•  
  •  

Aus LEMURIA


Lemuria...dazu gibt es leider nicht allzuviele Bücher auf die man sich einstimmen könnte.Aber die zwei die ich habe sind wunderschön lebendig beschrieben ...

Sie heissen :  -  Lemuria,das Land des goldenen Lichtes ISBN : 3-89568-029-X

                   -   Kristallstädte von Lemuria                  ISBN : 3-89568-042-7

geschrieben von Dietrich von Oppeln-Bronikowski ,ch.falk -verlag


Also wie komme ich nach oder zu Lemuria.Nun durch die spirituelle Entwicklung wirst du ja geführt ,das heisst deine Seele gibt dir Inspirationen ,Ideen ,Möglich keiten die du im normalen Erleben ausprobieren und austesten kannst.Irgendwann spürst du in deinem Inneren eine Art Erwachen von Erlebten das aber unmöglich aus dem jetztigen Leben sein kann...

Es zieht dich einfach an eine Sache heran ,ohne dein Bewusstes Wissen weshalb.Du fühlst dich zu Dingen oder Formen hingezogen ,zu denen du einfach ein gutes Gefühl hast .Wenn du dieses aber näher anschaust und hinterfragst,stellst du fest ,dass hinter Allem eine Art Ordnung ist.Es geht sogar weiter und du fühlst dich immer heimischer an diesem dir sonst Neuen Ort.Eigentlich fühlst du dich wohl dort und weisst noch nicht weshalb.Aber nun jetzt in der neuen Energie,wird  Dir vieles einfach zugetragen und Antworten kommen zu dir .Tief in deinem Herzen spürst du eine starke Resonanz und irgendwann einmal weisst du einfach :Du bist angekommen.

Genau so ist es mir ergangen .Ich bin in meinen Meditationen in Lemuria gelandet.

Dies in einer Selbstverständlichkeit,die keiner Frage mehr bedürfen ...


Neues Channeling von Kryon von Sabine Sangitar...

link:http://www.kryonschule.de

meine meditationen zum Thema Lemurien,findet ihr nach dem Channeling:

                                        ***


   

Kryon: Die Entstehung von Lemurien

 

Channelings als MP3-Datei anhören

Pdf-Datei des Channelings

Kryon: Die gefallenen Engel in der Zeit von Lemurien Die Entstehung des Chakrensystems Die Arbeit mit lemurischen Meistern Die Wichtigkeit des Ursprungsnamens

Ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst und ich begrüße euch mit der unermesslichen Liebe, die wir jedem einzelnen von euch entgegen bringen. Seid gegrüßt liebe Familie der Frequenz des golden-blauen Lichtes mit den Worten OMAR TA SATT.

Publikum:
OMAR TA SATT.

Die große Zusammenkunft so vieler Lichtarbeiter und Lichtpioniere bewegt uns sehr. Wir empfinden große Freude und wir vergießen Freudentränen, denn wir, die hohen Räte des Lichtes und das Gefolge, sind unter euch. Ihr könnt es fühlen. Wir sind hier um euch zu umarmen, um bei euch zu sein und um diese Zeit zu genießen, in der es möglich gemacht wird, dass der Schleier der Dimensionen so licht ist, dass wir fast schon greifbar für euch sind.
Oh, wie sehr lieben wir euch. Wir haben euch gerufen. Wir haben euch eingeladen, hier her zu kommen und teil zu haben an den großen Informationen, an der Liebe und an den Wundern, die geschehen werden, weil sich so viele Menschen mit so hohem Bewusstsein zusammen getan haben. Und das ergibt eine Energie der Fülle, eine Energie der Liebe und eine Energie der Zusammenarbeit.
Kryon wird euch gleich zu Anfang verraten, dass all jene die hier sind, ein wirklich sehr hohes Bewusstsein tragen. Denn ihr alle, die ihr den Ruf gehört habt, hier und heute zu erscheinen, habt ein offenes Herz und seid getragen von der Liebe und von Gott, der in jeder Seele inne wohnt.

So lasst mich sagen, dass der Aufstieg ganz nah ist. Wie ihr wisst, ist der Aufstieg in drei Phasen eingeteilt. Die zweite Phase, die ihr alle miterlebt habt, war die Verankerung der Liebesenergie und der Erlösungsenergie des Christus auf Erden. Diese Liebesenergie ist in der zweiten Phase des Aufstieges mit eurer Hilfe verbreitet worden. Und ihr habt so gute Arbeit geleistet. Denn ohne diese Verankerung der Liebe könnte die dritte Phase des Aufstieges nicht stattfinden.
Die dritte Phase des Aufstieges hat begonnen. Die dritte Phase des Aufstieges, getragen von dieser unermesslichen Liebesenergie, wird geprägt sein von Informationen und Wissen. Denn auch Informationen und Wissen sind neben der Liebesenergie notwendig, um den Aufstieg vollziehen zu können. Vollziehen zu können mit Lichtpionieren, die den Menschen in dieser Phase mehr denn je dienend zur Seite stehen.

Ihr seid hohe Lichter in einer menschlichen Hülle. Wie ihr alle wisst, ist Kryon ein hoher Meister, ein magnetischer Meister, aus einem magnetischen Universum. Das Erste Zentrale Universum ist ein sehr junges Universum und sehr viele Experimente haben in diesem Universum stattgefunden. Es ist sehr spannend, dies mit zu verfolgen. Das größte Experiment, das je im Universum statt gefunden hat, war, dass sich hohe Engel, ja die höchsten Engel, bereit erklärt haben, sich von der Liebesenergie des allmächtigen Gottes abzutrennen. Ihr kennt sie unter dem Namen der „gefallenen Engel“.

Doch macht euch für einen Augenblick bewusst, wie viel Mut und wie viel Liebe dazu gehört, sich für solch ein Experiment zur Verfügung zu stellen. Denn alleine eure Entscheidung, sich in die Dualität zu trauen, vergessend wer ihr seid, kostet sehr viel Mut. Und dies ist auch der Grund dafür, dass die Engel im Universum euch so sehr achten und ehren - für euren Mut, auf Erden zu gehen und die Dualität zu erleben.
Vielleicht könnt ihr euch vorstellen, wie viel mehr Mut notwendig war, sich von der Liebesenergie Gottes abzutrennen? Es wurden nur die höchsten Engel dazu auserwählt. Das Band, das Gott mit jedem verbindet, wurde durchtrennt und die Engel gingen auf einen Planeten, genannt Erde.

Dies war die lemurische Zeit, in der die Verdichtung der Energie der Engel, die plötzlich nichts mehr fühlen konnten, begann. Sie waren abgetrennt, ohne Emotionen. Aber da sie ohne Emotionen waren und deshalb nicht fühlen konnten, entwickelten sie einen Plan. Da sie sehr machtvoll waren, beschlossen sie, die Herrschaft über diesen Planeten zu übernehmen und begannen mit ihrer Macht den Planeten Erde aus den magnetischen Linien des göttlichen Gedankenfeldes zu entfernen. Sie verdichteten sich immer mehr und nahmen eine menschenähnliche Gestalt an. Vielleicht könnt ihr euch nur ein wenig vorstellen, was es bedeutete, ein einst so hoher Engel ohne Emotionen zu sein, was dies bedeutete für das gesamte Universum, für die Engel und für Gott selbst. Melek Metatron, eins mit der göttlichen Quelle, hat in dieser Zeit überlegt, ob es nicht besser wäre, diesen Planeten mit Gottes Atem zurück in die göttliche Quelle einzuziehen.

Und selbst in so einer aussichtslosen Situation, durften die hohen Wesen nicht eingreifen. Außer Gott selbst. Es war eine sehr, sehr emotionale Zeit für alle Wesen. Außer für die gefallenen Engel, die immer mehr versuchten, Gott zu übertrumpfen und einen eigenen selbstständigen, gottesähnliche Planeten aufzubauen.

