Energetische Wirbel werden so erzeugt und immer mehr fühle ich eine spürbare Veränderung die durch und durch geht...wir werden eins und doch sind wir zwei...

Irgendwie vermischen wir uns und verteilen uns neu...dieser Austausch von Energien wird wichtig werden für uns alle..

So können sie an uns lernen  und wir an ihnen... denn auch wenn alles vermischt wird ,sind doch die Grundstrukturen noch individuell ...wir geben uns quasi  gegenseitig eine Energie Visiten- Karte, die nun individuell vom menschlichen und  vom Höheren Selbst aus im gegenseitigen Austausch miteinander neu  angeschaut werden kann ,so kann auch transformiert werden ...

Es ist wie im irdischen  Leben .wenn man mit seinem Geliebten Partner im Arm an seinem Lieblingsplatz liegt und vom erlebten einander berichtet und es so in unterschiedlichen Ansichten miteinander begutachten kann.

Um so die weiteren Schritte mit  neuen Ideen

gehen kann .So wird aus menschlicher Erfahrung und geistiger Zusammenarbeit eine lichtvolle Vision Wirklichkeit.

Immer mehr werden wir fähig sein ,uns selber zuzuhören und auch uns selber zu vertrauen, wenn wir erst spüren das alles Neue was sich uns nun zeigt, wirklich aus UNS selber kommt .

So kommen wir unserer Herzens -sprache immer näher und begegnen uns dabei selbst.

Dann gehen wir weiter und er zeigt über den Horizont der sich sogleich öffnet .Eine blühende lebendig Landschaft wächst heraus und wir in sie hinein. Jede Pflanze  alles hier ist Produkt des Geistes .So vieles wächst hier schon und kann nun bestaunt werden ,doch in allem liegt eine weitere Welt zugrunde ,je mehr wir uns etwas in den Blickwinkel nehmen konzentrieren wir uns darauf und das gedachte kommt im angesehen zum Vorschein .so können wir in vieles auch unseren Atem einhauchen...

Nur bedarf das natürlich noch einiger Uebung...

So schlendern wir ein paar Schritte ,bis wir ein Paar uns entgegen schreiten sehen, das uns lächelnd anschaut ; nun ihr Turteltauben ,ihr scheint es hier zu geniessen .Dabei ist es der sanfteste Blick der mich durch dringt und einfach alles weiss was je war und ist ,dabei schaut er mich leicht belustigt an ...

Kommt ihr mit ich möchte euch etwas zeigen meint er und so gehen wir auf einen leeren Platz.

Augenblicklich werden wir hochgebimt und schon stehen wir im Raumschiff von Asthar Sheran .

Auch er steht da und öffnet uns eine Türe ..Immer dieser schelmische Blick von ihm ...

Wir lachen uns an und gehen mit ihm weiter in den Kommandoraum...Wieder gehe ich zuerst schnurstracks zu den Fenstern und staune immer wieder neu über die Schönheit unseres Sonnensystems.

Dann setzen wir uns an den Tisch und Jesus
zaubert einen Bildschirm hervor und so ist vor uns schwebend ; Mutter Erde  klein und fast zum angreifen nah. Um sie  herum wirbelt es nur und die verschiedensten Energien sind fein und doch schon gut integriert. Es brodelt und kocht und dampft und doch ist es in einem erschaubaren und erklärbaren Ausmass .Mütterchen Erde kann schon mehr durch atmen  und spürt die Hilfe von aussen und innen und oben und unten. Sie freut sich ob der liebevollen Annahmen und Hilfe .

Sie ist wirklich ein Prachtstück ...

Wer nicht in sie verliebt ist ,den versteh ich net...

Hier werden Gedanken gleich Bilder und so sind die meinigen die folgenden ; am liebsten würde ich Mütterchen Erde einen Teppich aus Rosen auf ihrem Aufstiegsweg bereiten und allen Wesen darauf auch .Nur schon diese Gedanken bewirken eine Menge an Liebesschwingung ...

Nun sehe ich wieder einmal die grosse Sonne hinter der Sonne ; sie scheint eher eine Riesen Blume zu sein ,die ein und aus atmet und so ihren

Atem zu Mütterchen Erde sendet um ihr genügend Luft zu verschaffen ,damit sie immer leichter werdend ihren Weg gehen kann .

Diese Luft ist angefüllt mit purer Liebesenergie die nun in einer Art Wellenbewegung auf sie zukommt und sie auch mit Licht frisch nährt.

Irgendwie kommt mir der Gedanke Lichtnahrung in den Sinn. Nun wird alles sehr sanft und doch fein durch flutet und keine Ritze wird ausgelassen .Das Licht scheint durch alles durch zu gehen auch durch Berge und Wälder Meere und sonst eher schattige Gebiete .So bekommt alles neue Nahrung und wird mit dem göttlichen Lichtenergie gespeist um so selber wieder in seine eigene Kraft zu kommen. Hinzu kommen die Elemente ,die überall nun wirken können .Alles ist an ihrer liebsten Arbeit ,am durch lichten und verfeinern. Es gibt jetzt immer klarere Abspaltungen zwischen lichten und noch dichten Bereichen ,die immer noch toben und kochen ,es scheint wie ein aufkochen zu sein ,um dann aber zurückzuweichen in die Sanftheit des Lichtes.

Mütterchen Erde scheint diese Liebesmassage von diesem Licht sichtlich zu geniessen und dreht sich langsam und bedächtig  drehend dem Lichte zu  .Ein  herrliches Bild...

...Ich bin sehr dankbar dafür...

                                          ***



Heute morgen früh war es sternenklar und der Mond stand gross und rund mitten über dem See.Es schien fast als spräche er mit der Natur und allem was darauf wohnt und ihr zuhört.Trotzdem war es sehr still,aber eine angenehme Stille ,so beruhigend so ,andächtig und so erhebend und doch belebend.Alles war von der Nachtesschwärze langsam gewichen und gibt scheu Raum frei für den neuen Tag. Es sieht aus als würde dieser Tag etwas besonderes sein .Nicht nur dieser Tag ...

Irgendwie sieht man und spürt man immer mehr die tiefe Liebe die in einfach allem steckt,und sich einfach verschenkt ,egal was passiert...

Nun passieren kann im negativen Sinne nichts mehr,denn diese Zeiten sind vorbei.

Es kommt nun etwas neues hervor. Es tritt nun langsam aus dem Schatten heraus ins Licht...

Mit der Veränderung des Bewusstseins der Erde und all ihren Bewohnern ,verändert sich nicht nur die Natur ,nein auch wir verändern uns immer mehr.Wir sind nicht mehr die gleichen wie vorher.Mit der äusseren Veränderung ,verändern auch wir uns ,wir können gar nicht mehr anders .

Denn wir können nicht mehr anders ,wir atmen alle die gleiche Luft ,wie die Natur und alles was ist. Also verändern wir uns im Stillen unbemerkt und doch im Einklang mit allem atmen wir das Neue ein, und hoffentlich das alte aus .

Die Tage werden irgendwie feiner, zarter, filligraner und in allem liegt ein Hauch der Unendlich keit ,die aufgehoben und geborgen ist.

Nun wende ich mich meinen Gedanken zu und entdecke,dass sie langsam aber sicher begreifen, was noch im Dunklen lag. Seht einfach in den Horizont und entdeckt dass ihr farbige Schatten aus den Augenwinkeln erkennen könnt.Wenn ihr ihnen dann mit den physischen Augen folgt ,sind sie nicht mehr sichtbar.Aber ihr wart absolut überzeugt,dass dort oben etwas war,es war irgendwie lebendig und hat sich bewegt wie Wolken-ähnlich aber farbig .Es kann auch sein dass ihr Formen "erkennt" oder Striche und wenn ihr dies als das gesamte Bild zusammensetzen würdet ,könntet ihr erkennen ,dass sich dort oben über dem Horizont etwas zusammenbaut.

Es wirkt stark und doch fein zugleich sanft und doch strahlend.

Unser Verstand nimmt nun wohl endgültig an dass noch etwas gibt das über allem steht ;unsere Hoffnungen unsere Träume unsere Visionen ,
unsere Wünsche.Es scheint als wären sie tatsächlich dort oben am Horizont irgendwie ersichtlich .Wie wenn sich aus genau diesen Visionen etwas hinaus manifestiert ,was wir hier nie zu hoffen glaubten.

Alle unsere Gedanken die den höheren Aspekten ihre positive Kraft schenkten werden nun zu
Steinen die alles neu erbauen .Jeder Stein ist ein Wunsch, ,jeder Wunsch manifestiert sich dort in den Welten, in denen die Wünsche sofort sichtbar werden .Dort werden sie ausgebaut und gepflegt nach unseren Allen Visionen auf allen Ebenen.

Am Tage sind wir die Brücken und in der Nacht die Maurer ...

                                        ***

...geistige Pubertät...

ja so kann man es nennen
...geistige Pubertät ...
sich weder Fisch noch Vogel zu fühlen
und doch einfach zu sein...
gar nicht so einfach ...
verbunden zu werden ,rückverbunden sind schon wenige Anteile und es werden immer mehr ...

wie fühlt sich dies an ; müde schlapp ,wie eine Erkältung, eine Grippe die einem kalt erwischt und doch keine ist ,wo wohl ein Kräutlein gegen sie gewachsen ist ? Irgendwo wohl schon,aber wo?

Ich bekomme grad den Hinweis ;

ja dieses Kräutlein gibt es sogar haufenweise und es hat einen Namen der fängt an mit

...L... und schliesst mit ...e...

wir wissen das ihr dies fast nicht mehr hören könnt,auch nicht so leicht fühlen könnt ,
geschweige spüren könnt.Schaut um Euch herum,was gibt es liebenswertes ...
Seid ehrlich ...anscheinend nicht viel ...

wer hat dann gesagt das ihr es lieben müsst das was im aussen läuft.Ihr wisst ja das alles seine Berechtigung hat auch das Ungeliebte .also lasst es ziehen als Teile die ihr wohl annerkennt aber nicht lieben "müsst".

Ihr denkt immer noch zuviel und das müssen ist sowieso zuviel ,alles was man muss ist alte Energie.
Gebt es ruhig zu wie ihr euch fühlt ,auch wenn und gerade dann wenn es sich nicht gut anfühlt ...gebt es einfach zu ...

dann spürt euren Atem und entdeckt er kommt in euch hinein geht aber auch durch Euch hindurch.

Spürt einfach diesem Atem nach : hinein und hinaus,hinein und hinaus immer wieder ...

Der Atem atmet einfach und ist einfach da hier bei euch und in euch und verbindet euch mit allem was ist und gibt aber auch wieder alles ins aussen,

was ihr ausatmet,vertraut diesem ein und aus ,auch ein und aus euch gehen zu dürfen ,dies mit all euren Gefühlen und euren jetzigen Zuständen. Denn dies ist was es ist ein Zu-Stand .Nun folgt von eurer Seite auch grad auch ein Zu-Stands-Bericht ,den ihr leider noch bewertet.