So geschah es, dass sich die höchsten Wesen des Lichtes, voll purer Liebe, nämlich die Venusianer, bereit erklärten, einen Versuch zu unternehmen, die Engel zurückzuholen und sie wieder an die Liebesenergie Gottes anzuschließen. Und so kam es, dass diese Venusianer von so hoher Energie, pure Liebe in sich tragend, sich bereit erklärten, nach Lemurien zu gehen.
Und sie taten etwas was mit Worten nicht zu beschreiben ist. Selbst Kryon ist so sehr bewegt, wenn er diese Informationen weitergibt, weil es das höchste, vollendetste ist, was ein Wesen tun kann. Sie ließen sich fallen, mit der Gewissheit, an Licht zu verlieren. Es machten sich zig tausend Venusianer auf den Weg nach Lemurien und paarten sich mit den emotionslosen Engeln. Sie gaben ihnen freiwillig ihr Licht und ihre Liebe, für einen Augenblick innehaltend, voller Dankbarkeit für diese Wesen. Denn der göttliche Plan, der göttliche Rat, hatte beschlossen, einen Versuch zu unternehmen. Was passierte mit den emotionslosen Engeln, wenn sie sich mit dem Licht der Venusianer paaren? Wäre es möglich, dadurch Emotionen herzustellen? So geschah es, dass die einst so hohen Engel in ihrer völligen Emotionslosigkeit das Licht der Venusianer aufnahmen und dadurch zu Emotionen kamen.

Wichtig ist es für euch zu wissen, dass dies der Zeitpunkt war, in der das Chakrensystem gebildet wurde. Durch die Paarung der Vernusianer wurden neun Hauptchakren sowie das Alpha- und das Omegachakra in der Aura gebildet. Dadurch konnten diese Engel erstmalig etwas fühlen. Das Chakrensystem war allerdings so angelegt, dass es dem freien Willen entsprach. Und so konnte sich jeder Lemurier, jeder Engel entscheiden, wie er mit diesen Emotionen umging. Es führte erst einmal zu völliger Verwirrtheit. Kryon möchte gar nicht lange drum herum reden: Es folgte eine Zeit, die gekennzeichnet war, von Wut und teilweise auch von Hass. Die Paarung zwischen den emotionslosen Engeln und den Venusianern hat zwar dazu beigetragen, dass Emotionen fühlbar wurden, doch es hatte nicht ausgereicht, dass die Herzensenergie und das Herzchakra erreicht wurden. Lange Zeit wurden die unteren Chakren dazu benutzt, weiterhin Macht zu übernehmen. Doch es gibt immer Wesen im Universum, die so mutig und voller Vertrauen sind. So kam es dazu, dass sich die höchsten Meister des Lichtes in großen Gruppen, euch auch als die Elias-Gruppe bekannt, auf den Weg machten und nach Lemurien gingen. Sehr viele, sehr hohe Wesen kamen nach Lemurien und wiederum siedelten sich sehr viele Venusianer an. Nicht mehr um sich zu paaren, sondern um verschiedene Aufgaben unter sich zu verteilen. Die Venusianer waren von nun an dafür zuständig, das Herzchakra der Wesen mit all ihrer Liebe, mit all ihrem Licht, mit einer Hingabe, so wie sie nur ein Vernusianer in sich trägt, zu bestrahlen. Unermüdlich bestrahlten sie in großen Gruppen die Herzchakren der Wesen und hofften auf eine Besserung. Die großen Avatare, die gekommen waren, hatten die Aufgabe, gleichzeitig mit der Bestrahlung des Herzzentrums durch die Venusianer, Wissen an die gefallenen Engel weiterzugeben. Dadurch geschah etwas wundervolles, denn Lemurien veränderte sich.

Doch bevor ich über diese Veränderungen spreche, die sehr herrlich und wunderbar waren, möchte ich euch aber auch mitteilen, dass es nicht alle diese Wesen, die sich mit dem venusianischen Licht gepaart hatten, geschafft haben, sich dem Licht entgegenzustrecken, um sich weiterzuentwickeln.

Doch die Wandlung auf Lemurien war spürbar. Elias und viele, viele hohe Wesen, hielten Vorträge, schafften Wissen und Weisheit, erschufen große Kristallbibliotheken und arbeiteten mit den höchsten Kristallen aus den Universen. Der Same war gesetzt und daraus entstand eine große Frucht.
Lemurien konnte sich weiterentwickeln, wodurch es zu einem emotionalen Aufstieg kam. Doch durch das Anlegen des Chakrensystems wurde auch deutlich und klar, dass sich, wenn Wesen den Unterschied zwischen dunkel und hell fühlen können, daraus auch die Dualität ergab. Damit begann das Bewerten und die Macht um die Emotionen - die Erschaffung der Dualität.

Es ist sehr wichtig für euch zu wissen, dass diese Wesen, die sich mit dem venusianischen Licht gepaart hatten, niemals den Planeten verlassen haben. Sie haben eine andere Form angenommen, doch gibt es sie auch heute noch und ein Stück davon ist in jedem Menschen vorhanden. Ihr kennt dieses als Ego.

Doch diejenigen, die in Lemurien und in lemurischen Zeiten am Aufstieg der Emotionen mitgewirkt haben, haben das H öchste vollbracht, was ein Wesen vollbringen kann. Diese Wesen werden heute sehr verehrt und haben im Universum sehr viele Auszeichnungen erhalten. Viele von diesen hohen Wesen haben immer wieder auf dem Planeten Erde inkarniert und viele von ihnen sind heute noch die mutigsten Lichtpioniere der Neuen Zeit.

 

Doch möchte Kryon noch etwas mitteilen, das sehr bedeutsam ist, ohne dass es euch Angst machen soll: Wenn ihr lemurische Meister anruft, um euch mit Lemurien zu verbinden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sich Wesen melden, die sich zwar liebevoll anfühlen, die aber von niedrigem Bewusstsein sind. Denn sie haben sich dazu entschlossen, damals wie heute, sich gegen den Aufstieg zu stellen. Sie wollen mit aller Macht verhindern, dass der Planet Erde zurück in die magnetischen Bahnen Gottes geholt wird. Teils aus Unwissenheit, aber auch weil sie Macht haben wollen. Deshalb ist jeder, jeder unter euch, der mit lemurischen Energien und lemurischen Meistern arbeitet, aufgerufen, sorgsam, sehr sorgsam und noch sorgsamer darüber zu wachen, dass sich nur die höchsten Energien und die höchsten Meister aus lemurischen Zeiten mit euch verbinden. Denn andernfalls könnte es passieren, dass euch ohne eures Wissens sehr freundliche Wesen, auch sehr wissende Wesen, Botschaften geben, die sich in ihrer Form gegen den Aufstieg stellen. Zwar werden diese Wesen dies nicht wortwörtlich so ausdrücken, doch die Energie, und es ist eine mächtige Energie, könnte dies bewirken.

Doch wenn die höchsten lemurischen Meister angerufen werden, wie zum Beispiel Elias, besitzt das eine tragende Kraft für den Aufstieg, die unermesslich ist. Ich weiß, dass es unter euch Lichtpioniere gibt, die mit lemurischen Energien arbeiten. An euch wende ich mich jetzt: Prüft immer wieder die Energien, wenn ihr lemurische Meister anruft. Mit lemurischer Energie zu arbeiten, sei sie auch noch so licht und so hoch, hat immer eine ganz besondere Wirkung.

Ihr befindet euch in der letzten Phase des Aufstiegs und wir haben beschlossen, euch alle Informationen zu geben, die notwendig sind, denn ihr seid diejenigen, die sich entschieden haben, den Menschen dienend zur Seite zu stehen. Ihr seid die Pioniere. Und deshalb wird die nächste Zeit davon geprägt sein, euch die neuesten Informationen als Botschaften durch das Medium zu senden.

Wir bitten euch so sehr, eure Herzen für diese neuen Botschaften der neuen Zeit offen zu halten. Es ist wichtig, dass ihr nach der tragenden Kraft der Liebe, auch das Wissen besitzt: Als hohe Avatare auf Erden. Wir lieben euch so unermesslich und wir sind so stolz auf euch.

 

Ihr werdet in dieser Zeit des Festivals, sehr viele Informationen und Botschaften erhalten. Und wir hätten euch nicht so zahlreich gerufen, wenn es nicht von äußerster Wichtigkeit wäre, dass ihr, diejenigen von so hohem Bewusstsein, diese Informationen in euch aufnehmt und sie weiter gebt, an all jene Menschen, die noch so schlafend, voller Ängste und hilflos sind, weil sie nicht wissen, was in dieser Zeit passiert. Ich sage euch, dass die kommende Zeit, die Zeit sein wird, in der sich alles verändert. So lange Zeit wurde vom Aufstieg gesprochen und ihr konntet vieles im Außen erkennen. Ihr konntet dies erkennen, weil ihr ausgebildet seid. Die Reinigungen von Mutter Erde und der Zusammenbruch von vielen Systemen. Ihr habt das Verständnis dafür, was diese Dinge zu bedeuten haben. Doch Kryon sagt euch: Dies war nur die Spitze des Eisberges. In der letzten Phase des Aufstieges wird sich so viel verändern.