Müsst ihr dies noch bewerten ,oder möchtet ihr darin eine andere Unterscheidung haben ,vielleicht eine Beobachtung oder gebt ihm einen Ton
oder eine Farbe.Stellt sie euch vor und atmet mit diesem Bild ein und aus und was entdeckt ihr es bewegt sich ,weil ihr dieser Beobachtung eure Aufmerksamkeit geschenkt habt ,wird es lebendig,spürbar und verändert sich ,denn hinter eurem ersten Bild das ihr aus dem Zustand, dem Jetzt sich fühlen in euch tragt ,kommt ein anderes hervor eines das tiefer ist ,fast verborgen das aber in sich eine Art Ruhe ausstrahlt .Es wird zu einem Ort der Ruhe der Besinnlichkeit und so verliert es den Schrecken und so wird es mit vielem sein.Diverse alte Muster noch tief in uns vergraben ,zeigen sich als ungemütlich ,als kalt oder als lästig ,gerne würde man es abschütteln aber es geht nicht weg.Nein im Gegenteil es geht tief in uns hinein,je mehr wir es weghaben wollen es vergräbt sich wie ein Blutsauger ...Dann kann noch ein Schmerz dazukommen und jetzt sobald dieser Ausdruck des körperlichen Seins sich zeigt folgt etwas neues, ihr spürt diesen Schmerz wie er lebt und in euch atmet ...nur kann er eher hineinatmen als hinaus und das sollten wir noch üben ,nicht nur dem hineinatmen unsere Beachtung schenken sondern auch dem Hinaus-atmen...

                                             ***                      



Nun geht es weiter ,zu einem Thema das ich eigentlich nicht so gerne anschneide...
Es geht um unsere Kernessenz, das was wir eigetlich sind oder waren ...und zu der wir uns wieder neu finden werden ...
Schon seit eingien Tagen spüre ich etwas Neues an und in mir ... es fühlt sich an als würde sich noch mehr verändern als sich schon verändert hat.

ich sehe mich daliegen und um mich und an mir sind die verschiedensten "Röhrenartige Schläuche" angebracht.In sich tragen sie eine wasserähnliche Substanz die langsam aber stetig in mich hineinfliesst.Meine Blicke folgen diesen Röhren nach aussen und dort erkenne ich verschiedene Wesen aus den geistigen Reichen ,die auch daran "angeschlossen " sind. Es wirkt so als werden wir stärker verbunden ,mit unseren geistigen Helfern und Lichtwesen,wie auch mit den aufgestiegenen Meistern.Genauer gesagt werden wir rückverbunden mit Aspekten von Ihnen ,weil wir Aspekte von ihnen sind und hier im irdischen Tun noch ein mehr von uns selber integrieren wollten.

Anscheinend hat dies geklappt und wurde für gut geheissen ,sonst würden die "Leitungen " nicht verbunden.

Alles und Alle tragen den Kern des geistigen in sich und sind demnach auch im grösseren enthalten.Dieses grössere ist in den geistigen Reichen verblieben.

Meine Frage nun in mich und an die geistige
Welt ,warum haben wir denn immer noch unsere begrenzten Möglichkeiten hier und weshalb können wir nicht eher in unsere eigene Kraft und Macht finden?


Obwohl ihr die Kraft und die Macht des göttlichen Seins sehr wohl in Euch tragt ,ist es noch nicht ganz möglich diese auch nach aussen zu tragen .Dies hat seinen berechtigten Grund.

Die Unterschiede von bewussten und unbewussten Menschen ist immer noch sehr gross und vergrössert sich auch und doch velagert er sich .

Erst wenn sich mehr zu ihrem göttlichen Kern bekennen ,können Teile ihrer Neuen Energie auch mehr ins Leben integriert werden und mehr nach Aussen treten .Das was ihr jetzt übt und ko-kreiert ist absichtlich in schwacher Dosierung von Euch selber so bestimmt.Ihr habt Euch selber begrenzt ,um näher am Geschehen mit zu wirken,um auch den anderen gegenüber glaubhaft zu erscheinen und nicht abzuheben in
Eurem Tun und Sein...
Nur so ist gewährleistet, dass in der Dualen Welt durchaus Fortschritte gemacht werden können,die ihr so selber mitten im Geschehen demonstriert.
Damit andere Euch nachfolgen können ,um auch selber in ihre Kraft und Macht zu gelangen.

Früher zu Zeiten des "Machtmissbrauches" hattet ihr zugestimmt eine Art Deckel über eure Fähigkeiten zu stülpen ,ein Implantat zu erhalten.

Damit habt ihr die ähnlichen Voraussetzungen leben und nutzen können wie alle anderen.

Macht- miss- brauch entsteht ja nur ,wenn die Kräfte zu sehr auseinander gehen und so unkontrollierbar werden und wurden für so viele.
Damit dies nicht mehr geschieht habt ihr in Gemeinsamkeit dies so gewählt.
Auf eine Seite sieht dies so aus als wäre es ein grosses Opfer ,auf der anderen Seite könnt ihr auch erkennen das was in euch ist ,ist nicht einfach mit einem Implantat zu schliessen .

Denn alles was ihr als Kernessenz in Euch tragt, ist in ALL Euren Zellen verankert.Also war immer etwas von eurer Kraft da ,aber nur ganz fein und zart anwesend ...Diese Euch gehörenden Fähigkeiten habt ihr Euch hart erschaffen und niemand hat oder hatte das Recht es euch zu nehmen.Dieses Wissen war und ist in Euch angelegt als inneres Sehnen nach etwas das ihr selber nie
benennen konntet, aber doch sehr wohl tief in Euch gespürt habt.Diese Kernessenz in sich ist sehr rein und klar ,konnte aber in keinster Weise ins Leben integriert werden ,da sie von fast niemandem verstanden wurde.Auch nicht gelebt werden konnte ...
So wurde von Euch selber nach anderen
Möglichkeiten gesucht um die innen wohnenden Werte irgendwie ans Tageslicht zu bringen .

Deshalb wurden sie "komprimiert" .

Das heisst das als Beispiel Frieden zu leben einfach ist ,wenn Frieden herrscht ...aber was tun wenn kein Friede weit und breit zu finden ist...Nur schon das Wort Friede ist für viele nicht annehmbar ,nicht lebbar ,weil es noch zuviel des Guten ist .Deshalb wurde das Thema Frieden als Grundessenz "aufgeteilt" in kleinere Stücke ,die man in kleinen Happen selber zu sich nehmen konnte ,weil so Resonanz zu sich selber besteht.

Denn diese tiefen Grund -steine des funktionierenden Lebens enthalten in sich mehr als nur das was sich so dann im Aussen zeigt .Es ist also grösser als die Summe aller Teile .

So kann jeder in sich und für sich Aspekte finden und leben und nach aussen tragen die äusserlich noch nicht als "Frieden " im herkömmlichen Sinn zu verstehen sind aber sehr wohl im energetischen, also im geistigem erkennen wir zb. den Frieden in vielem sehr wohl ...

Deshalb lasst Euch nicht so schnell täuschen,oder seid enttäuscht wenn das äussere Bild nicht eurem Einsatz entspricht.

...Denkt immer daran ...das Ganze ist grösser als die Summe aller Teile...

                                         ***


...Neues erleben...

... ins Neue Schauen...

Vor mir öffnet sich ganz leicht mein mir so wohlbekanntes wunderschön verziertes Tor .
Es scheint von Mal zu Mal schöner zu werden und lichter...
Nun geht es sogar wie eine Salontüre auf beide Seiten auf ,so dass das hinein -und hinaus- fliessen leichter geht.
Auf der anderen Seite begrüsst mich mein Seelengefährte und gratuliert mir herzlich;
nun auch offiziell zu denen zu gehören,die ihre Möglichkeiten in ihren nach Aussen vermittelnden Dienst stellen.
Deshalb sei es auch erforderlich , so klar wie möglich zu bleiben und sich in diesen Momenten auf sich zu besinnen.
...Damit die Sprache des Herzens auch klar durchkommen kann...
Gespannt schaue ich in den klaren Horizont und erblicke dort eine feine "Wolke"...die aber keine Wolke ist...
Ja ,dahinter oder darüber befindet sich in der Tat ein Raumschiff. Es ist ganz und gar umgeben von einer Art Wolke die es speziell schützt ,das wir es nicht wahrnehmen können.Wofür sind sie denn da ,frage ich .
Sie dienen der Aufklärung und des Messens der verschiedenen Energien ,wie auch die immer schneller wechselnden atmosphärischen Bedingungen,damit schnell und effizient auf sie reagiert werden kann. Dies geschieht wie du weisst unter direkter Leitung von Lord Sananda und seiner Crew.Alle gemessenen Daten werden unverzüglich zum Haupt Raumschiff geleitet,dort werden sie angeschaut ,analysiert und über weitere Schritte und erforderliche Massnahmen gesprochen .Damit Lady Gaia soweit wie möglich ihren Aufstieg beschützt weitergehen kann.
Denn es gibt noch so vieles was wir auf Erden nicht sehen können .Es würde uns in derTat "die Nackenhaare aufstellen lassen"...
Irgendwo ist es auch klar, ,jetzt geht es allen an die Substanz.
Diese Raumschiffe umkreisen Tag und Nacht unseren Planeten ,um ja auch alles zu erfahren.
Aber die Regierungen wissen dies ja bereits, wundern sich aber das sie selbst dies nicht wahrnehmen können.Kein Wunder ...meint er lächelnd ,ihre Schatten seien sogar in der tiefsten Dunkelheit aufzuspüren.
Nichts und niemand wisse nur im Geringsten darüber Bescheid, was sie die lichten Wesen aus dem göttlichen Gedankenfeld alles für Möglichkeiten haben und auch nutzen ,um den Schatten zu beobachten...

Sobald sich die Erde wie auch die einzelnen Menschen darauf, von ihren Aengsten und Sorgen lösen können und sie ins Licht transformieren um so in ihre eigene Kraft zu kommen ,so kommen dann auch Sie die Wesen aus den Raumschiffen zum direkten oder indirekten Einsatz, bei jedem einzelnen Wesen hier auf Erden.
Das könnt ihr gut spüren ,meint er ,es fühlt sich so an ,als würdet ihr augenblicklich in einen tiefen Schlaf sinken müssen ,der ganz kurz oder
auch länger sein kann ,je nach Bedarf.Dabei ist es wichtig diesen Bedürfnissen auch nachzukommen, oder sonst den geistigen Wesen mitzuteilen ,dass sie später noch an Euch arbeiten dürfen.Dabei seid ihr aber nicht allem schutzlos und offen ausgeliefert ,nein in dieser Zeit ,seid ihr seeehr geschützt durch uns und Eure Schutzengel und geistigen Führer.Dies können sie tun, weil Ihr selber eurem Hohen Selbst die Erlaubniss gegeben habt, das euer Hohes Selbst immer mehr die Zügel in die Hände nimmt,und Euch so sicher in Euren sicheren Hafen begleitet.