Und deshalb ist es so wichtig zu wissen, dass in solchen Zusammenkünften, wie der heutigen, mit so vielen kollektiven Lichtern, so großes bewirkt werden kann. Denn ihr wisst was ein großes Kollektiv bewirken kann. Besonders wenn es von derselben Frequenz abstammt.

Wenn ihr hunderte seid, hier in diesem Raum, dann sind wir hunderttausende, die sich unter euch mischen und wirken. Wir nehmen dies als großes Geschenk und wir bedanken uns für euren Mut, für eure Wahrhaftigkeit und für eure Liebe. Doch vor allem für euren Mut. Wir werden bei dieser Zusammenkunft so vieles erreichen, das tief in das Bewusstsein dringt und in der Seele gespeichert wird. Erneut wird sich euer Leben verändern, das Wahre, Schöne und Gute. Die göttliche Kraft kann sich entfalten. Deshalb bitte ich euch, feiert, seid glücklich, tragt die liebevollen Gedanken weiter und verbreitet die großen Energien in den Räumen und im ganzen Gebiet.

Unermesslich ist die Liebe der hohen Räte des Lichtes für euch. Und Kryon möchte weiter darauf eingehen, dass nirgends im Universum, auf keinem Planeten, etwas zufällig geschieht. Doch das Erste Zentrale Universum ist bekannt dafür, dass es große Experimente gegeben hat und dass die größten und höchsten Engel soviel Mut hatten, um sich von der Liebesenergie Gottes abzutrennen. So möchte ich gleich weiterhin darauf eingehen, dass diese Engel im Universum von der höchsten Göttlichkeit selbst erschaffen wurden. Ihren Ursprung, ihre Töne, ihre Schwingung, ihre Frequenzen und ihre Prägungen von dort haben. Und obwohl etwas passierte mit dem keiner gerechnet hatte, weil niemand wusste, was passiert, wenn sich ein Engel von der Liebesenergie Gottes abschneidet, wurde doch vorher alles in einer Matrix gespeichert.

Und so ist es bei jedem erschaffenen Wesen im Universum. Jedes Licht, das jemals im Universum erschaffen wurde, trägt einen Ursprungsnamen. Ihr wurdet im Universum erschaffen und bestimmten Frequenzen, Tönen und Schwingungen ausgesetzt. So entsteht ein Ursprungsname. Und so hoch euer Licht bei eurer Erschaffung ist, nehmt ihr verschiedene Frequenzen auf. All diese werden gespeichert. Wenn ihr nun euren Ursprungsnamen wisst, könnt ihr sicher sein, dass, je öfter ihr diesen benutzt, euch auch immer mehr bewusst wird, welch hohes Licht ihr eigentlich in Wirklichkeit seid. In diesem Ursprungsnamen ist alles enthalten, was dazu beiträgt, die DNS zu entkoppeln, Strukturen zu entfernen und die Göttlichkeit in sich selbst zu finden. Doch gibt es Menschen, die kein Interesse daran haben, wo ihr Ursprung und ihre Herkunft liegt, wie ihr Name lautet und wer ihre kosmischen Eltern sind. Und ich werde euch jetzt etwas sagen und bitte hört genau zu: Wenn dies der Fall ist, ist das die größte Verweigerung, die Verweigerung daran, Gott in sich zu finden. Es ist eine Verweigerung und die Annahme, nicht göttlich zu sein. Denn wenn du verstanden hast, dass du Gott in dir trägst, dass der tiefste Ursprung deiner Selbst und deiner Seele Gott ist, dann erkennst du auch an, dass du im Universum von kosmischen Eltern erschaffen worden bist, eine Herkunft, einen Ursprung und einen Namen hast.

Lange Zeit wurde von vielen Medien und auch in Büchern verbreitet, dass es der Seelenname ist, der von Bedeutung für jeden einzelnen Menschen sei. Doch der Unterschied zwischen einem Seelennamen und einem Ursprungsnamen ist der, dass in deinem Ursprungsnamen alles, jede Urinformation deines Lichtes und deiner Prägung, enthalten ist. Den Seelennamen, von denen es übrigens mehrere für einen Menschen gibt, erhältst du auf einem Planeten, wenn du in bestimmten Inkarnationen zum Beispiel Schulungen durchlaufen hast, genauso wie du im irdischen einen Namen erhältst, wenn du geboren wirst. Es mögen schöne Namen sein, so wie die irdischen Namen auch sehr schön sind. Doch der Ursprungsname ist die Erkennungsmarke deines Lichtes. Er ist wie der genetische Fingerabdruck deiner Seele. Manchmal mögen sich die Ursprungsnamen gleichen, und doch hat ein jeder Ursprungsname eine andere Bedeutung, weil der Ursprungsname sich aus Frequenzen, Tönen und Farben zusammensetzt. Die Umsetzung in menschlicher Sprache ist manchmal nicht einfach, da doch vielmehr die Schwingung ausschlaggebend ist. Und doch nennen wir euch diese Namen. In der letzten Phase des Aufstieges bitten wir euch so oft wie möglich, euren Ursprungsnamen zu benutzen, so dass er sich in jeder Zelle einspeichern kann. Denn wenn es zum Aufstieg kommt, zu dem Wechsel der Dimensionen, werdet ihr zwar vielleicht nicht mit eurem Ursprungsnamen gerufen, doch mit bestimmten Tönen, Farben und Energien. Und wenn eure Zellen, euren Ursprungsnamen aufgenommen und eingespeichert haben, erkennen sie diese Töne und folgen diesem Ruf erneut, um sich dorthin zu begeben, wo die Seelen gebraucht werden.

Bevor Kryon sich zurückzieht, aber dennoch unter euch bleibt, fordere ich euch auf: Geht mit dem Kristall AVATARA in das Zentrum eurer Mitte hinein. Öffnet eure Herzen noch weiter, sendet mit eurem Geist ELEXIER. Und es werden jetzt die tausende Engel unter euch, die Liebesenergie zu euch bringen. Umhüllt mit Geborgenheit. Atme in einem Rhythmus, so wie es für dich gut ist und spüre die Anwesenheit der hohen Lichter.

 

 

Und nach einer kleinen Pause, in der ihr euch stärken könnt mit Essen und Getränken, werdet ihr ein großes Geschenk erhalten. Adonai Ashtar Sheran, wird euch weiteres über Lemurien und über das Universum erzählen. Dann werdet ihr eine Reise auf das große Energieschiff von Ashtar unternehmen und werdet die große lemurische Energie in der Sicherheit des großen Schiffes von Ashtar in euch aufnehmen können. Für einige unter euch folgt eine Art Initiation.

Bevor sich Kryon bei euch bedankt, möchte ich noch sagen, wie sehr ich mich darauf freue, dass ich den Körper des Mediums wieder für kurze Zeit übernehmen darf. Es wird mir die höchste Freude sein, euch zu umarmen. Und vielleicht ist es mir auch möglich ein bisschen mit euch zu sprechen. Nun lasst uns gemeinsam die Worte sprechen:

Ehyeh Asher Ehyeh, Ehyeh Asher Ehyeh, Ehyeh Asher Ehyeh.
So'ham.

AN'ANASHA.

Publikum:
AN'ANASHA

Zurück

                                           ***



  
  Nun möchte ich Euch auch in meine persönlichen meditationen einladen:

..Lemuria, ich vermisse dich ...Diese manchmal unbeschreibliche Kälte und Ignoranz gegenüber anderen Denkweisen ist manchmal schon fast ein wenig erschreckend.

Ja so sind wir nun einmal ,es hat sich so vieles geändert in unserem Denken und Fühlen,

aber unser Körper ist immer noch der alte und dies zu verkraften ist gar nicht einmal so einfach.

Wir denken, dass wenn uns die Art des Verstehens der Dinge geläufiger wird ,

wandeln wir uns auch schneller ...aber so einfach ist es eben nicht.

Wir sind wohl beschützt und behütet aus den geistigen Reichen und unserer Heimat ,aber hier auf Erden sieht vieles ganz anders aus.

Genau an diesem Punkt sind wir wieder einmal an einer Schwelle gelandet ,das Erdendasein so

wie es ist und läuftist völlig oki .

Es gibt für uns nichts mehr zu "tun " im Aussen .

Unser Selbst ist nun "wichtiger" im Sinne der Weiter-entwicklung und des auflösens alter Muster und Gewohnheiten.

Seid nicht traurig und lasst geschehen was nun geschieht .Lasst das Leben zu wie es ist ...

Genau so soll es sein nach dem Willen des Vaters ..

Jeder hat seinen eigenen Weg und jeder sein eigenes Tempo.Ihr seid zwar ein Stück weit voraus gegangen ,aber nur um den

Nachfolgenden aufzuzeigen ,wie es geht ...Nicht wohin ihr geht ,dies ist ganz persönlich .

Auch wenn ihr zu Euren Ursprungsfamilien zurückfindet ,heisst es nicht für Alle, das sie dort verbleiben sollen .

Es ist wieder ein Anfang, ein Weg,ein Start für Neues aus einer sicheren Umgebung heraus.Das gibt es zu lernen.

In"Zukunft" also in eurem Jetzt aus einem sicheren Raum aus weiter zu gehen .Wie ihr möchtet und mit wem ihr dies tun wollt ,ist Euch überlassen .Wir in Lemuria sind auch nicht immer in Lemuria anwesend ...

nein wir sind viel unterwegs und reisen zu anderen Planeten um vieles zu studieren und Ideen zu bekommen ,Neues zu erleben aus der Sicherheit heraus in Vaters Haus zu sein und dort bleiben zu können.Alles wird euch möglich wenn ihr diesen Weg beschreitet .Alle stehen nun zu Eurer Verfügung nicht weil ihr "es" nicht könnt, sondern um euch wieder zu erinnern die Wege

die ihr nun gehen könnt sind sicher...

Das gibt dieses Gefühl des Alleinseins in Euch.

Ihr fühlt euch umzingelt mit vielem was euch schmerzt und leiden lässt .Es sind immer weniger Leiden die auf Euch zukommen ,lasst sie durch euch durchfliessen segnet sie und die Ueberbringer ,denn ihr seid füreinander

sehr wichtige Weggefährten, auch wenn es schmerzt,vergebt ihnen aus den Herzen heraus,weil ihr wisst dass sie so ihre Spiele spielen,wie ihr sie auch gespielt habt...

Alle sind Gewinner dieses Mal...

Ich denke gerade an eine Meeresbrandung die sanft alles an das Ufer spült und vieles auch wieder mitnimmt.

Fühlt euch nicht schwach,wenn ihr Heimweh habt uns geht es ähnlich wie Euch .

Aber genau deswegen möchten wir euch bitten ,

feiert euer Leben und geniesst diese schöne Weihnachtszeit mit all euren Sinnen .

Wir haben dies nicht so wie ihr und doch feiern wir auch unsere Weihnachten...

wir feiern die Liebe und geniessen sie und wir sehen Euch zu, Lady Gaja zu, wie sie vibriert und schwingt und tanzt und sich freut ,auch wenn es vieles für Euch gibt das nicht so aussieht .

Schaut nicht so sehr auf die äussere Form sondern spürt hinein in das Ganze und entdeckt die Grossartigkeit von dem was ihr und wir gemeinsam ereicht habt...Spürt uns wie auch wir Euch immer mehr wahrnehmen und ihr uns ,traut euch zu uns zu kommen uns zu besuchen ,klopft an und euch wird aufgetan.Unsere Tore sind immer lichter und transparenter und es gibt ein herein kommen und ein heraus gehen ...ein stetiges kommen und gehen. .

Geniesst es ,einiges gefällt Euch besonders gut. Achtet darauf und auf die Zeichen die ihr immer mehr zu deuten versteht um immer mehr zu verstehen bis tief in eure Zellen hinein.

Dies geschieht immer schneller und efektiver, damit wir auch immer mehr von euch teilhaben und spüren lassen ,dass wir Nachbarn sind .Lasst auch Eure Türe offen ,damit wir kommen können .

Letztens habe ich ja so ein Raumschiff gesehen, was war damit und dieses Wesen wer war das oder darf ich das noch nicht wisssen .

Natürlich darfst du das nun wissen und erfahren.

Wie du schon länger spürst in deinem Innern geht etwas neues hervor .Du bewegst dich immer mehr zwischen den Welten und deshalb fühlst du die verschiedenen Schwingungen stärker als zuvor. Dies ist eine Anpassungsphase damit deine Körper mitkommen können .Ja du bewegst dich sehr schnell in deiner Entwicklung und dein Körper fordert seinen Tribut .aber sei gewiss es kommt so wie es sein soll und du verpasst nichts .

...Das Schiff läuft nicht ohne dich aus...

Wir nehmen nun Bereitwillige imme öfters zu uns
ins Raumschiff um es euch zu erklären ,damit ihr Vertrauen zu uns und unseren Schiffen bekommt.

Ja das sind für euch völlig andere Welten ,aber sie existieren und funktionieren unter der Obhut unseres Vater s .Im Moment stehe ich in einer Art Kommando zentrale .Ein grosser runder Tisch wunderschön verarbeitet ist in der Mitte und viele Meister und Lichtwesen sehen gelassen durch die Mitte des Tisches auf die Erde hinunter und auf uns und unsere energetischen Strahlen .Es sei enorm was für eine Leuchtkraft wir entwickelt haben ,meinen sie stolz und schauen mich an .

Ein bisschen verlegen meine ich die Arbeiter sind dort unten und nun kommt ein Lächeln über ihre Gesichtszüge.Hm meint ein lichtes Wesen und kommt zu mir legt mir seinen Arm über meine Schulter und fragt mich ob ich ihm folgen möchte, die andern schmunzeln .

Ich verstehe nichts mehr aber hier oben ist es mir auch egal ,hier scheint vieles so locker und leicht und doch liebevoll und mitfühlend zu sein .

Also kann und darf ich mich fühlen ,wie ich mich fühle und brauche niemandem etwas vorzumachen. Das weise Wesen hält einen Augenblick mit mir inne ,es scheint als könne er meine Unsicherheit spüren und sieht mich nun klar an .

Ja das ist nicht leicht für euch ,zu sehen das ihr Fortschritte gemacht habt.Denn sie waren meist nicht sichtbar und spürbar.

Aber so ist es nicht ,komme mit ich möchte dir etwas zeigen .

So folge ich ihm nun ,er wirkt gelassen

kein Wunder er ist hier auch daheim ,geht mir so durch den Kopf ... Er hat dies schon verstanden und lächelt weise und nachsichtig.

Aber trotzdem spüre ich eine Art Mitgefühl
in ihm hervorflackern, dass ich mich fast schäme meine Gedanken nicht unter Kontrolle zu haben .

Dann dreht er sich zu mir um und meint ,das ist das letzte was ihr "müsst" ,hier gibt es so was wie Kontrolle einfach nicht ,ih werdet dies hier lernen

und erleben .Je mehr ihr euch zulasst desto offener werdet eure Herzen und desto näher können wir kommen .Ich beobachte seine stolzen und doch anmutigen Bewegungen und denke mir ob er dies hier gelernt hat.Nein erwidert er mir lächelnd ,dies habe ich mir angelernt und behalten.Es ist eine Eigenart von mir persönlich und gehört zu ihm .Aber es sei interessant das ich dies beobachte und zu verstehen versuche.

Ja auch wir haben die verschiedensten Uebungsräume gehabt und uns darin gelernt zu bewegen und mit der Zeit kristallisiert sich ein persönlicher Stil heraus ,dies wird auch mit uns geschehen und es seien lediglich eine Art Zeichen

von unseren Erfahrungen und was wir daraus gelernt haben .Stolz und aufrichtig hinaus zu gehen ins Leben hinein ,sagen zu können, ja ich gehöre auch dazu und habe ein Recht zu sein, wer ich bin und wie ich sein möchte .Dir fällt es auf weil es anscheinend auf Erden nicht vieles in dieser Art gibt.Ja das ist es, wegen so was kannst du auf Erden "umgebracht" werden . Ja das wissen wir sehr wohl meint er nachsinnend.Wir sind an einem Art Lager angekommen grosse

Felsen stehen herum und sind in einer Art Form gestellt, in der Mitte kommt ein grosser Kristall heraus überaus rein und klar und doch farbig glänzend und fein tönend.Es vibriert mich tief durch aber auf eine wunderschöne angenehme Weise.Dies sind die Töne die wir nun unentwegt zu euch senden .Sie sind hier seit langem gespeichert und nur auf Geheiss des Vaters selber erklingen sie nun durch alle Eure Schwingungen ,lasst es einfach zu durch flutet zu werden so öffnet ihr euch immer mehr zu uns hin.So spürt ihr das daheim ,tanzt dazu und geniesst es .Dieser Kristall dreht sich und wunderschöne Farbspiralen schweben fein und leicht in den Himmel hinein.