Ihr könnt Euch vorstellen ,es ist wie eine breite bequeme Strasse,die extra für euch bereit gestellt ist,damit ihr in relativer Ruhe in dieser hektischen Zeit vorwärtsgehen könnt...
Natürlich scheint es aus eurer irdischen Sicht überhaupt nicht so ,dass eure Strasse breiter wird ,aber wisst aus geistiger Sicht ist sie es ...
Klar werdet ihr "in die Enge " getrieben ,durch Eure und die kollektiven Aengste,aber geht einfach voraus ,lasst Alles durch Euch fliessen,denn immer weniger haftet an Euch...
Wisst ihr eigentlich was passiert ,wenn ihr Aengste transformiert ? Sie werden umgewandelt ja das wisst ihr alles bereits, aber wisst ihr auch in was ?
Jeder aber wirklich jedes menschliche Wesen ,wie die anderen natürlich auch ...
werden so rückverbunden mit den Energien die Euch gehören ,Neu aus Euch selber gewachsen, immer frisch an die jeweilige Situation angepasst und doch fliessend ,damit die neue Energie weiter alles durchströmend weiterwachsen kann ,weiter zu sich selber hineinwachsen kann ,in die eigene Grösse der eigenen Göttlichkeit...

                                         ***

...Kanal sein...

Im Geiste bin auch ich wieder in diesen so unendlich grossen Hallen gelandet .Runde Säulen bis weit in den Himmel hinauf .Fein duftende Rosen ranken hinauf .Nun auch wenn wir  diese innere Welt noch nicht spüren können ,  ist sie trotzdem da ...denn alles entsteht ja im Geiste.So habe ich bemerkt ;
dass wir die Säulen sind die alles tragen ...
Ein unendlich sanftes goldenes Licht durchdringt einfach alles bis ins kleinste Atom hinein ,dort sitzen unsere klitzekleinen Kristalle ...Sie werden nun beschienen von diesem goldenen Licht und können nicht anders als einfach in ihrer ganzen Schönheit zurückstrahlen.Dieses zurückstrahlen nach Aussen verbrennt noch die letzten Blockierungen ,um den Weg ungehindert frei zu legen .so kommt die wahre Schönheit eines jeden wieder zum Vorschein... Nicht nur das ...nun färben wir einfach ab,nur schon die Anwesenheit eines Lichtes ,trifft die andere in Bedrängnis,auch ihre eigenen Masken anzusehen und sich anders zu orientieren ,mit anderen Grundsätzen als vor deiner Anwesenheit
... du dehnst dich einfach aus ,
wie früher der Schatten das Licht zurückgedrängt hat ,kommt nun das Licht aus Allem wieder zum Vorschein.Durch die Ausdehnung deiner Selbst haben nun auch die anderen eine Chance ,vieles in neuem Licht zu beobachten ...und vieles andere zerfällt einfach ...
 Denn wo Liebe drin steckt ,kann Liebe herauskommen...

                                          ***



Ich habe auf der seite www.smaragd-verlag.de ein wunderschönes Channeling  von Sananda gefunden ,das ich gerne hier einfügen möchte ...


NEUES:  GEISTIGE SCHULE : GEISTIGER VORTRAG MIT KRYON  22. Nov.2005 ist weiter unten zu finden...



Botschaft von Sanadá - (Patrizia Pfister) - April 2005
„Liebe Menschen, hier spricht Sanandá, und ich möchte euch Kunde darüber geben, was im März und im April des Jahres 2005 geschehen ist, denn es muss alles dokumentiert und weitergegeben werden, damit die Menschen verstehen.

Zuerst möchte ich mit einem Irrtum aufräumen, der in der esoterischen Gemeinde umhergeistert. Es ist die Rede davon, dass ich wiederkommen werde, und diese Aussage hat einen gewissen Wahrheitsgehalt. Aber es geschieht nicht in der Form, dass ein neuer Messias auftaucht, dem ihr dann wieder hinterherlauft, um seine Worte zu hören, anstatt in eure eigene Kraft und Meisterschaft einzutauchen. 

Als ich auf Erden wandelte, legte ich einen Samen in alle Menschen, die zeitgleich inkarniert waren (nicht nur in die, die Christen wurden), und dieser Christussamen begann zu keimen und hatte nun 2000 Jahre Zeit, so anzuschwellen, dass er bereit ist, ans Licht zu treten. Damit will ich sagen, dass jeder von euch die Sanandá/Jesus-Energie im Herzen trägt, da das Christusgitternetz damals von den „Keimlingen“ geschaffen und nun vor kurzem aktiviert wurde. Diese Aktivierung trägt dazu bei, dass die Pflanze nun ans Licht kommt. Also jeder nun Inkarnierte kann mit einer gewissen Berechtigung sagen: Er ist Jesus-Sanandá. Ihr könnt euer Pendel hernehmen und auf diese Weise bei jedem so auftretenden (und es werden tatsächlich mehrere sein) prüfen, wie viele Prozente der Sanandá-Energie er mit sich trägt und dann selbst entscheiden, was ihr von ihm annehmt, und was nicht. Je geringer die Prozentzahl, desto geringer mein Anteil. Ihr werdet feststellen, dass niemand in meinem Namen öffentlich auftritt, der tatsächlich 100% Christusenergie im Herzen trägt! Es gibt eine Ausnahme, doch ist es kein Mann, und sie tritt nicht in meinem Namen auf, sondern unter dem ihren.