Ich setze mich auf einen Felsen auch dieser vibriert und so springe ich auf und er lacht vor sich hin .Ihr seid schon witzig ,meint er amüsiert es wird bestimmt lustig mit Euch ...

Seelen -Dus dies ist deine nächste Frage,

ich spüre sie in dir brennen .Ja jeder kommt so Schritt für Schritt näher zu seinem Seelen-Du heran ,dies ist eines Eurer Geschenke die ihr bekommt.Es wird sehr deutlich für euch werden wenn es soweit ist, euch zu treffen und gemeinsam weiter zu gehen .

Dein Seelen -Du versteht dich so gut weil ihr einfach gleich gepolt seid ,einfach aus verschiedenen Blickwinkeln heraus gelebt und euch erfahren habt.Alles wird einfach zu euch kommen, wenn ihr den Mut habt Euch selber besser und eindringlicher liebenswert zu halten ,das ist bei vielen noch nicht der Fall .Ihre Selbstliebe ist noch zu gering um das Seelen -Du zu berühren .
Erst wenn du dir erlaubst dich selber liebenswert zu finden ,kann auch dein Gegenüber auf den Plan kommen aus deinem Schatten kommen ,denn der Schatten wirfst du selber und das was du bist ist Licht und Liebe, erst wenn du das ansatzmässig erfassen kannst, kann das Licht sich dir in dir offenbaren und sich in dir ausweiten um zu erkennen das du niemals alleine warst ,weil du dein Seelen-Du tief in deinem Herzen trägst.Und
so wie innen so Aussen ,so werdet ihr euch erkennen ,dass ihr euch näher seid als ihr meint...

                                           ***



Eigentlich wollte ich gerne in Ruhe eine kleine

Meditation machen ,aber irgendwie klappt das nicht.Also setzte ich mich vor den pc und schreibe einfach darauf los,neben mir ein Bild von Adama .

Ist es wichtig uns immer mit Euch in Verbindung zu setzen, oder ergibt sich mit der Zeit eine ganz natürliche Verbindung,in denen ihr einfach einfliesst? frage ich .Natürlich müsst ihr eigentlich gar nichts ,meint er fein lächelnd.Es

ist nur so dass wir Eure nächsten Nachbarn sein werdet ,einfach so nah wie ihr es uns erlaubt.Wir sind noch nie in Eure Felder eingedrungen und wir tun dies auch nicht .Es ist nicht nötig ,denn genau dies fühlt sich für Euch an als würdet ihr ewig in alten Wunden graben.

Stellt euch einfach vor ,wir wohnen neben Euch, auch wenn ihr uns nicht im physischen seht ,sind wir da und dies immer näher .

Aber wir sind nun nicht hier um über Euch zu wachen und den Zeigefinger drohen über eure Köpfe zu schwingen ,meint er lächelnd ,nein wir sind da um Euch Unterstützung zu geben .

Ueberhaupt seht doch auch vermehrt auf unsere Seite, auch wenn sie im Moment noch unsichtbar für euch ist, ist sie immer deutlicher spürbar. Probiert es einfach ,wir fühlen uns nicht umzingelt...

Wenn ihr dies probiert erhöht ihr automatisch Eure Schwingung und kommt so immer leichter mit uns in Kontakt.Auch wenn ihr uns einmal nicht mehr spüren könnt ,seid ihr nicht rausgefallen, weil ihr nicht würdig seid ,nein euer Körperkleid muss sich nach und nach an das Neue gewöhnen. Deshalb könnt ihr selber entscheiden ,wie oft ihr in unsere Schwingungen eintauchen möchtet.Weshalb den die lemurischen werdet ihr denken ,denn es kommen auch immer mehr die anderen wie die atlantische und interdimensionale Kontakte immer klarer aus dem Licht.Dies

hat seinen Grund; dann kannst du getrost deinen beliebten Spruch aufsagen ...

ohne Wurzeln keine Flügel...

Hier in unseren Reichen finden wir es sehr amüsant euch zuzuschuen wie ihr die ersten Gehversuche in unsere Richtung macht ...

Aber auch ihr hättet einiges zu lachen denn auch wir sind etwas aus der direkten Uebung und unsere Freude auf unser beidseitigen Kontakt ist auch nicht gefühlslos und so verheddern auch wir uns ein wenig.Also seid mutig und schaut "herüber" was wir denn so machen und traut euren Gefühlen und lasst ihnen einfach freien Lauf .

Spürt nicht nur in Euch hinein ,sondern aus Euch heraus und riecht und schmeckt und hört und seht mit all euren Sinnen .Denn als neugierige Wesen seid ihr nicht nur imstande eure Sinne im physischen zu gebrauchen ,sondern weit über sie hinaus ,übt es einfach draussen in der Natur oder drinnen im Haus oder wo ihr gerade seid ,denn dort ist eine wunderbare Vielfalt enthalten ,In
dieser Vielfalt sind ganz viele Möglichkeiten und für jeden von Euch ist etwas da ...
Also gerade über Weihnachten wo die Sinne wieder vermehrt angeregt werden ,könnt ihr es doch probieren ,taucht ein in die Welt der Sinne und ihren unbegrenzten Möglichkeiten und entdeckt darin euren Ton ,euer Bild euren Geschmack ...
...dort werden wir uns finden...
...liebe grüsse von nebenan...

                                         ***

Heilungsmomente......Nachdenklich...

Ich lande auf einer Wiese aberall sind Blumen,nur noch der weite blaue Horizont ist zu sehen.
Ein grosser Stein lädt zum verweilen ein.
Irgendwie fühle ich mich ein wenig
nachdenklich ,erkenne aber den Grund noch nicht.
Deshalb bin ich hier um einfach ein paar Momente
für mich zu sein...
Tief aus meinem Herzen steigt fein und leise eine Frage auf ; wie es wohl meinem Daheim Lemuria so ergehe...
Augenblicklich verändert sich die ganze Atmosphäre um mich herum.Es scheint eine Art schneller aber doch in sich ruhiger Bühnenwechsel zu sein und ich sitze mittendrin.
Auch verändert sich die ganze Energie in etwas mir bekanntes ,vertrautes und doch neues .
Sie macht neugierig...
Auf meinen offenen Impuls hin ,kommt eine lichte Gestalt aus dieser Energie zu mir .Es ist eine männliche Gestalt und scheint diese Energie die mir als blaue Farbe vorkommt zu repräsentieren.

Er ist immer deutlicher erkennbar ...nun sagt er mit milder und freundlicher Stimme ganz sanft zu mir ;Sei willkommen meine Tochter...Es scheint Adama der Hohepriester von der Lichtstadt Telos aus dem neuen Lemuria zu sein. Er ist es auch der zusammen mit seiner Crew das Herz Lemurias symbolisiert...
Er scheint amüsiert und locker zu sein und auch sehr gesprächig.
Ich habe mich gerade gefragt ,wie es Euch denn so geht ,sage ich zu ihm und schaue ihn an .Er spürt meinen respektvollen Blick und lächelt mich an :
Weisst du meine Tochter,wir freuen uns sehr auf Euer Kommen.Wir sind bestens darauf vorbereitet
meint er ganz stolz...Aber eines sollt Ihr wissen...
Auch wenn es so aussieht,als seinen wir lichter und weiser als Ihr,mag das wohl sein was die geistigen Reiche betrifft.Aber was ihr geleistet habt,das ist unglaublich .Je mehr wir von Euch erfahren ,
wie ihr diese Zeiten erlebt habt,desto mehr staunen wir .
Aber was uns am meisten Freude bereitet,das
ihr wieder fast ohne Hilfe den Weg nach Hause findet.Denn dieser Entschluss ist nur von Euch allein ,ohne unser Zutun möglich.

Das ist der freie Wille...

Es ehrt uns tief ,dass Ihr uns nicht einfach vergessen und tief in Euren Herzen vergraben habt.Uns hätte das keinesfall gewundert ,und doch war es auch unser tiefstes Sehnen,Euch wieder in unsere Arme schliessen zu dürfen.
Wir alle hier sind sehr stolz auf Euch...
Ja ,nehmt Euch dies ruhig zu Herzen.
Einige Momente lang schauen wir uns einfach
in die Augen ,und erspüren so tiefstes
Mitgefühl,grenzenlose Liebe ,Freude und Erleichterung...

Eine herrliche Mischung...
Denn viele der Ihrigen treten nun
ihren Heimweg an ...
So komme ich doch zu meiner Frage zurück ,die mir tief in der Seele brennt.
Also an diesem diesem wirklich unglaublichen
Channeling-Seminar-Weekend,fühlte ich mich einerseits grossartig,aber mit der Zeit ,war es fast zuviel des Guten und es ermüdete mich stark.

Ja ,meint er schmunzelnd, In Euer Haut möchten wir auch nicht stecken...Wir lachen uns beide spontan an ...

Nein ,im Ernst es ist für Euch ein hin und her gezogen werden aus der Dualität und dem Jetzt sein.Das Gefühl von draussen in der hektischen
Welt zu sein und doch mit einem Bein bereits zuhause ,das ist eine grosse Herausforderung für Euch alle.Energetisch gesehen braucht dies sehr viel Kraft von Euch.Aber wie ich es schon einmal erwähnte;

Ihr Alle steht unter göttlichem Schutz...

Im Moment werdet ihr innerlich und äusserlich so lange hin und her gezogen,bis ihr Euch ,mit all euren Körpern entschieden habt,

...nach Hause zu gehen...

Wisst dann hört das äussere Ziehen noch nicht
ganz auf ,aber es verlagert sich und nun spürt ihr ganz tief und weit in Eurem Innern ,in Eurem Herzen ,ein inneres feines zartes Band ,
das Euch zu etwas hin zieht,was ihr im Moment
noch nicht orten oder lokalisieren könnt und doch fühlt es sich vertraut und bekannt an.
Je mehr ihr darauf achtet und Euch klar darauf
fokussiert,desto leichter werdet ihr spüren ,
dass ihr Euch auf dem Heimweg befindet...
Wiederum lächelnd meint er ;
nur keine Angst,verlaufen könnt Ihr Euch nicht...
Eure energetischen Bänder sieht man meilenweit, und vergesst nie ; Ihr seid niemals allein.
Nun stelle ich auch noch meine weitere Frage:
An diesem besagten Channeling-wochenende haben
Adama und Ahanamar verschiede Botschaften im Raum hinterlassen.Wir sollten uns in Gruppen
zusammen setzen und uns gegenseitig versuchen
die Botschaften zu übermitteln.Eigentlich hatte ich mich auf diese Aufgabe gefreut ,weil ich ja gerade ca. drei Monate vorher ein Channeling Seminar mit Kryon besucht hatte um die restlichen Knoten zu lösen .

Aber diesesmal sah ich wohl Bilder ,konnte sie aber nicht in Worte fassen ,irgendwie fühlte ich mich total blockiert.
Ja ,um diese Blockade wussten sie ,sagt er nun eine Spur ernster zu mir.
Diese Blockade stammt noch aus der Zeit von Atlantis und Lemurien ,dort war sie als Schutz absolut nötig ,manchmal auch das letzte was wir für uns selber noch tun konnten.

In Atlantis gab es solche die "Gedanken lesen"konnten ,und sie konnten noch viel mehr.
Sie hatten sehr viele technische Fertigkeiten und übten sie auch aus .
Das mussten sie auch tun ,denn sie waren in Ihrer Entwicklung an einem Punkt angelangt,an dem es nicht mehr weiter ging,etwas wesentliches fehlte ihnen um das überleben ihrer Spezies zu gewährleisten.
Also setzen sie alles an Fertigkeiten ein um zu erhalten ,was sie suchten.

Sie selbst kannten Grenzen nicht ,auch nicht was Menschen anging und so nahmen sie sich einfach alles ohne die eigentlichen Besitzer zu fragen.
Sie verstanden nicht weshalb sie fragen sollten,
denn alles gehörte Ihnen ...meinten sie...
Was sie nicht kannten war das tiefe Herzens-Wissen ,auch über dessen Qualitäten hatten sie keine grosse Kenntnisse.Ihr Gebiet war eher das

analysieren, aufteilen .Was ja auch wichtig ist .
Nun gab es aber unter den Atlantern verschiedene, solche die ihre gewohnten Umgebungen verliessen,
weil sie spürten das das ganze eine andere Richtung einschlug, als sie es sich erdachten.

So waren sie an geschützen Orten und beobachteten und dokumentierten Alles.Dies wurde an die Hohen Räte des Lichtes geschickt .
Denn es war auch ein riesiges Experimentierfeld
daraus geworden.Die Erkenntnisse daraus werden später einmal der Welt wieder übergeben werden, wenn sich die Wogen etwas geglättet haben.
Denn ob wir es glauben oder nicht ,heute zig-tausend Jahre später sind wir an einem ähnlichem Punkt angekommen.

Damit wir erkennen können ,was Macht bewirken kann...

Alle spürten das riesige Spannungsfeld,auch die Lemurier.Sie ahnten das sie hatten was die Atlanter benötigten und wussten aber auch wie die Atlanter waren .So bleib ihnen nur noch eines übrig ,sich total zu schützen und notfalls ihre Herzen ganz tief zu verschliessen .
Sie wussten auch was dann passieren konnte ,sie würden alles was sie haben aufgeben müssen :Ihre Heimat ,ihre Verbindung und ihre Lieben daheim.

Um wenigstens das Herz ihrer Heimat zu schützen mussten sie sich vollständig abtrennen.Dies war mit sehr viel Schmerz und Leid begleitet worden und unzählige Herzen sind heute noch tief verwundet.
Alle wussten dass die Atlanter keinen Weg scheuen würden um sich zu holen was sie brauchten auch wenn sie dafür durch die Energiefelder der Lemurier gehen würden um daraus zu lesen und nehmen was sie wollten.

In diesem Augenblick kam mir grad eine Situation in den Sinn ,die ich hier im irdischen Leben hatte.Wir waren an einem Kurs um Energiefelder lesen zu lernen .Dort mussten wir unsere Wahrnehmung austesten und jemand ,also in meinem Fall ich setzte mich ganz normal auf einen stuhl und schloss die Augen.Die Frau die vor mir stand ,versuchte nun mein Feld mit Ihren Händen wahrzu nehmen.Dann machte sie ein paar Schritte auf mich zu,sie stand ca. zwei bis drei meter von mir entfernt und trat jetzt langsam auf mich zu.Für mich aber war das so als würde sie einfach durch mich hindurch gehen.

Niemand konnte mir mein Gefühl erklären ,aber für mich war es so als wollte ich am liebsten davon laufen ,aber um die anderen in ihen Uebungen nicht zu stören "beherrschte " ich mich.

Kein Wunder sind unsere Herzen so fest und tief verschlossen...

Damals meinte Adama wussten wir aber auch ,dass wir nichts mehr tun konnten ,als geschehen zu lassen was nun geschah.Denn zahlen mässig und kraftmässig waren uns die Atlanter in weitem überlegen.So mussten wir unsere Herzensverbindungen schweren Herzens von uns ablösen ,so rasten wir hinein in das uns völlig unbekannte ,abgeschnitten von allem was wir liebten.Alle unsere so innigen Verbindungen zu Mutter Erde zu den Tieren zu den Pflanzen und zu vielen anderen Wesen verkümmerten ohne die Verbindung zu unserem Herzen.

Wir alle mussten uns auf diesen einsamen Weg begeben ,um ja nicht aufzufallen ,denn die Atlanter experimentierten gerne ,mit Allem und
Allen die sie fanden.
Was nun aber für sie die Atlanter sicherlich der schrecklichste Fund wurde ,war die Erkenntiss das man nicht alles was man wollte einfach irgendwo nehmen konnte ohne auf die Lebensnotwendige Verbindung Rücksicht zu nehmen .Denn
so erkannten sie das nichts getrennt voneinander war ,sondern alles mit allem irgendwie verbunden.
Lady Gaia hat dies schon längst erkannt und nimmt nun jeden von uns gerne mit ,um das Neue gemeinsam zu erleben mit vereinten Kräften.

Nun obwohl dies sehr harte ,sehr schmerz -und leidvolle irdische Erfahrungen waren,wurden sie allesamt nicht ungenützt erlitten,nein sie wurden weiter analysiert ,und weitergegeben an die hohen Räte des Lichtes die nun die allerkleinsten Hinweise richtig deuten können und uns darauf aufmerksam machen ,in welche Richtung wir uns bewegen ...

Immer wichtiger wird es für unsere wirkliche Heilung zu verstehen ,das es nun Zeit ist uns getrost dem Neuen Leben und der neuen Energie
in gewachsenen Vertrauen nähern dürfen ...damit wir uns erinnern ,wo wir waren ,was wir vergessen haben und warum .Denn unsere restlichen
Familien-angehörigen erwarten uns mit offenen Armen .Es gibt nichts was es zu bedauern gibt, oder zu befürchten ,denn diesesmal sind wir allem gewachsen ...aber in Liebe...