Und nun noch einige Neuigkeiten, die von unglaublicher Wichtigkeit und sehr erfreulich sind. 

Im März dieses Jahres (2005) nahmen einige Ereignisse ihren Lauf, deren Auswirkungen ihr direkt und indirekt bereits zu spüren bekommt.

Zunächst einmal geht es darum, dass seit einigen Jahren eine Substanz von Flugzeugen in die Atmosphäre geschüttet wurde, die dafür sorgen sollte, dass die Ozonlöcher sich wieder verschließen. Diese Substanz hatte jedoch die „Nebenwirkung“, dass sie eine dunkle Wolke aus Angst verstärkender Schwingungen um die Erde legte. Diese Wolke machte es uns sehr schwer, die Lichtarbeiter zu erreichen, und sie mussten sehr große Mühen auf sich nehmen, um in Kontakt mit der Geistigen Welt bleiben zu können, oder gar erst in Kontakt zu kommen. Und auch wir mussten unsere Energien sehr verstärken, um da hindurch zu gelangen. 

Mitte März wurde nun ein Energieschild zwischen die Erde und der Höhe gelegt, die für die Ausschüttung dieser Substanz benutzt wurde. Erzengel Michael hatte durch sein Channel Natara aufgefordert, hier etwas zu unternehmen, da diese Substanz Niemandem wirklich dienlich war, nicht einmal denen, die dies in Auftrag gaben. Auch sie wurden kontaminiert, obwohl sie dachten, sie wären geschützt. Nun legten zwei Menschen, die, unter anderem, sehr starke Schutzenergien repräsentieren, diesen Schutz um die Welt, der von zwei weiteren zu einem späteren Zeitpunkt verstärkt und einer ganzen Familie von Lichtarbeitern (vier Personen, zwei Erwachsene, zwei Kinder) noch etwas später verschlossen wurde. Das bedeutet, egal, wie viel da noch ausgeschüttet wird, diese Substanz wird durch den Schild nun in Wasser verwandelt, nicht durch eine chemische Reaktion, sondern durch Transformation! 

Dies hat natürlich den Effekt, dass nichts mehr von der Substanz auf den Boden gelangt, aber es hat noch eine andere Wirkung: Das Wasser, das da gebildet wird, wird auf einige Flächen fallen, die man Wüsten nennt, und die Wüsten werden keine mehr sein. Dieser Effekt wird für einige Jahre anhalten und mit zur generellen Klimaänderung beitragen, und diese ist wirklich von euch hausgemacht. Die vielen Flechten, die auf euren Bäumen auftauchten, kamen nicht vom Kerosin, sondern von dieser Substanz! Ihr werdet feststellen, dass die Flechten sich nun nicht mehr ausbreiten werden. Sie wieder von den Bäumen lösen, das müsst ihr noch tun, jedoch nicht mit chemischen Mitteln, sondern mit der liebevollen Aufforderung, sich wieder zurückzuziehen. Zu diesem Zweck wird ein Seminar organisiert werden, an dem alle diejenigen teilnehmen werden, die die dazu passenden Liebesschwingungen, sprich die Liebe zur Natur, entwickelt haben. (Fühlt ihr euch hier angesprochen, dann achtet auf die Bekanntgabe des Termins, der im Jahre 2006 liegen wird.)

Nun bestand natürlich die Notwendigkeit, die dunkle Wolke unter dem Schild auch aufzulösen, und hier kommt nun der Tod des Papstes ins Spiel, der zufällig in diesen Zeitraum fiel. Die massenhaften Gebete für den Papst war die eine Maßnahme, die dazu führte, dass die Wolke sich lichtete. 

Der Wechsel in die Fünfte Dimension hatte einen dramatischen Anstieg an Energien auf der Erde zur Folge. Die vielen Gebete für und um ihn hatten also auch den Zweck, diesen Energieanstieg für alle ertragbar zu machen. So diente sein Tod mindestens zwei Zwecken, zum einen wurden die Schwingungen bei allen Bewohnern der Erde angehoben, und dieser Anstieg sorgte dafür, dass die Schwingungen der dunklen Wolke um die Erde sozusagen in raschere Bewegung gebracht wurden. Denn die Wolke war eine Wolke niedriger, also langsamerer Schwingung. Hier wurde nun Energie hineingegeben, Gebetsenergie, wenn ihr so wollt. 

Aber es geschah noch mehr.

Am 06.04.05 nun vereinigten sich alle Lichtarbeiter (das kann sich durch sehr starke Müdigkeit (Energieabzug!) und Fresssucht (notwendige Erdung!) bemerkbar gemacht haben). Auch konnten in dieser Nacht viele kaum schlafen und nutzten, wie sie dachten, die Zeit zur Meditation. Es war die Zeit der Vereinigung aller Lichtarbeiter(!) – gleichgültig, ob sie das nun wussten oder nicht – und zwar zwischen 1.00 Uhr und 4.00 Uhr in der Nacht, also eigentlich am 07.04.05, dem Tag der Beisetzung des Papstes. In dieser Zeit fegte ein Staubsauger über die Erde und saugte die durch Gebete in Bewegung geratene Dunkelheit auf, und Maria Magdalena führte diese Energien durch ihren Körper und wandelte sie in Licht um. 

Diese Energie wurde dazu verwendet, am 02.05.2005 um 2.50 Uhr(!) ein weiteres Tor der Achten Dimension zu öffnen. Dies wurde von zwei Frauen erledigt, deren gemeinsame Energie die Berechtigung dafür erzeugt. Welches Tor ist das nun schon wieder?, werdet ihr fragen, und die Frage ist berechtigt. 

Das neue Tor ist nun das Erdäquivalent für das Halschakra. Es ist also ein Tor der Kommunikation, das da geöffnet wird! Das Halschakra ist aber auch dafür zuständig, dass man sich mit karmischen Angelegenheiten befasst, und so wird eine Kommunikation innerhalb jedes Menschen stattfinden, die ihn verstärkt mit seinen karmischen, noch zu erledigenden, Energien konfrontiert. Man könnte auch sagen, es wird ein Teilstrang in der 12-Strang-DNS aktiviert, der karmische Bilder, Muster, Verhaltens-, Gefühls- und Denkweisen an die Oberfläche spült.

Die Lichtarbeiter, die diesen Teil schon erledigt haben, können bereits ermessen, was das bedeutet, und das ist einer der Gründe dafür, warum nun so viele Heiler geweckt werden, denn sie werden gebraucht, sie werden gebraucht, sie werden gebraucht! 

Mit diesen Worten ergeht ein Weckruf an die Heiler, selbst wenn sie dies nie lesen werden. Die Energie ist hiermit in die Materie gebracht.

Mit dem Harmonietor, das am 24.12.2004 geöffnet wurde, ist die Zahl 9 verbunden. Mit dem Kommunikationstor die Zahl 5. Seid euch bewusst, dass an Tagen, an denen ihr vermehrt mit der 5 zu tun habt, karmische Angelegenheiten erledigt werden wollen, können, sogar müssen.

Wie der eine oder andere vielleicht weiß, gibt es eine prophetische Liste von Papstnamen, und zu jedem Namen war ein Charakteristikum des jeweiligen Papstes angeführt. Nach dieser Liste wäre der verstorbene Johannes Paul II. der letzte Papst gewesen. Das war einer der Gründe, warum er so lange blieb. Als er die Liste in die Hände bekam (das war nach seiner Amtseinführung) und sich von dem Schreck erholt hatte, fasste er einen folgenschweren Entschluss: Wenn er schon der letzte sein sollte, würde er eine veränderte Welt hinterlassen, eine, in der es möglich wäre, einen Konsens zwischen verfeindeten Regierungen zu schaffen und einen zwischen unterschiedlichen Religionen. In dieser Mission war er seine gesamte Amtszeit hindurch unterwegs, und er hat tatsächliche eine breite Basis geschaffen, auf der aufgebaut werden kann. Dadurch, dass die Erde gemeinsam nun schon mehrmals die vorgeplanten Geleise verlassen hat, sind alle Prophezeiungen außer Kraft gesetzt, auch die für die Päpste. Johannes Paul hat dies erkannt, und daher konnte er nicht nur in Frieden, sondern auch zufrieden gehen, denn er hat seinen Teil dazu beigetragen. 

Das heißt, dass es weitere Päpste geben wird, doch werden es Päpste der Veränderung sein. So wie er, werden sie die Energie der Veränderung in sich tragen und jeder auf seine Weise die begonnene Arbeit fortsetzten.

Nun zu einem anderem Datum, dem 18.03.05. Auch dieser Tag hatte enorme Bedeutung, denn auch da erfolgte ein besonderer Sprung in Richtung Aufstieg. Er hätte zur Folge haben können, dass ein ähnliches Ereignis geschieht wie in Indonesien am 26.12.2004, denn viele können in den höheren Schwingungen nicht existieren, weil sie von den karmischen Angelegenheiten noch einiges zu erledigen haben. Die Karmaenergie, die da ausgelebt werden sollte, betraf insbesondere Deutschland und seine Verwicklungen in Kriege und sollte ursprünglich dort ein Erdbeben auslösen, so dass das Karma schnell erledigt worden wäre. Doch Maria Magdalenas Mitgefühl war zu groß für die Menschen dort, und sie sagte sich immer wieder: Der Preis für den Aufstieg darf nicht zu hoch sein! Der Barmherzigkeit einer einzelnen Lichtarbeiterin habt ihr es zu verdanken, dass hier Karmaenergie auf andere Weise als durch solch einen Ruck aufgelöst wurde und noch wird, denn sie nahm diese Energie auf sich und wird durch ihr Leben und Wirken diese Energie erlösen. 

Man könnte durchaus sagen, an diesem Tag starb auch Maria Magdalena am Kreuz speziell für Deutschland, obwohl sie noch unter euch weilt. Doch war sie nicht ganz allein, denn noch einige andere Lichtarbeiter, die in den Tagen davor und am 18.03.05 eine besondere Meditation durchführten, halfen ihr, dieses Kreuz auf sich zu nehmen und es zu tragen. Alle, die zu dieser Zeit mit dem Engelnamen „Muriel“ (dem Namen des Harmonietorengels) meditierten, haben dabei geholfen, Deutschlands Schicksal zu verändern. Dies waren insgesamt 41 Personen. Ihr alle seid Diener und Träger des göttlichen Bewusstseins und somit zu solchen Taten imstande, wie diese 41 Personen euch aufzeigen wollen und auch ich mit meinem Leben und Wirken damals aufzeigen wollte.

Ihr seht also an all dem, was ich euch erzählte, wie viel schon einige wenige Lichtarbeiter erreichen können. Und das sind nur die Dinge, die öffentlich gemacht werden. Die meiste Arbeit von Lichtarbeitern geschieht im Verborgenen, und ohne jeglichen weltlichen Lohn. Das Faszinierende dabei ist, dass alle inkarnierten Menschen Lichtarbeiter sind. Sie sind nur aufgeteilt in die, die es wissen, und in die, die es nicht wissen. Was würde geschehen, wenn alle erwacht wären? Die Erde wäre (und das wird tatsächlich geschehen) ein Leuchtturm göttlicher Energien ohnegleichen, nicht nur für diese Galaxis, sondern für weit größere Räume, als ihr euch vorstellen könnt.