                                      ***



             NEUES VON LEMURIA...vom 20 Nov.2005 findet ihr zuunterst



auf der feinstofflichen Ebene der Erde ,sind verschiedene Wesenheiten aus unterschiedlichen Orten beisammen.
Das was sie aber dort sein lässt,ist die Ent-
scheidung tief aus ihrem Herzen hinaus ,nur mit der bedingungslosen Liebe zu dienen,und sich von dort aus, weiter zu entwickeln.
Es ist so, wie wenn wir uns zu der gegebenen Zeit selbst entscheiden würden,hauptsächlich auf der inter dimensionalen Ebene zu sein und zu dienen.
Im goldenen Höhleneingang zum Innern von Telos der Lichtstadt Lemurias im Innern der Erde,sitze ich auf einer Bank am Eingang.Ganz entspannt atme ich diese Luft ein,die für mich Friede, Harmonie ,Mitgefühl,Mut Stärke und Erkenntnis
und noch viele andere wunderbare Eigenschaften beinhalten ,einfach tief in mich ein.
Einen Augenblick lang denke ich ,ich darf doch den anderen nicht ihre gute Luft wegatmen.
Im gleichen Moment spüre ich links von mir eine Präsenz die mich freundlich und beruhigend anlächelt.Nein ,nein,meint dieses Wesen wohlgesonnen,hier kannst du niemanden etwas weg-atmen oder wegnehmen.Wir sind hier in einem stetigen Fluss des goldenen Lichtes ,das wir zwar selbst aufladen können,mit unseren momentanen Gesinnungen,aber weniger kann es gar nicht geben.
Mir kommt eine Frage in den Sinn die ich an dieses Wesen weitergebe.
Weshalb sind sie denn nur hiergeblieben in den tiefen der Erde ,und nicht so wie die anderen, in die feinstofflichen Ebenen gegangen.
Seine Augen strahlen mich warm an und fast liebend und mit viel Entschlossenheit, antwortet er mir aus den tiefen seines Herzens.
Sie wollten uns auf unserem Wege nicht völlig alleine auf uns gestellt lassen.Auch wenn der persönliche Kontakt nicht mehr möglich war,verspürten sie die geistige Verbundenheit durch die tiefen der Erde.Die Erde selbst ist ein direkter Schwingungs empfänger von allem was darauf und darin wohnt und lebt.Diese Schwingungen werden dann in verfeinerter Form nach innen getragen.Es ist wie wenn man einen Stein ins Wasser wirft ,der diesen Eingriff mit weiteren immer kleiner werdenden Wellen weitergibt.
Die Erde ist dann wie eine Art Nachrichten übermittler.Diese Informationen können dann abgefangen werden und analysiert werden .
Sie werden dann von den im Inneren lebenden Wesen gespürt und so können sie gemeinsam vom innern der Erde aus,ihre energetische Hilfe wieder nach draussen übermitteln.
Diese zeigt sich in einer besonders liebevoller Art und Weise,wie eine Blume ihren berauschenden Duft,der auch seine urtümlichen speziellen Eigenschaften besitzt genau zu dem richtigen Empfänger sendet.Oder ein wunderschönes Blatt von einem bestimmten Baum lässt sich genau vor die Füsse des gemeintenvom Wind tragen .Es gibt unzählige andere Möglichkeiten,man sollte sich dessen aber gewahr sein,dass der Geist durch sie in vielfältiger form spricht.
Auch die Gezeiten können sich so mit unserer energetischen Form indentifizieren,und ein Windhauch oder ein Windstoss in reinigender auflösender Form wird angenehm oder durch uns gefegt.
Elfen ,Feen,Zwerge wie auch Trolle arbeiten direkt mit diesen Wesen zusammen die im Innern der Erde leben,auch sie sind eine Art Boten.
Vieles was von unseren Brüdern und Schwestern die im Erdinnern wohnen wahrgenommen wurde,von unseren Kämpfen und Leben im Aussen, wurde mit grösster Besorgnis aufgenommen.
Unendlich viele Tränen sind auch von Ihrer Seite aus geflossen,sie die uns so gut gekannt haben und nun ,nicht helfen könnend, unser leid ansehen mussten.Wie sehr haben sie mit uns gelitten...
daher ist nun ihr Mitgefühl uns gegenüber sehr gross.Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht ,ihren Brüdern und Schwestern da draussen mit allem erdenklichen zu helfen und sie zu unterstützen.
Durch unsere harte Arbeit konnten sie so vieles von uns erarbeitete verwerten und so in friedliebendes,gutes nützliches,einsetzten.
Keine Träne ,keine noch so bittere Emotion hatte sich verloren fühlen müssen,sondern vom Erdinnern aus wurde an der Umsetzung,Neugestaltung und Neuausrichtung gearbeitet.
Vor allem auf dem Gebiet des Heilens wurde viel getan,um die totale Uebereinstimmung des Ganzen wieder her zu stellen.
Auch wenn wir uns ihnen gegenüber schlecht fühlen ,als wären sie uns meilen weit voraus,ist ihnen das nur mit unserer gemeinsamen Arbeit ,uns
an der Front und ihnen in der Erde und der Mithilfe der feinstofflichen Ebenen gelungen ,uns wirklich die Art Heilung zu ermöglichen ,die uns wirklich weiterhilft.

...Danken wir allen aus den tiefen unseres Herzens...

Nur so war es allen möglich eine Weitsicht in einem grösserem Ausmass zu erkennen.
Da unser Herz etwa gleich wie das Erdenherz schlägt,schlägt auch das Herz der Erdbewohner im selben Takt.
Nichts haben sie ausgelassen uns so nah wie möglich zu sein...
Nun dürfen wir uns bei Ihnen sicher fühlen und getragen,diese heilende Atmosphäre hat für wirklich Alles eine Lösung.vielen kann nun schnell und unkompliziert geholfen und vieles transformiert werden.
Ihre Liebe und ihre Zuneigung zu uns ist sehr gross.,denn wir Erden menschen sind für vieles und für viele in in diesen ewigen Kampf gezogen, der sich nun aber dem Ende zubewegt.
Wir sind auf der Schlussstrecke angelangt. Manchmal können wir geradeaus gehen,manchmal krichen wir nur noch vorwärts oder haben das Gefühl tonnen schwere Gewichte an den Füssen, zu tragen,aber es geht unwiderrufflich direkt...ins Ziel...
Jeder Schritt den wir nun tun,auch wenn wir meinen nichts zu tun, bringt uns unserem Ziel näher.
JederSchritt den wir nun tun ist sicher ist geheilt mit dem Ziel vor Augen: Frieden, Harmonie zu leben.Aus diesem und natürlich auch aus anderen Gründen bestrahlt uns die Sonne so stark in Aussen um unsere verwundeten abgekämpften Körper,mit ihren wärmenden,liebenden Strahlen ihres Seins.Geniessen wir es .Auch der Regen wäscht alles von uns ab ,der Wind durch weht alles festgefahrene und die wunderschönen Schneeflocken bringen unser Strahlen und unsere Diamanten wieder zum glänzen.

Lassen wir uns verwöhnen und verwöhnen auch wir die Erde und unsere Mitstreiter in den tiefen der Erde ,denn nur gemeinsam sind wir stark.

gehen wir nun mutig und anmutig ins unser Ziel.Pflegen und hegen wir uns, und sind uns in jedem Augenblick gewahr,dass ein Bruder oder eine Schwester aus dem Innern der Erde ,oder ein Engel aus den feinstofflichen Bereichen ,Eingang in unsere Erdenwelt finden und begrüssen wir sie alle aufs herzlichste...

Damit wir in Respekt ,Achtung und Würde gemeinsam, miteinander, eine neue Welt kreieren können...

...Gott segne Euch alle...

                                      ***


                             ...Das Neue Leben...

..Nun stelle mir also deine Fragen...
Wie wird es denn nun sein unser neues Leben ?
Wo werden wir sein und wie haben wir uns zu verhalten?
Wie wird die Erde in ihre verschiedenen
Kontinente "aufgeteilt".Im Sinne von verschiedener Mentalitäten und
können wir dorthin gehen wo es uns hinzieht?

" Es gibt gewisse Grundregeln,mit denen Ihr zu Uns kommt.Das heisst in der neuen Energie praktiziert Ihr sie schon und könnt und sollt sie auch verfeinern.

Es ist wichtig für Euch ,soviel von der neuen Schwingung wie möglich für Euch erfahrbar zu machen und direkt in den Alltag umzusetzen.

Das gibt Stabilität,Vertrauen ,Stärke aber auch Entschlossenheit.

Denn in derDualität erfahrbare Werte sind ein gutes ,sicheres und stabiles Fundament.

Obwohl viel von uns erwartet wird,ist es nicht unmöglich es zu erreichen.

Wir wissen dass Ihr Euch noch in der Dualität befindet und ihr wisst es auch,darin könnt ihr euch noch am besten bewegen.Vergesst aber nie ,

Ihr habt unsere uneingeschränkte Unterstützung je näher ihr zu uns kommt ,desto leichter wird es für Euch.Aber zuerst und das ist ganz wichtig ,müssen Aengste überwunden werden.
Euch wird immer soviel gegeben ,wie ihr auch empfangen könnt.
Das wichtigste in der neuen Zeit ist : Vertrauen...
lernt Euch selber zu vertrauen und vieles wird einfacher gehen.
Spürt noch einmal tief in Euch hinein ,wo Euch noch der Schuh drückt.

Heute hast du ganz tief in dein Solarplexus gespürt und noch heftige Emotionen gefunden,die du aber vorher noch nicht orten konntest.
Nun aber ein paar Stunden später ist dir ein Erlebnis widerfahren,das deine Töchter betraf,aber dich gemeint hat...

Respekt .Achtung .Gleichheit...Abgrenzung und Egoismus ist die andere Seite davon und dich hat es tief verletzt.

Du wusstest ganz genau was und wie es ihr ging und hast sie sofort in Schutz genommen..Das hat sie gestärkt und so kann sie nun mutig mit gestärktem Rücken diese Sache selber lösen,denn es ist auch Ihr Thema.
Ja ,es ist völlig in Ordnung ,wenn ihr den Kids aufzeigt,wie sie sich verhalten,denn auch sie fallen zwischendurch in tiefere Schwingungen,die sie aber nicht mehr sind.
Aber sie lernen schnell und in Liebe...
Wo Ihr sein werdet bestimmt Ihr alleine...
Ihr fühlt euch irgendwohin gezogen,wo es nach Familie aussieht und das ist ein ganz natürlicher einfacher Prozess.
Ihr wandelt schon lange auf Eurem Gleis ,von Eurer Familie.
Ihr müsst keine Angst haben sie nicht zu finden ,
geht einfach eurem Herzen nach ,und im übrigen finden sie auch Euch...
Wie ihr Euch zu verhalten habt ,das bestimmt auch Ihr selber...

Ihr werdet von einer Art Blase umschlossen,das heisst ihr werdet unmittelbar selber wieder mit dem konfrontiert was Ihr nach aussen sendet.
Deshalb ist es auch so wichtig ,noch hier so viel wie möglich zu verfeinern...
Die anderen im Aussen werden nicht gestört oder irgendwie beeinträchtigt durch Euer Verhalten.
Auch wenn sie sich ganz nah bei euch aufhalten.

Ja die Erde erhält eine "neue" Aufteilung.Aber das geschieht durch Lady Gaya selber und wir haben noch keine Befugnis Euch Alles mitzuteilen.Wisst aber es gibt Unterbrüche
wo es keine gab und zusammen Schliessungen wo es einst getrennt war.
Wichtig ist für Lady Gaya das sie eine sie unterstützende Form erhält ,in der sie sich in
der Neuen Schwingung sicher vorwärts bewegen kann.Da Ihr dann nicht mehr fest auf dem Boden klebt,wird dies auch kein Problem für Euch werden,sondern lediglich eine neue Erfahrung.

Was insbesondere für dich wichtig ist,
ist das Neue in das Ihr Euch hineinbewegt.
Viel Altes wird keinen Bestand mehr haben und wird somit überflüssig.

Wenn es aber Zeit ist und ihr reif dazu seid,werdet ihr immer offener für neue Informationen,die von Euch auf der Erde noch nicht wahrgenommen werden können.

Es ist schon für so vieles gesorgt.
Geniesst EuerSein ,lernt aus der Zeit der Veränderung,denn sie ist ein ungalubliches
Spektakel.Das es in der Form noch nie gegeben hat.Oeffne dich immer mehr und lasse Antworten zu die du dir noch selber nicht zutraust.

Schreibe einfach auf was ich dir eingebe und sei offen und ; vertraue...

Die Schwingungvon Lemuria und Adama und Ahanamar ist so anders als die anderen und irgendwie hatte ich echt Mühe,trotz meiner Freude von Euch Botschaften überbracht zu bekommen.Irgendwie war ich total verschlossen und blockiert,sah einzelne Bilder konnte sie aber nicht deuten.

Ja, das haben wir sehr wohl bemerkt,aber sei beruhigt,wir haben in der Tat verschiedene Schwingungen und auch der Körper reagiert darauf,weil er einfach noch Angst hat vor dieser Schwingung,die du selber als sanft und liebevoll bezeichnest.
Ja ,dieses sanfte liebevolle ist ganz anders als von Lord Sananda und doch meinen wir ähnliches.
Der spürbare Unterschied liegt daran,dass Lord Sananda auf Erden ja inkarniert war und als Jesus und deshalb auch die Schwingungs"farbe" hielt,damit er für Euch Alle erfahrbar und erlebbar und authentisch als Jesus eindeutig "indentifiziert" werden konnte.

Denn dies hat Jesus auch getan,in dem er sich inkaniert hat,seine Schwingungen für uns dagelassen,vereint mit der Schwingung der göttlichen Liebe...

Vieles an Jesus hat er für uns hinterlassen,damit so viele Aspekte wie möglich angesprochen werden können,wie es verschiedene Menschen gibt.

Was ihr aber noch nicht ganz verstanden habt,diese verschiedenen Aspekte zu vereinen.

Denn Jesus hat genau deshalb sein Leben so gelebt wie ihr. Um möglichst viel an Vermächtnis zu hinterlassen in Form von Schwingungen der Liebe,des "Einsatzes" der Entschlossenheit usw.
Bis hin zum tiefst erlebbaren Leiden.
Damit auch keines seiner Brüder und Schwestern vergessen wurden.Aber dies hat er als Schwingung auf der Herzensebene aufgezeigt;
Wie ihr doch "arm" im Geist sein konntet,ohne Armut oder Reichtum zu predigen.
Ja, Lord Sananda hat Euch noch mehr hinterlassen als ihr ahnt und alle die es nun spüren ,sind tief beeindruckt von seiner Stärke und Liebe.

Er ist uns allen nicht nur Bruder sondern Vorbild.

Spürt einfach in Euer Empfinden hinein und wenn Ihr unsicher seid,versucht hinter die wahren Absichten der Gefühle zu kommen. Denn manchmal versteckt ein anderes Gefühl die Empfindung von Friede und Einheit.

Wenn du Kontakt zu uns wünscht,gehe einfach tief in dich hinein und versuche Sanftheit zu spüren.
Dränge dich nicht,denn es ist in dir und braucht manchmal ein wenig Geduld,die auch eine wertvolle Tugend ist. Wenn du mehr Klarheit oder Namen erfahren möchtest,bitte dein restliches Ego in dein Herz und umfasse es mit deinen Händen,damit es geborgen ist.Dann wirst du starke Wellen oder wogenartige Schwingungen in dir verspüren und dann lasse es es einfach fliessen.

Fang klein an und werde immer grösser und mutiger.

Ja ,wir selber haben Botschaften an diesem Nachmittag für Euch hinterlegt,so konntet Ihr Euch mit unserer Schwingung vertraut machen.

Nun ist der Kontakt da,die Linien sind gelegt und jederzeit könnt ihr Euch auf uns zurückkommen.
Seid Euch bewusst ein Zuviel kann es nie geben.
Vertraut Euch uns ruhig an ,damit auch wir empfinden können,wo ihr hängen bleibt.Aber verharrt nicht dort.

Lasst es dankbar durch Euch fliessen und lernt daraus.Denn es ist Euch kaum noch Zeit gegeben,um alles richtig zu machen.

Deshalb werden auch direkte Mediums und Channeler gebraucht.Nicht um bevorzugt zu werden sondern dass unsere Botschaften an Euch klar und deutlich durchgegeben werden können.

Erwartet aber auch nicht von den mediums und den Channelers das sie alles in voller Tiefe begreifen,denn auch sie erliegen einem Lernprozess.Also seid milde mit ihnen und mit euch selber,denn alle gehen durch den Aufstiegs prozess...

Deshalb hoffen wir, Euch in Euren Herzen anzutreffen...

...jeden einzelnen... An Anasha...

                                          ***