 

Dies war Sanandá in großer Liebe und Freude darüber, euch all dies kundtun zu dürfen.“

weitere Einzelheiten finden Sie auf unserer Homepage 
- www.blaue-lichtburg.de

                                                  ***


...Geistiger Vortrag...

Ich werde abgeholt von einer weissen Kutsche,
die von sechs weissen wunderschönen Pferden
gezogen wird.Ich sitze allein in dieser Kutsche.aber schon sind wir angekommen.

Wir sind auf einem grandiosen Eingang vor einem riesigen Schloss angekommen .Es stehen noch weitere Kutschen da und kommen noch an und überall kommen auch irdische Wesen heraus ,die wie ich abgeholt werden und ins Schloss begleitet.Dort kann man die verschiedenen lichten Wesen klar unter scheiden ,wer von der irdischen Seite kommt und wer nicht .Es geht nun an eine Art Anmelde Tisch, dort werde ich nur Kurz angeschaut und nach oben verwiesen .Dort gibt es eine breite wunderschöne Treppe in den nächsten Stock hinauf.Dort führen auch noch andere

nur ein wenig kleinere Treppen in die nächsten Stockwerke hinauf. Auch die anderen Wesen sind hier auf dem Weg nach oben und verteilen sich, wie wenn es unsichtbare Tafeln hätte ,wer wohin soll.Ich gehe einfach meinem Gefühl nach und so geht es auch anderen ,die um mich herum sind .Ich komme mir vor ,wie auf Erden an einem Channeling Vortrag von KRYON ,an den ich einmal gegangen bin .Die Atmosphäre ist sehr ähnlich .Nun gehen wir alle durch eine schöne offene Türe hinein und setzten uns .Nach kurzer Zeit wird es sehr still und alle schauen auf die Bühne .Dort steht eine Art Bürotisch und dahinter erfühle ich die Anwesenheit eines Wesens das sich langsam immer deutlicher als Energieform hier einbringt.

Nun kommt mir wirklich der Name KRYON in den Sinn,auch die Energie ist die seine fühle ich.
Er heisst uns alle ganz herzlich willkommen Daheim...
Er freut sich auf unsere gemeinsame Anwesenheit.
Das Thema des Vortrages das er uns erläutert heisst:

Wie geht es denn nun weiter,nach unserem Aufstieg,was haben wir zu erwarten.

So weisst er auf eine grosse leere Wand hinter sich.Dort erscheinen verschiedene Blasen die an nichts zu hängen scheinen .Auf sein Geheiss hin,
öffnen sie sich und dahinter sind ganze Landschaften und Städte sichtbar.Ein freudiges Raunen geht von uns allen aus .

Denn sie sind allesamt wunderschön ,diese Städte,zart eingebunden in die Natur und doch ganz verschiedene Bauwerke sind ersichtlich ,
dann hat es auch solche die sind technisch sehr ausgeprägt und wirken sehr spacig.Auch ihre Farbgebung ist fein und doch stark
ihre Eigenschaften aufzeigend.Auch verschiedene Fachkenntnisse erspürt man ganz genau in diesen Behausungen.

Dies wird Eure neue Wohnstatt sein ,meint er lächelnd und sieht uns freudig an ,weil wir Alle gleich "unsere Stadt " erblickt haben und uns nun
darauf freuen.
Und weiter erklärt er uns :
Alle diese Städte sind verschieden und doch miteinander verbunden ,wie ein riesiges Netzwerk, dies bildet sich nun anschaulich vor dieser Wand für uns alle ab.

Zuerst werden wir eingeladen in unser Daheim und uns dort wieder einleben .Ihr werdet schnell finden was ihr sucht ,denn in euren Träumen seid ihr oft dort gewesen und habt unter anderem auch am Bau der Städte mitgeholfen .

Ihr müsst gar nicht nach einem Schlüssel dazu in Aussen suchen ,denn er ist bereits in Euren Herzen .Dort werden wir auch erwartet von unseren Familien und Helfern und Gefährten .
Wieder schwebt ein freudiges Raunen das durch den Raum .
Dann bittet er uns aufzustehen und in einen
anderen Raum zu gehen .Es fühlt sich wie ein tiefer in sich hineingehen an.
Doch ihr braucht keine Angst zu haben,dass Ihr sich irdischen Familien die
sich in anderen Stätten aufhalten nun
trennen müssen .Nein ihr seid dort wo ihr zu sein
wünscht und sonst sind beschützte Plätze für
Euch eingerichtet worden ,in denen ihr Euch treffen könnt und über Euer irdisches Daheim austauschen könnt ,denn dort sieht es so aus ,wie ihr es gewohnt seid.
Wir haben nicht vor Euch aus allen Euren Gewohnheiten heraus zureissen ,denn hier muss niemand irgend etwas tun.Das werdet ihr Schritt für Schritt mit Hilfe und Unterstützung wieder erkennen .Dort bekommen wir genug Zeit um uns einzuleben und uns den veränderten Ebenen anzugleichen .Aber das wird uns überlassen .Wir werden uns automatisch ins Licht hinein entwickeln.Das sei ein ganz natürlicher Prozess.

                                              An Anasha

                                                   ***